YouTube: Videos hochladen (Anleitung)

Martin Maciej

Wer heute „was mit Medien“ machen will, kann sich schnell und einfach als YouTuber versuchen. Mit einer klugen Idee und ein wenig Kreativität kann man mit eigenen Videos eine große Zielgruppe oder einen eingeschworenen Kreis an Zuschauern erreichen. Vorab muss man natürlich ein Video bei YouTube hochladen.

In der Anleitung erfahrt ihr, wie man Videos bei YouTube hochladen kann und was man dabei beachten sollte.

YouTube - Top 10 Tipps und Trivia.

YouTube: Videos hochladen - Anleitung für PC

Bilderstrecke starten(14 Bilder)
13 Tech-YouTuber, denen ihr auf jeden Fall folgen solltet

YouTube ist das aktuell größte Videoportal im Netz. Möchte man mit seinen Eigenproduktionen einen möglichst großen Zuschauerkreis ansprechen, kommt man an dem Google-eigenen Angebot also kaum vorbei. So funktioniert der Video-Upload bei YouTube:

Am PC

  1. youtube-hochladen
    Öffnet die YouTube-Webseite und loggt euch mit eurem Konto ein. Ein Konto ist Voraussetzung für den Upload. Falls ihr noch keinen Account habt, lest zunächst hier weiter: YouTube-Konto erstellen.
  2. Nach dem Login findet ihr oben den Button „Hochladen“.
  3. Bevor das Video hochgeladen wird, kann man die „Datenschutzeinstellungen“ vornehmen. Soll ein Video für jedermann auf der ganzen Welt sichtbar sein, setzt die Einstellung auf „Öffentlich“. Alternativ kann auch verhindert werden, dass ein Video in den Wiedergabelisten und auf Übersichtsseiten auftaucht bzw. nur über einen Link aufgerufen werden kann.
  4. Nun wählt ihr das Video von eurer Festplatte aus, das auf YouTube hochgeladen werden soll.
  5. Schon während des Uploads können weitere Einstellungen für das Video vorgenommen werden. So könnt ihr z. B. angeben, dass alle Abonnenten eine Info über eure neuen Inhalte erhalten.
  6. Nun könnt ihr das Video „Veröffentlichen“. Alternativ könnt ihr noch mit der Veröffentlichung warten. Das Video ist dann für andere nicht sichtbar und kann im Video-Manager verwaltet werden, um z. B. ein zusätzliches Thumbnail hinzuzufügen.

youtube-video

YouTube: Videos hochladen - mobil mit Android und iPhone

Seid ihr nicht am Computer, könnt ihr auch am Android-Smartphone oder -Tablet bei YouTube Videos hochladen. So klappt es mit der App:

  1. Öffnet die App und meldet euch mit dem YouTube-Konto an.
  2. Steuert euren Kanal an. Über „Konto“ findet sich das Kamerasymbol.
  3. Jetzt könnt ihr ein neues Video mit der Kamera aufnehmen oder alternativ ein bereits auf dem Smartphone-Speicher abgelegtes Video für den Upload auswählen.
  4. Nach der Auswahl kann das Video mit den YouTube-eigenen Werkzeugen bearbeitet werden. An anderer Stelle zeigen wir euch Apps zur Bildbearbeitung unter Android.
  5. Setzt einen Titel und eine Beschreibung für das Video.
  6. Über das Pfeil-Symbol wird der Video-Upload gestartet.

Falls ihr verhindern wollt, dass der Video-Upload zulasten eures mobilen Datenvolumens geht, steuert die Einstellungen der App an. Hier könnt ihr im Abschnitt „Allgemein“ bei „Uploads“ angeben, dass Videos nur bei einer aktiven WLAN-Verbindung hochgeladen werden. Bei iPhones funktioniert das Hochladen von Videos ähnlich.

Folgende Formate werden unterstützt:

  • MOV
  • MPEG4
  • AVI
  • WMV
  • MPEGPS
  • FLV
  • 3GPP
  • WebM

YouTube: Videos hochladen: Das sollte man beachten

Noch vor dem Erstellen und Bearbeiten des Videos sollet ihr einiges im Hinterkopf behalten. Nicht jedes bewegte Bild darf auch bei YouTube hochgeladen werden. So gilt es, grundsätzlich auf Copyrights zu achten. Bekannte Lieder aus Charts und Musikklassiker können nicht einfach so als Hintergrundmusik verwendet werden. In der Regel wird euer Lied durch einen eigenen Algorithmus gelöscht, sollte eine Copyright-geschützte Musik ohne Lizenz in eurem Video gefunden werden. An anderer Stelle zeigen wir, wo ihr GEMA-freie Musik zur Verwendung finden könnt.

Lawyer protect rights

Auch, wenn bekannte Bilder, z. B. Filmplakate oder -szenen im Video zu sehen sind, sollte man vorsichtig sein. Zudem sollte man darauf achten, dass Personen, die zu sehen sind, ihr Einverständnis gegeben haben. Damit eure Mühen bei der Erstellung des Videos nicht umsonst waren und um eine teure Abmahnung zu verhindern, sollte man, daher einen genauen Blick in die Nutzungsbedingungen werfen.

Bild: 4zevar,Jirsak

11 kontroverse Meinungen über YouTuber, die die Community spalten

Über YouTuber scheiden sich bekanntlich die Geister. Das geht weit über ein einfaches „Mag ich“ oder „Mag ich nicht“ hinaus. Wie stimmst du über die kontroversesten Meinungen über YouTuber ab?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung