Sony knickt ein: Xperia XZ3 übernimmt beliebten Smartphone-Trend

Simon Stich 2

Es sind erste Bilder vom Sony Xperia XZ3 aufgetaucht. Demnach schlägt Sony endlich den gleichen Weg ein wie andere Hersteller. Beim Design bleibt sich der Konzern aber treu, wie sich zeigt.

Sony knickt ein: Xperia XZ3 übernimmt beliebten Smartphone-Trend
Bildquelle: GIGA.

Sony Xperia XZ3 mit Dual-Kamera

Nach langem Zögern ist Sony nun auf den Geschmack gekommen. Erste Bilder des Sony Xperia XZ3 zeigen deutlich eine Dual-Kamera auf der Rückseite. Zuvor hatte nur die aufgebohrte Version des aktuellen Modells, Sony Xperia XZ2 Premium, eine doppelte Linse spendiert bekommen. Nun folgt die Änderung auch für das kommende Standardmodell. Über welche Auflösung die Dual-Kamera verfügen wird, ist aber bislang noch nicht durchgesickert. Beim Sony Xperia XZ2 Premium stehen 19 MP beziehungsweise 12 MP auf dem Datenblatt. Der zweite Sensor nimmt dabei nur in Schwarz-Weiß auf. Hinzu kommt ein fünfachsiger elektronischer Bildstabilisator. Ähnliche Spezifikationen dürfen wir wohl beim Sony Xperia XZ3 erwarten, zusammen mit einer Selfie-Kamera, die in bis zu 13 MP auflöst. Der Hersteller möchte zudem einen stärkeren Fokus bei der künstlichen Intelligenz setzen. Unter der vertikal angeordneten Dual-Kamera ist der Fingerabdrucksensor positioniert, wie in folgendem Foto zu sehen ist:

Sony Xperia XZ3 ohne Design-Revolution

Sony ist schon lange bekannt für das eher eigenwillige Aussehen seiner Smartphones, die schon aus der Ferne als solche zu erkennen sind. Auch beim Sony Xperia XZ3 wird es den Bildern zufolge keine größeren Änderungen geben im Vergleich zum Vorgänger – der hatte ja bekanntlich erstmals Rundungen vorweisen können, um das typische Kasten-Design etwas aufzufrischen. Es bleibt allem Anschein nach beim 18-zu-9-Format sowie bei deutlich sichtbaren Rändern oben und unten. Weshalb die Displayränder bei Sony eher dick sind, hat der Konzern kürzlich selbst erläutert.

Sony Xperia XZ3: Das erwartet uns

Neuen Leaks zufolge kommt im Sony Xperia XZ3 ein Snapdragon 845 zum Einsatz, dem 6 GB RAM zur Seite stehen. Im Vergleich zum Vorgänger sind das 2 GB Arbeitsspeicher mehr. Hinzu kommt noch eine interne Kapazität von 64 GB beziehungsweise 128 GB. Das Display soll weiter in 2.160 x 1.080 Bildpunkten auflösen und auf eine Diagonale von 5,7 Zoll kommen. Einen kleinen Sprung nach vorne bietet der Akku, der nun eine Leistung von 3.240 mAh statt zuvor 3.180 mAh aufweisen kann. Das Gewicht hat sich von 197 Gramm auf 183 Gramm reduziert.

Was wir vom Sony Xperia XZ2 (Compact) halten, erfahrt ihr im Video:

Sony Xperia XZ2 (Compact) im Hands-On.

Sony wird das Xperia XZ3 aller Voraussicht nach im August oder September vorstellen. Möglich wäre eine Präsentation des Geräts auf der IFA 2018 in Berlin – offiziell hat sich der Konzern aber noch nicht zu einem Release-Termin geäußert.

Quelle: sumahoinfo (Japanisch) via Phone Arena
Artikelbild zeigt Sony Xperia XZ2

* gesponsorter Link