Die Pixel-Smartwatch kommt: So will Google die Apple Watch angreifen

Kaan Gürayer 1

Google steigt ins Wearable-Geschäft ein: Bis zu drei Smartwatches soll der Internetkonzern im Herbst vorstellen. Die Uhren sollen Teil der bekannten Pixel-Marke sein und das Lineup um Pixel 3 und Pixel 3 XL ergänzen. Mit Qualcomms energieeffizientem Wear-3100-Prozessor und neuen Features will man der Apple Watch Einhalt gebieten. 

Die Pixel-Smartwatch kommt: So will Google die Apple Watch angreifen
Bildquelle: Huawei Watch 2 – GIGA.

Nachdem Google mit der ersten und zweiten Pixel-Generation bereits seit 2016 als Smartphone-Hersteller tätig ist, will man in Mountain View bald auch auf dem Smartwatch-Markt Fuß fassen. Das berichten übereinstimmend die beiden Mobilfunk-Insider Evan Blass und Roland Quandt.

Unter den Codenamen „Ling“, „Triton“ und „Sardine“ werden die Pixel-Smartwatches derzeit entwickelt. Das würde passen: Bereits in der Vergangenheit hat Google Meeresbewohner als Codenamen für in Entwicklung befindliche Geräte verwendet. Unklar ist derzeit allerdings, ob es sich wirklich um drei verschiedene Uhren handelt. Denkbar wäre, dass ein und dieselbe Smartwatch in unterschiedlichen Designs, technischen Ausführungen oder Größen angeboten wird. Die Apple Watch ist ebenfalls in zwei Versionen mit 38- und 42-mm-Gehäuse erhältlich.

Googles Pixel-Smartwatch hört aufs Wort – immer

Über die technische Ausstattung der neuen Pixel-Smartwatches ist schon einiges bekannt: Die Wearables basieren auf dem neuen Wear-3100-Prozessor aus dem Hause Qualcomm. Der Chip soll von 1 GB RAM unterstützt werden und dank einer neuen Power-Management-Lösung deutlich stromsparender als sein Vorgänger sein. Das soll für längere Laufzeiten sorgen. Innovativ: Der Wear-3100-Prozessor ermöglicht außerdem, dass die Pixel-Uhr jederzeit auf Sprachkommandos hört – ohne die Smartwatch vorher aus dem Standby holen zu müssen. Ein Always-On-Display ist dem Vernehmen nach ebenfalls an Bord.

Zusätzlich ist von GPS, LTE und VoLTE, Bluetooth inklusive apt-X und WLAN die Rede. Ein Schrittzähler ist ebenfalls integriert und einige der smarten Uhren sollen außerdem einen Herzfrequenzmesser besitzen sowie in der Lage sein, den Träger über sein Stress-Level und den Kalorienverbrauch zu informieren. Als Betriebssystem kommt natürlich Wear OS zum Einsatz.

Wie sich Wear OS – früher als Android Wear bekannt – mit dem iPhone versteht, seht ihr hier:

Android Wear unter iOS im Test.

Neue Smartwatches mit Wear-3100-Prozessor

Nicht nur Google, so Rolandt Quandt unter Berufung auf seine Quellen, soll an neuen WearOS-Smartwatches auf Basis des Wear 3100 arbeiten. Modelle von Fossil, Louis Vuitton und Montblanc sind ebenfalls in Planung. Als absoluter Neuling im Wearable-Markt dürfte Googles Einstieg ins Smartwatch-Geschäft aber mit besonderer Spannung erwartet werden – zumal sich viele einen ernstzunehmender Konkurrenten für die Apple Watch wünschen.

Was erhofft ihr euch von einer Pixel-Smartwatch? Schreibt uns eure Meinung in die Kommentarspalte.

Quelle: WinFuture, Twitter

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link