Die stärkste Technik in einem Smartphone taugt natürlich nichts, wenn der Akku schlappmacht. Die Sorge wächst, wenn ein iPhone-Bildschirm schwarz bleibt, nachdem man das Gerät mit dem Ladegerät verbunden hat. In solchen Fällen muss das Handy nicht gleich kaputt sein. Stattdessen kann der iPhone-Akku tiefentladen sein.

 
Apple iPhone
Facts 

Bleibt der Bildschirm beim Aufladevorgang schwarz und erscheint nicht das bekannte Ladesymbol, kann es sein, dass das iPhone einfach zu lange nicht genutzt oder nicht aufgeladen wurde. In solchen Fällen ist die Batterie möglicherweise vollkommen leer. Verloren ist das Gerät jedoch noch lange nicht.

iPhone-Akku tiefentladen: Das kann man tun

Reagiert das iPhone nicht sofort, wenn das Gerät mit dem Ladekabel verbunden wurde, behaltet die Ruhe. Das Apple-Smartphone muss nicht zwingend defekt sein. Versucht stattdessen Folgendes:

  • Lasst das iPhone einige Stunden aufladen. Bei einer Tiefentladung benötigt die Batterie viel länger, um überhaupt wieder genügend Power zu bekommen, damit auf dem Bildschirm etwas erscheint. Führt die Aufladung über eine Steckdose und nicht über einen USB-Anschluss am Laptop oder PC durch. Im Idealfall nutzt ihr das originale Zubehör, das von Apple mitgeliefert wurde.
Apple 20W USB‑C Power Adapter
Apple 20W USB‑C Power Adapter
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 06.07.2022 01:23 Uhr
  • Auch wenn das Ladesymbol zwar erscheint, jedoch lange Zeit nicht verschwinden will, kann eine Tiefentladung vorliegen. In diesen Fällen muss das Gerät ebenfalls länger aufgeladen werden.
  • Ein tiefentladener Akku lädt sich in der Regel innerhalb einiger Stunden wieder normal auf, ohne das bleibende Schäden bleiben.

Mehr zur Tiefentladung und anderen Akku-Phänomenen erklären wir im Video:

Fast Charging, Memory-Effekt und Tiefentladung – GIGA klärt Akku-Mythen auf Abonniere uns
auf YouTube

Nach dem Ladevorgang startet ihr das Gerät im Recovery-Modus. In seltenen Fällen kann auch ein Hard-Reset helfen, ein schlappes iPhone wiederzubeleben. Dabei wird das iPhone vollständig zurückgesetzt. Falls das iOS-Gerät nicht reagiert, versucht es im Wartungszustand über iTunes wiederherzustellen.

Stellt ihr auch nach mehreren Stunden fest, dass sich nichts am Gerät tut, überprüft euer Ladezubehör:

  • Ist eventuell ein Ladekabel defekt, sodass das Handy gar nicht erst richtig aufladen kann? Nehmt ein anderes Kabel zur Hilfe oder nutzt das Kabel mit einem anderen iOS-Gerät, um auszuschließen, dass das Problem hier liegt.
  • Ist das Ladekabel oder der Kabelanschluss am iPhone verschmutzt? Säubert alle Anschlüsse und Kontakte. Überprüft auch die Steckdose und den Netzstecker. Besonders günstige Aushilfsnetzstecker können leicht defekt sein.
  • Verbindet das iPhone mit iTunes. Eventuell liegt ein Softwarefehler vor, der ein richtiges Aufladen verhindert. Falls möglich, setzt das iPhone hierüber zurück.

Um euren Akku zu schonen, werft einen Blick auf unsere Tipps, wie man den iPhone-Akku schonen kann.

iPhone-Akku lässt sich nicht aufladen? Austausch möglich

Haben die oben genannten Vorschläge nichts geholfen, kann es sein, dass der Akku tatsächlich defekt ist. Kontaktiert den Apple-Support in so einem Fall. Falls das iPhone älter ist oder man euch nicht helfen kann, könnt ihr auch selber Hand anlegen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick kann man einen iPhone-Akku selbst austauschen.

Um eine Tiefentladung zu verhindern, sollte man das Gerät bei längerer Nichtnutzung bei etwa 15° C lagern. Zwischendurch sollte der Akku jedoch immer wieder aufgeladen werden. Falls das iPhone angeht, könnt ihr in den Einstellungen den Batteriezustand überprüfen.

Welches Handy soll ich kaufen? Frag unseren interaktiven Smartphone-Kaufberater!

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.