Die Stromstärke berechnen – Ganz einfach!

Marco Kratzenberg

Wenn ihr die Stromstärke berechnen wollt, müsst ihr zumindest die Spannung und den Widerstand kennen, denn diese drei Werte hängen zusammen. Wir zeigen euch, wie ihr die Stromstärke berechnen könnt – und natürlich auch die beiden anderen Werte.

Die Stromstärke berechnen – Ganz einfach!

Ihr könnt die Stromstärke berechnen, wenn ihr die Werte für Spannung und Widerstand kennt. Die elektrische Stromstärke wird in Ampere gemessen. Das Formelzeichen ist das große I. Die Spannung (U) wird in Volt gemessen, der Widerstand in Ohm (R). Diese drei Werte hängen zusammen. Ändert sich einer, ändern sich auch die beiden anderen. Diesen Zusammenhang nennt man auch Ohmsches Gesetz.

Stromstärke berechnen – Die Formel

Der elektrische Widerstand (R) ist eine Konstante und er errechnet sich aus der Spannung (U) geteilt durch die Stromstärke (I). Das bedeutet im Umkehrschluss, dass ihr die Stromstärke errechnen könnt, wenn ihr die Spannung (U) durch den Widerstand (R) teilt.

Im sogenannten Ohmschen Dreieck (siehe Bild) ist das gut zu sehen. Die drei Formelzeichen bilden das leicht zu merkende Wort URI, wobei U oben im Dreieck steht, R und I stehen unten. Wählt also den Wert, den ihr errechnen wollt und guckt, was übrig bleibt. Wollt ihr U errechnen, dann stehen R und I nebeneinander, werden also multipliziert: U = R mal I. Sucht ihr den Widerstand R, dann bleiben U und I übereinander übrig. Daraus ergibt sich: R = U geteilt durch I.

Und so könnt ihr die Stromstärke berechnen, denn wählt ihr im Dreieck das I, so bleiben U und R übereinander stehen. Daraus ergibt sich die Formel: I = U geteilt durch R.

Mit dieser einfachen Methode könnt ihr die Stromstärke berechnen. Wählt bei der Berechnung nur die Zahlenwerte. Die entsprechende Einheit könnt ihr am Ende der Rechnung einfügen. Die Stromstärke wird in Ampere gemessen. Die Spannung in Volt und der Widerstand in Ohm. Ihr müsst bei der Berechnung evtl. Wertangaben in Dezimalzahlen umrechnen. Eine Stromstärke von 200 mA (Milliampere) entspricht also einem Wert von 0,2 (Ampere). 2 kV (Kilovolt) entsprechen 2000 Volt. Berücksichtigt das!

Mehr zum Thema mathematische Berechnungen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE