Der Branchendienst Bloomberg hat von einem Insider erfahren, wann uns das Upgrade der Nintendo Switch bevorstehen könnte. Was sonst noch passiert ist, erfahrt ihr in dieser Folge der GIGA Headlines.

 

Nintendo Switch

Facts 
Nintendo Switch

WWDC: MacBook-Pro-Launch geplant

Die Technikwelt schaut mal wieder in Richtung Apple. Am 7. Juni startet die Entwicklerkonferenz WWDC. Was es dort geben wird? Wahrscheinlich das neue MacBook Pro. Das behauptet zumindest Apple-Insider Jon Prosser.
Das neue MacBook Pro mit verbessertem M1-Chip löst dann die 16-Zoll-Version des Intel MacBook Pro ab, die aktuell noch verkauft wird.
Bei dem Gerät soll es sich aber nicht nur um ein technisches Update gegenüber dem Vorgänger handeln. Auch optisch will sich Apple an der neuen Designsprache orientieren, die im letzten Jahr mit dem iPad Air (4. Generation) gestartet und mit den neuen iMacs fortgeführt wurde.
Was noch? HDMI-Anschluss, SD-Kartenlesegerät und MagSafe. Ein kleines Déjà-vu für Apple-Veteranen und ein gern gesehenes Comeback für alle, die Thunderbolt-Dongles nicht mehr länger sehen möchten.

Amazon kauft MGM

Für 8,5 Milliarden US-Dollar will Amazon die Filmproduktionsgesellschaft MGM übernehmen.
Mit der Übernahme sichert sich Amazon die Rechte an etwa 4.000 Filmen und 17.000 Fernsehsendungen. Dass die nun alle auf Prime Video landen ist aber mehr als unwahrscheinlich: Unter MGM wurden viele Lizenzen für das Streaming bereits an andere Dienste vergeben. Dafür kann sich nun Amazon an der Schatzkiste an Marken bedienen und eigene Serien und Filme mit den Lizenzen produzieren.
Bevor die Übernahme abgeschlossen ist, muss allerdings noch die US-Kartellaufsicht dem Deal zustimmen.

Valve: Handheld in der Mache?

Wie der Macher der Website SteamDB Pavel Djundik herausgefunden hat, gibt es in der neuen Steam Client Beta Hinweise auf einen sogenannten „SteamPal“ mit damit zusammenhängenden „SteamPal Games“.
Außerdem befindet sich im Code eine Art Power-Menü, mit dem das System heruntergefahren oder neu gestartet werden kann. Vieles deutet also darauf hin, dass Valve an einem eigenen Gaming-System arbeitet.

Das hat auch ArsTechnica bestätigt: Sie berichten von einem Prototypen, der an die Nintendo Switch erinnert und die Standard-Gamepad-Tasten und -Sticks besitzt. Basieren soll das System auf einem Intel- oder AMD-Chip, eine eigens angepasste Linux-Distribution könnte das Betriebssystem sein.

Offizielle Details oder eine Ankündigung zum SteamPal gibt es noch nicht, allerdings scheint die Entwicklung in den letzten Monaten weit vorangegangen zu sein.

„Switch Pro“: Produktion startet schon in einigen Wochen

Voran geht es offenbar auch mit der Produktion der „Nintendo Switch Pro“. Wie Bloomberg von einem Insider erfahren haben will, soll die Produktion der neuen Konsole bereits im Juli starten. Ein Marktstart ist dann bis zum September möglich.

Was die Konsole können soll? Aktuelle Leaks beschreiben eine Konsole, die über ein OLED-Display verfügt und im Dock angeschlossen eine Auflösung von 4K unterstützen soll. Auch die allgemeine Leistung sowie die Akkulaufzeit soll verbessert worden sein. Dafür wird man aber wohl auch tiefer in die Tasche greifen müssen. Also, sofern man an eine Switch Pro herankommt und sie nicht ähnliche Produktions-Hindernisse zu überwinden hat, wie die PS5 oder Xbox Series.

Wann wir die ersten handfesten Details bekommen? Gut möglich, dass sich Nintendo im Zeitrahmen der E3 in ein paar Wochen mit dem Switch-Upgrade melden wird.

Nintendo Switch Pro könnte ohne Handheld-Funktion erscheinen

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).