Runtastic mit Brustgurt – funktioniert das?

Norman Volkmann

Runtastic ist eine beliebte und erfolgreiche App um verschiedene sportliche Aktivitäten aufzuzeichnen. Viele Sportler nutzen einen Brustgurt, um während des Trainings ihre Herzfrequenz aufzeichnen zu können. Ob das auch mit Runtastic funktioniert, erklären wir im folgenden Artikel.

Runtastic mit Brustgurt – funktioniert das?

Runtastic Brustgurt bei Amazon kaufen *

Runtastic ist schon längst nicht mehr nur ein reiner Software-Hersteller. In den letzten Jahren hat das Unternehmen aus Österreich auch vermehrt mit Hardware Aufmerksamkeit erregt – unter anderem mit dem Fitness-Armband Runtastic Orbit. Daneben hat das Unternehmen aber auch einen eigenen Brustgurt entwickelt.

Runtastic Brustgurt – so funktioniert der Runtastic Heart Rate Combo Monitor

Mit dem Brustgurt von Runtastic könnt ihr euch Herzfrequenz und Pulsdaten messen lassen. Für die Kommunikation zwischen Brustgurt und Runtastic-App benötigt ihr dabei keine zusätzlichen Geräte, da dies direkt per Bluetooth Smart funktioniert. Mithilfe des Gurts könnt ihr euer Training noch effizienter gestalten. Standardmäßig zeichnet die App Geschwindigkeit, Pace, Höhenmeter und Distanz auf – vor allem für das Training auf dem Laufband ist der Brustgurt also auch hilfreich, da ihr hier im Grunde nur auf der Stelle lauft.

Ihr wollt keinen Brustgurt, sondern einen Fitness-Tracker, der Puls und Herzfrequenz über das Handgelenkt misst? Wir empfehlen: Fitness-Tracker und der Puls: Diese Geräte messen euren Puls am Handgelenk

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Empfehlenswerte Ski-Apps für das iPhone: Pistenplan, Tracking, Lawinenwarner und Skigymnastik.

Muss es ein Runtastic Brustgurt sein?

Laufuhr statt Lauf-App? Garmin forerunner 225 bei Amazon kaufen *

Um die Funktion nutzen zu können, müsst ihr allerdings nicht zwingend den Brustgurt von Runtastic kaufen, denn auch andere Geräte sind mit der App von Runtastic kompatibel. Darunter zum Beispiel der H7-Herzfrequenzsensor von Polar. Im Grunde ist es vor allem wichtig, dass die jeweiligen Brustgurte den notwendigen Bluetooth-Standard unterstützen und die Daten damit an die App von Runtastic senden können. So habt ihr während des Trainings immer einen Überblick über eure aktuelle Herzfrequenz. Hier eine Auswahl an kompatiblen Geräten:

Runtastic-2015.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* Werbung