Vergessene Kultprodukte von Apple, die auch heute noch eine gute Figur machen

Sven Kaulfuss 12

Apple hat einen ganzen Reigen cooler Produkte im Angebot – das iPhone, das iPad, der Mac… bleibende Klassiker, gestern und heute. Und doch gibt es sie, fast vergessen geglaubte Gadgets der jüngeren Vergangenheit mit dem Apfel. Drei von ihnen stellen wir vor.

Vergessene Kultprodukte von Apple, die auch heute noch eine gute Figur machen

iPod shuffle der 3. Generation: Mehr Minimalismus geht nicht

shuffle_3g
Im März 2009 verblüffte Apple mit dem iPod shuffle der dritten Generation. Ein Display besaß das kleinste Mitglied der iPod-Familie noch nie. Diesmal aber wurde Apple übermütig und entfernte gleich noch die Knöpfe zur Steuerung. Was übrig blieb: Ein flaches Metallzäpfchen.

Bedienen konnte man diesen extravaganten „Zufallsspieler“ nur noch mit den mitgelieferten Ohrhörern, die über eine Kabelfernsteuerung verfügten. Wollte man alternative Kopfhörer benutzen, so mussten Nutzer hierfür einen entsprechenden Adapter von Drittanbietern erwerben. Neu war auch „VoiceOver“ – eine synthetisierte Stimme sagte Titel, Interpret sowie die Wiedergabeliste an. Eine Funktion, die auch der aktuelle – eher klassische – iPod shuffle besitzt. Im Gegensatz zu diesem ist der iPod shuffle der dritten Generation aber wesentlich seltener und formvollendet – inzwischen ein echter Designklassiker. Schon im Herbst 2010 wurde das Schmuckstück abgekündigt. Absolutes Highlight der Serie: Das Sondermodell aus poliertem Edelstahl. Den gab es nur im Apple Store.

Auch heute noch gibt es den iPod shuffle der 3. Generation teilweise neu zu erwerben – gebraucht sowieso. Unser Tipp: Kaufen und sammeln!

Die zwei restlichen Apple-Produkte mit Kultstatus finden unsere Leser auf den nächsten Seiten…

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung