Komplett kabellos: Diese Apple-Technologie könnte alles ändern

Florian Matthey 1

Anders als erhofft bieten das iPhone X und iPhone 8 ein drahtloses Aufladen, das sich im Prinzip nicht von der Konkurrenz unterscheidet. Hinter den Kulissen arbeitet Apple aber offenbar weiter an einer revolutionären Technologie.

Komplett kabellos: Diese Apple-Technologie könnte alles ändern
Bildquelle: Gargladdy bei Reddit.

iPhone-X-Nachfolger mit drahtlosem Aufladen ohne Ladematten?

Ein Apple-Patentantrag lässt weiter darauf hoffen, dass sich ein iPhone in naher Zukunft drahtlos aufladen lässt – und zwar ohne das Auflegen auf eine Ladematte. Apple beschreibt, wie sich Radiowellen verwenden ließen, um ein iPhone oder andere Geräte aufzuladen. Dabei zeigt Apple Bewusstsein für die großen Nachteile dieser Technologie: Einerseits lässt die Geschwindigkeit des Aufladens deutlich nach, wenn das Gerät weiter von der Energiequelle entfernt ist. Andererseits darf die Quelle nur ein begrenztes Maß an Energie aussenden, um kein Sicherheits- oder Gesundheitsrisiko darzustellen.

Die Idee von Apples Ingenieuren kann diese beiden Probleme nicht lösen. Sie zeigt aber, wie sich mit diesen Nachteilen umgehen lässt: Ein entsprechendes System müsste einfach Prioritäten setzen. Wenn also beispielsweise auf einem Schreibtisch ein iPhone und ein iPad liegen, die das System beide drahtlos aufladen soll, könnte dieses die Radiowellen zunächst in Richtung des iPhone ausrichten, um dieses mit Strom zu versorgen. Erst wenn der Ladestand des iPhone hoch genug ist, damit es den Tag überbrücken kann, lädt das System beide Geräte gleichzeitig auf. Wie die Verteilung aussehen würde, könnte der Benutzer individuell festlegen.

Drahtloses Aufladen und mehr erklären wir in unserem Video-Test des iPhone X:

iPhone X im Test.

Revolutionäre Technologie schon für iPhone X vorhergesagt

Eigentlich ist es überraschend, dass Apple im iPhone 8 und iPhone X auf eine herkömmliche Technologie für Qi-Ladestationen setzt: Einst hatte Apples Marketingchef Phil Schiller die Ladematten-Lösung als überflüssig bezeichnet, da sie keine nennenswerten Vorteile gegenüber dem Einstöpseln von Ladekabeln biete. Nach der Präsentation des iPhone 8 und iPhone X drängte sich die Frage auf, was sich daran eigentlich geändert haben soll.

Was muss der Nachfolger des iPhone X leisten? Sieh dir unsere Forderungen für das neue Jahr an:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
iPhone X 2018: Diese 5 Wünsche haben wir an den Nachfolger.

Vor ziemlich genau einem Jahr machte das Gerücht die Runde, dass Apple auf Radiowellen-Energiequellen setzen wolle, um es zu ermöglichen, ein iPhone frei in einem Raum zu positionieren und es dann aufzuladen. Die Rede war von einer Zusammenarbeit mit dem Unternehmen Energous, das ein Aufladen kompatibler Geräte im Umfeld von 4,5 Metern rund um eine Energiequelle herum versprach.

Aufgrund der genannten Sicherheitsbedenken konnte – beziehungsweise durfte – Energous diese Pläne bislang aber nicht in die Tat umsetzen, weshalb schon kurz später klar war, dass Apple auf herkömmliche Technologien wie Qi setzen würde.

Mittlerweile verfügt Energous über eine Genehmigung, die zumindest ein freies Aufladen auf einem Schreibtisch ermöglichen würde – wenn auch weiterhin nicht in dem einst versprochenen 4,5-Meter-Radius. Ein vor fünf Jahren veröffentlichter Apple-Patentantrag beschrieb einst, wie ein Display oder ein iMac in der Mitte des Schreibtischs gleichzeitig die Energiequelle für drahtloses Aufladen sein könnte – die Energous-Technologie und Apples jüngste Idee ließen sich mit dieser Erfindung kombinieren.

Quelle: Patently Apple via 9to5Mac

* gesponsorter Link