Fast die Hälfte aller weiblichen Streamer wird nicht für Streams bezahlt

Marvin Fuhrmann 1

Twitch-Streamer sind abhängig davon, wie viel ihnen die Zuschauer spenden. Eine Studie hat nun gezeigt, dass es auch auf der Streaming-Plattform klaffende Unterschiede zwischen männlichen und weiblichen Twitchern gibt. Letztere werden in nur der Hälfte aller Fälle für ihre Inhalte bezahlt. 

Dass Streaming-Dienste wie Twitch oder auch Youtube einen immer größeren Stellenwert bei den Gaming-Zuschauern haben, dürfte klar sein. Die Seite Paypal hat bei den Analysten von Superdata eine Studie in Auftrag gegeben, die sich mit den Bezahlverhalten auf Twitch auseinandersetzt. Sie haben festgestellt, dass Zuschauer gewillt sind, eine große Summe Geld für ihre Lieblingssteamer auszugeben. Allein in den USA haben 34 Prozent aller Befragten angegeben, dass sie in den letzten drei Monaten mehr als 50 Dollar für Streams ausgegeben haben.

Twitch Raids Trailer.

Dennoch gibt es Unterschiede bei der Auswahl. Offenbar geben mehr Zuschauer ihr Geld für männliche Streamer aus. Während dort 38 Prozent angeben, dass sie für ihre Inhalte nicht bezahlt werden, sind es sogar 43 Prozent der Frauen weltweit, die durch ihre Twitch-Streams kein Geld von den Zuschauern bekommen. Die USA hat dabei die größte Spaltung zwischen Männern und Frauen (24 Prozent vs. 47 Prozent aller Befragten).

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
So verdienen Twitch-Streamer ihr Geld

Woran dies liegen könnte, geht die Studie nicht an. Sie zeigt jedoch, dass Streamer heutzutage einen großen Teil der Zuschauerschaft dazu bewegen können, ein Spiel zu kaufen oder es zu vermeiden. Jedoch werden sie immer noch von den YouTubern geschlagen, die offenbar eine größeren Einfluss auf ihr Publikum haben.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung