APK installieren: Dateien ohne Google Play Store auf Android

Martin Maciej
12

In der Regel lassen sich Apps auf Android-Geräten schnell und unkompliziert über den Google Play Store einrichten. In einigen Fällen kann es jedoch sinnvoll sein, Android-Apps manuell zu installieren, etwa wenn man aktuell keinen Zugriff auf den Google Play Store hat, diesen nicht nutzen möchte oder Apps auf das Android-Gerät spielen will, die nicht (mehr) im Google Play Store verfügbar sind. Auch wenn ihr eine eigene App entwickelt und diese auf einem Gerät testen wollt, bietet sich die Installation über eine APK-Datei ohne Play Store an. Bei uns erfährt man, wie man eine APK manuell auf das Smartphone laden kann.

Video: So installierst du eine Android APK

316.134
Android: So funktioniert die APK-Installation

Um eine Android-App per APK zu installieren, benötigt man zunächst die dazugehörige APK-Datei. Will man eine App ohne Google Play auf das Smartphone bringen,  gibt es sogar drei verschiedene Varianten: Die Installation per USB, über E-Mail oder unmittelbar per Download auf das Smartphone.

 

Top 10: Die aktuell beliebtesten Android-Apps in Deutschland

APK-Datei öffnen und Android-App installieren: Anleitung

Um Apps aus APKs manuell zu installieren, muss zunächst in den Einstellungen des Android-Geräts die Installation von Apps aus  „unbekannten Quellen“ oder „unsicherer Herkunft“ aktiviert werden. Je nach Gerätehersteller und Android-Versionen findet sich diese Option in den Einstellungen unter „Sicherheit und Bildschirmsperre“, „Gerätesicherheit“ oder schlicht „Sicherheit“. Nun wird das Android-Gerät per USB mit dem Computer verbunden, welches unter Windows als Laufwerk angezeigt wird. Im Dateiexplorer auf dem Rechner sucht man sich nun einen Ordner auf dem Gerät aus, in den die auf der Festplatte liegende APK-Datei per Drag & Drop hineingezogen wird. Auf dem Smartphone wird die verschobene App im APK-Format über eine Dateimanager-App aufgerufen und installiert. Nach einer kurzen Einrichtungszeit ist die Installation abgeschlossen und die manuell installierte App kann auf dem Android-Gerät verwendet werden.

  1. Android-Einstellungen öffnen.
    android-apk-1
  2. Sicherheitseinstellungen aufrufen.
    android-apk-2
  3. Installation von Apps aus „unbekannten Quellen“ beziehungsweise „unsicherer Herkunft“ erlauben.
    android-apk-3
  4. Heruntergeladene APK-Datei auf Android-Gerät verschieben (interner oder externer SD-Speicher).
  5. Über einen Android-Dateimanager die Datei auf dem Smartphone auswählen. Dabei könnt ihr auf eine zusätzliche App, z. B. den ES Explorer zugreifen oder aber den bereits installierten Datei-Manager verwenden.
  6. „Installieren“ klicken und etwaige Warnhinweise bestätigen.

Im Normallfall sollte so die gewünschte App per APK installiert werden. In einigen Fällen kann es allerdings zu Fehlern kommen, z. B. mit der Fehlermeldung “Beim Parsen des Pakets ist ein Fehler aufgetreten“. In solchen Fällen solltet ihr probieren, die APK-Datei erneut herunterzuladen oder eine andere Quelle für die Datei suchen, da die Installationsdatei beschädigt sein kann. Alternativ liegt der Fehler an eurem Android-Gerät. Sollte die APK-Installation fehlschlagen, kann es auch sein, dass die APK und euer Smartphone oder Tablet nicht miteinander kompatibel sind. Sucht eine kompatible Version der App oder versucht die Installation per APK-Datei auf einem anderen Gerät durchzuführen.

APK-Dateien per E-Mail oder Dropbox übertragen oder direkt herunterladen

Wer die APK- Datei nicht direkt über USB-Anschluss installieren möchte, dem stehen noch andere Methoden der Installation von Android-Apps auf manuellem Wege zur Verfügung, etwa die Installation per E-Mail. Hierfür wird die APK-Datei als Anhang an eine auf dem Android-Gerät aktive E-Mail-Adresse versendet. Nach dem Öffnen der Mail lässt sich die APK-Datei anwählen und per Hand installieren.

Ein weiterer Kniff ist es, die App auf dem PC in die Dropbox oder auf einen anderen Cloudspeicher-Dienst zu laden und dann lokal auf sein Android-Gerät herunterzuladen und zu installieren. Und schließlich kann man APK-Dateien natürlich auch vom Android-Gerät aus direkt von einer Webseite wie GIGA.DE herunterladen und die APK-Datei über die entsprechende Benachrichtigung, die Downloads-App oder einen Dateimanager installieren.

Bildergalerie Android APK installieren

Achtung: Aktiviert man die Funktion, Apps auch aus anderen Quelle, als dem Google Play Store zu installieren, erscheint ein Sicherheitshinweis. Apps aus unseriösen oder unbekannten Quellen werden anders als Anwendungen im Google Play Store und Co. nicht von Dritten überprüft. Daher können die APKs dem Gerät Schaden hinzufügen, so etwa durch einen versteckten Virus oder Trojaner, der eure Smartphone-Daten ausspäht. Installiert keine Android-Apps ohne Google Play Store, wenn ihr nicht wisst, woher diese App stammt und schon gar nicht, wenn es sich um eine illegal heruntergeladene Bezahl-App handelt!

Google-Easter-Eggs im Video:

13.688
Google Easter Eggs
Weitere Artikel zum Thema:

Ursprünglicher Artikel vom 15. März 2013, zuletzt aktualisiert am 18. Januar 2016

Weitere Themen: AppKack der Woche: Die schlechtesten Mobile Games

Neue Artikel von GIGA ANDROID