Star Trek Bridge Crew: VR-Game wird zum Vollpreistitel

Marvin Fuhrmann

Star Trek Bridge Crew hat endlich einen Preis bekommen. Doch dieser wird die meisten zunächst überraschen. Im Gegensatz zu anderen VR-Spielen hat Ubisoft dem Traum für Trekkies einen Vollpreisstempel aufgedrückt. Doch wird dafür auch genügend Umfang geboten?

Star Trek: Bridge Crew VR - E3 2016 - Reveal-Trailer.

Trekkie-Herzen haben nach der E3-Präsentation von Ubisoft wieder höher geschlagen. Für die Playstation VR erscheint Star Trek Bridge Crew, in dem ihr als Teil der Mannschaft auf der Brücke der U.S.S. Aegis Platz nehmt und euren Teil zum Management des Schiffs beitragt.

Die Ankündigung zu Star Trek Bridge Crew*

Schon im ersten Trailer sah das Ganze - dank der Originalbesetzung von Star Trek - schon sehr spaßig aus. Einen genauen Release-Termin hat Star Trek Bridge Crew noch nicht. Allerdings hat Ubisoft nun den Preis über die Amazon-Seite zum Spiel verraten. Aktuell werden dafür knapp 60 US Dollar fällig.

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Die besten Glitches: Von gruselig bis kurios

Damit wird das PS VR-Spiel zum ersten Virtual Reality-Vollpreisspiel. Wir vermuten, dass hierzulande ebenfalls 60 Euro dafür fällig werden. Warum Ubisoft diesen - vergleichsweise hohen - Preispunkt gewählt hat, ist nicht bekannt. Batman Arkham VR kostet indes nur etwa 20 Euro. Da bleibt Trekkies wohl nur zu hoffen, dass die Entwickler noch so einige Inhalte in der Hinterhand haben, um den hohen Preis zu rechtfertigen. Denn schließlich schlägt die Playstation VR-Brille selbst mit 399 Euro ja auch nicht gerade ein kleines Loch in die Kasse.

Quelle: Playstation Insider

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung