Im Google Play Store und bei iTunes findet ihr die perfekte App für alle, die sich noch mehr Random-Kommunikation mit Random-Menschen über Random-Inhalte wünschen. Funktionen, die früher ein schwarzes Brett oder die Innenwand einer Toilette erfüllten, werden jetzt von der Jodel-App übernommen. Anonym könnt ihr mit Menschen in eurer Nähe kostenlos und sofort über alle Themen dieser Welt in den Trash-Talk eintreten. Alle Infos zur App lest ihr hier.

Jodel - Das kann die App
11.575 Aufrufe

Die App Jodel zieht vor allem studentische Nutzer magisch an: Seit April 2015 haben sich die Nutzer-Zahlen um das Fünffache erhöht. Nach Angaben der Betreiber verwenden mehr als 400.000 Nutzer die Small-Talk-App. Dabei geht es nicht um Selbstdarstellung, denn die Postings bleiben anonym, sondern um Austausch, Diskussion und teilweise auch einfach nur um die anonyme Verbreitung von trashigen Statements.

Jodel
Preis: Kostenlos
 
Jodel
Preis: Kostenlos

Jodel: Die kostenlose Schnatter-App – Fakten zum Gründer

Zwitschern ist super, nichts gegen Twitter, aber es scheint, als würde die Zukunft des mobilen Talks im Jodeln liegen. Besonders die Studenten sind derzeit verrückt nach dem anonymen Nachrichtenstrom aus ihrer Umgebung. Das Konzept ist von einem vierköpfigen Team um den Gründer Alessio Avellan Borgmeyer, der in Kalifornien mit der Nachrichten-App tellM (sprich: Tell ‚em), begann sich auf dem heiß umkämpften Chat-Markt gegen große Konkurrenten wie Snapchat durchzusetzen.

Die App tellM konnte sich aber in den USA nicht so wie erhofft etablieren, die anderen stiegen aus dem Team aus und Borgmeyer baute sich allein ein neues Team auf, mit dem er Jodel an den Start brachte. Der erste Launch in Deutschland fand in Aachen an seiner ehemaligen Universität statt. Und wir wie wissen, diesmal schlug die Sache ein.

Feeds aus der Jodel App anonym und nicht immer wirklich schlau
Die Entwicklung der App wird weiterhin vorangetrieben. Wie Borgmeyer sagt, stehen die Grundpfeiler, aber es gibt noch einiges drumherum zu bauen. Ideen für Funktions-Erweiterungen gibt es jedenfalls genug. Außerdem soll die App außer in Deutschland, der Schweiz, Schweden, Spanien und den Niederlanden noch in vielen weiteren Ländern angeboten werden.

Das Team hinter Jodel wohnt in der sogenannten Alpen-Wg gemeinsam und so können Alessio, Alex, Niklas und Tim auch gemütlich in der Küche brainstormen und natürlich jodeln. Das Büro des Start-Ups befindet sich in Berlin im Prenzlauer Berg.

Jodel Feed mit sinnvollen Posts

Bilderstrecke starten
13 Bilder
Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland

Jodel im Play Store und bei iTunes: Das ist das Besondere an der App

Jodel bietet vor allem zwei Besonderheiten, die sie von anderen Apps dieser Art unterscheidet:

  1. Den lokalen Aspekt
  2. Die Anonymität

Viele Dinge würde man in Netzwerken wie Facebook, Twitter und Co. einfach nicht posten. Nicht nur, weil es einem vor den eigenen Freunden peinlich wäre, sondern auch weil es die allgemeine Relevanz mit großer Reichweite vermissen lässt. Jodel macht es möglich, alles, was einem gerade einfällt in die Welt zu schicken und die Reaktionen darauf zu beobachten bzw. sogar ins Gespräch zu kommen. Dabei ist der lokale Aspekt auch sehr entscheidend, wenn nicht DAS entscheidende Moment, denn ihr könnt nur mit Menschen kommunizieren, die sich in eurem Umkreis befinden. Das macht es auch möglich, nach bestimmten lokalen Gegebenheiten zu fragen oder auf aktuelle lokale Ereignisse Bezug zu nehmen.

Tipps und Regeln zur Benutzung

In der Jodel-Community gibt es – wie im Christentum – 10 Gebote, die ihr achten und ehren sollt.

Die zehn Gebote der Jodel-App

Tipp 1: Die Regeln

Bevor ihr auf einen Post zurück jodeln könnt oder selbst einen erstellen, müsst ihr die Regeln anschauen und bis ganz ans Ende scrollen – und natürlich auch lesen – und auf Beitreten tippen. Dann erst könnt ihr euren ersten Jodler absetzen. Jodeln könnt ihr, wenn ihr auf das Plus unten tippt.

Plus zeichen bei Jodel zum absetzen von jodlern

Die zehn Gebote lauten:

  1. Ihr sollt euren nächsten Jodler weder beschimpfen noch anfeinden.
  2. Ihr sollt keine privaten Daten anderer Jodler, wie Telefonnummer, Adresse oder Namen jodeln.
  3. Ihr sollt keine unzüchtigen, erotischen oder gewaltverherrlichenden Bilder jodeln.
  4. Ehrt den Feed und die Community und überschwemmt die App nicht mit unnützen und bösartigen Jodels.
  5. Für alle, die Spoiler jodeln ist ein ganz spezieller Platz in der Hölle reserviert.
  6. Es ist eure Pflicht, doofe Jodels runterzuvoten bzw. zu melden.
  7. Jodler helfen sich gegenseitig und stärken sich den Rücken.
  8. Werden eure Jodels wiederholt von der Gemeinschaft runtergevotet oder gemeldet, werdet ihr in eine einsame Höhle verbannt.
  9. Sind eure Jodels der Gemeinschaft nützlich, steigt euer Karma, welches euch auch beschützen kann.
  10. Der Berg ruft, auf zum Jodeldiplom, dann habt ihr was eigenes!

Tipp 2: Bilder verschwommen

Für einige ist es verwirrend, dass die Bilder im Jodel-Feed nicht deutlich angezeigt werden, sondern nur sehr verschwommen. Das Bild wird euch deutlich angezeigt, wenn ihr euren Finger auf dem Bild gedrückt haltet.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link