iPhone lässt sich nicht mehr aufladen – was tun?

von

Das iPhone lässt nicht mehr aufladen, einige unter euch wurden bestimmt schon einmal von diesem Problem heimgesucht. Man verbindet das iPhone mit dem mitgelieferten Netzstecker und USB-Kabel mit der Steckdose und nichts passiert. Ärgerlich gerade wenn man das Gerät dringend braucht. Doch was tun, wenn der Akkustatus des Gerätes immer weiter sinkt? Gastautor Kevin von der iWerkstatt und GIGA zeigen euch, wie ihr euer iPhone wieder fit bekommen könnt.

iPhone lässt sich nicht mehr aufladen – was tun?

Noch ein Hinweis vorab: Ihr solltet den Vorgang nur durchführen, wenn euer iPhone nicht mehr lädt bzw. das Kabel nicht mehr erkennt. Und natürlich handelt ihr auf eigene Gefahr, wir können natürlich nicht für eure iPhone-Reparatur haften.

Was wir benötigen, sollte in jedem Haushalt zu finden sein. Als Erstes benötigen wir selbstverständlich ein iPhone, das sich nicht mehr aufladen lässt. Als nächstes die mitgelieferte SIM-Nadel und zu guter Letzt eine handelsübliche, trockene Zahnbürste.

Zunächst schauen wir uns einmal den Dock-Connector etwas genauer an. Oftmals findet man darin viel Staub und Fussel, die durch das ständige Ein- und Ausstecken des Kabels in den Anschluss gepresst wurden.

Doch wie gelangt eigentlich „sowas“ überhaupt erst in den Anschluss? Die Antwort auf diese Frage liegt relativ nahe: Staub oder sonstige Partikel lagern sich vor allem durch eure Hosentasche in diesem Anschluss ab, aber auch durch eure Arbeit kann dieses Problem hervorgerufen werden, beispielsweise bei Steinmetzen, Schreinern oder Baustellen-Arbeiter, die oft mit feinen herumfliegenden Partikel in Berührung kommen.

Mit der SIM-Nadel zum Erfolg

Fangen wir jetzt einmal mit dem Procedere an. Als Erstes nehmt ihr die mitgelieferte SIM-Nadel eures iPhones zur Hand, setzt diese links oder rechts am Dock-Connector oberhalb der Kontakte an und schiebt diese vorsichtig – aber mit leichtem Druck – auf die andere Seite. Vergesst dabei aber nicht die Ecken des Anschlusses zu säubern. Ist nun der fest gedrückte Staub aus dem Dock-Connector entfernt, können wir nun zum nächsten Schritt mit der Zahnbürste übergehen

Der letzte Schritt – Kontakte-Putzen

Setzt die Zahnbürste beliebig in dem Dock-Connector an und fahrt damit mehrmals durch den Anschluss durch, sodass auch der letzte Krümel zum Vorschein kommt.

Wie ihr auf dem Bild sicherlich erkennen könnt, befand sich in dem Anschluss unseres Testgerätes einiges an Staub. Nach unserer „Cleaning-Aktion“ passte das USB-Kabel des iPhones wieder perfekt in den dafür vorgesehenen Anschluss und ließ sich anschließend auch wieder aufladen.

Bildergalerie iWerkstatt: iPhone lässt sich nicht mehr aufladen

Unser Tipp am Rande: Die oben stehende Prozedur kann auch funktionieren, falls euer Gerät einen Wasserschaden erlitten hat. Nur, dass er hier kein Staub, sondern Korrosion, die von Wasser hervorgerufen wurde und sich auf dem Anschluss abgelagert hat, ausgebürstet wird. Falls euch diese kleine Anleitung auch nicht zum Erfolg geführt hat, ist wohl etwas tiefgründiger als mit euren Kontakten nicht in Ordnung. Wir empfehlen euch daher, eine Reparatur durchführen zu lassen.

Gastautor Kevin Kreusche ist Chef des Reparaturservices iWerkstatt. Mehr zu seiner Person

Display beim iPhone kaputt? Kein Problem: Reparier es selbst mit dem GIGA & Fixxoo DIY-Set für die iPhone Display-Reparatur - schnell, einfach und preiswert!

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

  • Yosemite auf einem Achtel der...

    Yosemite auf einem Achtel der Macs in...

    OS X 10.10 Yosemite wird ähnlich schnell angenommen wie sein Vorgänger: Rund eine Woche nach Veröffentlichung befindet sich Yosemite auf 12,8 Prozent... mehr

  • iPhone 6 Plus im Langzeittest:...

    iPhone 6 Plus im Langzeittest: Fazit

    Ob das große iPhone 6 Plus ein besseres iPhone ist und für welches der neuen Modelle man sich entscheiden sollte, erfahrt ihr in diesem Fazit zum Langzeittest... mehr

  • DiskMaker X

    DiskMaker X

    DiskMaker X (ehemals Lion DiskMaker) ermöglicht euch das Erstellen bootbarer Medien, mit denen ihr Mac OS X Lion, Mountain Lion sowie Mavericks installieren... mehr

Anzeige
GIGA Marktplatz