Windows-Suche optimieren und Dateien schneller finden - so geht's

Selim Baykara

Die Windows-Suche ist ein praktisches Mittel, um einzelne Dateien oder Order auf der Festplatte zu suchen. Leider ist die Windows-Suche manchmal nicht wirklich verlässlich – statt der gewünschten Datei bekommt man entweder gar nichts oder ein falsches Ergebnis. Im folgenden Artikel zeigen wir euch deshalb einige Tipps, mit denen ihr die Windows-Suche optimieren könnt.

Windows-Suche optimieren: Dateityp spezifizieren

Wenn ihr den Datei-Typ, nach dem ihr sucht bereits kennt, gebt ihr einfach die enstprechende Endung neben dem Suchbegriff mit ins Suchfeld ein, z.B “Prelude MP3 oder “Sommerurlaub JPEG. Windows filtert die Suche anschließend entsprechend, so dass nur Ergebnisse angezeigt werden, die dem angegebenen Dateityp entsprechen. Lest zum Thema auch den Ratgeber Den Dateityp ändern in Windows 7 und 8 – so geht's.

Windows Artikelbild

Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Windows-Suche optimieren: Wörter eingrenzen

Mit der Windows-Suche könnt ihr auch nach Dateien mit mehreren Wörtern suchen. Dabei sind die beiden Operatoren UND bzw. NICHT hilfreich, die ihr zwischen den Wörtern einfügt. Mit UND werden nur Ergebnisse angezeigt, die beide Wörter enthalten, z.B. Prelude UND Bach. Mit NICHT wird das zweite Wort von der Suche ausgeschlossen, z.B. Sommerurlaub NICHT Toskana. Das ist besonders dann praktisch, wenn sich viele Dateien mit ähnlichem Namen auf dem Rechner befinden.

Businesswoman observing a laptop with a magnifying glass

Windows-Suche optimieren: Dateien filtern

Außerdem könnt ihr die Dateien nach bestimmten Kriterien filtern und so bestimmte Ergebnisse aus der Suche ausschließen. Die beiden nützlichsten Kriterien sind:

  • Änderungsdatum
  • Größe

Gebt einfach Änderungsdatum: bzw Größe: (mit Doppelpunkt) hinter dem Begriff ins Suchfeld ein. Anschließend könnt ihr noch die Bandbreite angeben und die gefundenen Dateien nach Datum und Größe filtern. Lest auch den folgenden Guide Windows 10: Suchfeld in Taskleiste ausblenden. Dort erklären wir euch, wie ihr die Suchleiste im neuen Betriebssystem Windows 10 ausblendet.

Ordner verstecken (Windows): Unsichtbar mit einem Trick

Windows-Suche optimieren: Ergebnisse ausschließen

Mit dem Befehl System.Kind: könnt ihr zudem bestimmte Datei-Kategorien ausschließen. Gebt dazu einfach System.Kind: und den Suchbegriff in die Windows-Suche ein. Wenn ihr jetzt auf System.Kind: klickt bekommt ihr eine Auflistung von verschiedenen Kategorien angezeigt, z.B. Bild, Ordner, Dokument oder Email. Wählt eine dieser Kategorien aus und die Suche entfernt alle Ergebnisse aus dieser Kategorie.

The hand on the flow of several images

Windows Suche optimieren: Natürliche Sprache aktivieren

Wenn ihr die Option Natürliche Sprache aktiviert habt, erkennt Windows besser wonach ihr sucht, und ihr müsst die  Operatoren UND und NICHT mehr groß schreiben. Außerdem müsst ihr beim Befehl System.Kind: nur noch die Kategorie angeben.

  • Ohne natürliche Sprache könnte eine Suche z.B. so aussehen: System.Kind:Musik Prelude Bach UND Mozart.
  • Das Ganze mit natürlicher Sprache: Musik Prelude Bach und Mozart.

Ihr spart euch damit also einige Arbeitsschritte und gebt die Begriffe ähnlich wie bei einer Google-Suche ein. Die Option aktiviert ihr folgendermaßen:

  1. Geht in die Systemsteuerung und dort in die Ordneroptionen.
  2. Wechselt hier zum Reiter Suchen.
  3. In der Mitte des nächsten Fenster findet ihr hier die Überschrift Wie möchten sie suchen?
  4. Setzt ein Häkchen bei der Option Unter Verwendung natürlicher Sprache suchen.

 

Mehr Windows-Tipps:

Bildquellen: Businesswoman observing a laptop with a magnifying glass, The hand on the flow of several images via Shutterstock. Microsoft

Weitere Themen: Microsoft Windows, Microsoft

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE