Sega Mega Drive: Mini-Version erscheint nicht mehr 2018

André Linken

Auf das Sega Mega Drive Mini wirst du wohl oder übel noch etwas länger warten müssen als bisher gedacht.

Teaser-Trailer zum SEGA Mega Drive Mini.

Ursprünglich Planungen zufolge sollte die Mini-Ausgabe der 16-bit-Konsole eigentlich noch im Verlauf dieses Jahres erscheinen. Einen konkreten Release-Termin gab es bisher zwar noch nicht, doch die Angabe „2018“ war fest im Visier von Sega. Doch daraus wird nun leider doch nichts mehr.

Denn wie Sega Japan mittlerweile unter anderem via Twitter bekannt gegeben hat, wurde die Veröffentlichung des Sega Mega Drive Mini (auch als Sega Genesis Mini bekannt) auf das Jahr 2019 verschoben. Konkrete Gründe für die Verschiebung sind bisher zwar nicht bekannt, doch die ganze Sache hat auch etwas Gutes.

Denn wie Sega weiterhin bekannt gegeben hat, soll die Mini-Konsole weltweit zur gleichen Zeit erscheinen. Somit muss kein Land länger warten als andere Nationen. Außerdem will der Hersteller noch ein wenig am Design arbeiten, so dass es letztendlich noch stärker dem Original ähneln wird.

Diese Konsolen haben in ihrer Epoche jeweils den Krieg der Plattformen gewonnen.

Bilderstrecke starten(6 Bilder)
Diese Plattformen haben den Konsolenkrieg gewonnen

Retro-Konsolen: Eine kleine Geschichte der Konsolen, die es nie gab*

Somit scheint sich das längere Warten wohl doch zu lohnen. Bisher hat Sega allerdings noch keinen konkreten Termin genannt, so dass du dich wohl oder übel einfach noch etwas gedulden musst.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung