iPad Air 2: Preise, Daten und Details - Alle Infos und Artikel

Beschreibung

Dünner, leichter und schneller – so titelten wir bei der Vorstellung des iPad Air im letzten Jahr. Selbiges gilt nun erneut für die zweite Generation. Doch das iPad Air 2 hat noch mehr zu bieten.

20.472
ipad-event-recap-98834.mp4

Designänderungen: Besseres Display und Gold-Modell

Apple ist es gelungen das iPad Air nochmals zu verschlanken. Mit nur 6,1 Millimetern ist es nicht nur das dünnste iPad aller Zeiten, sondern fällt sogar noch graziler als das iPhone 6 aus. Zudem wiegt es weniger – jeweils unter 450 Gramm. Mit dazu bei trägt das neue Display. Dieses vereint die Glasabdeckung, den Touch-Sensor und das eigentliche LCD zu einer einzigen Einheit. Positiver Nebeneffekt: Die Reflexionen werden um 56 Prozent reduziert und es wirkt wesentlich brillanter.

Die Auflösung musste hierfür nicht erhöht werden. Das Retina-Display besteht noch immer aus 2048 x 1536 Pixeln, bei einer Größe von 9,7 Zoll. Liebhaber von Edelmetallen dürfen sich nunmehr über eine weitere Farbvariante erfreuen. Neben Silber und Spacegrau, hat der Kunde die Wahl ab sofort auch zu Gold zu greifen.

Leistungssteigerung des iPad Air 2

Im Inneren des iPad Air 2 werkelt fortan der neue A8X-Chip. Eine speziell angepasste Version desselben SoC (System on a Chip) aus dem iPhone 6. Ihm zur Seite steht der M8 – zuständig für all die Sensoren des iPad Air 2. Apropos: Neu ist das Barometer, ein Luftdruckmesser. Gegenüber dem iPad Air der ersten Generation steigert der Nachfolger seine Leistung so auf ein Plus von 40 Prozent, die Grafikleistung wird sogar mehr als verdoppelt. Der Akku zeigt sich davon unbeeindruckt und hält noch immer volle 10 Stunden Dauerbetrieb durch.

iPad Air 2: Touch ID mit an Bord

touch_id_air

Erstmals durfte das iPhone 5s im Jahre 2013 mit einem Fingerabdrucksensor entsperrt werden. Nun hält Touch ID auch beim iPad Air Einzug. Übrigens: Mit iOS 8 können Entwickler erstmals Touch ID nutzen und in ihre Apps integrieren. Ein Fortschritt für die Sicherheit, kombiniert mit hohem Komfort.

Kameras: iSight mit mehr Pixel und besseren Bildern

kamera_air
Die größte Neuerung befindet sich auf der Rückseite. Die neue iSight Kamera offeriert fortan nicht nur 8 Megapixel, sondern bietet auch einen wesentlich verbesserten Sensor in allen Belangen. So können wir erstmals Zeitlupenvideos mit bis zu 120 Bildern pro Sekunde aufnehmen und Serienbilder schießen. Die FaceTime HD Frontkamera hat eine größere Blende (f2.2) und lässt über 80 Prozent mehr Licht hinein.

Kommunikation: WLAN-ac und schnelleres LTE

Mit der neuen 802.11ac-WLAN-Technologie funkt das iPad im Wi-Fi-Netz Netzwerk mit bis zu 866 MBit/s – vorausgesetzt der Router (wie beispielsweise die aktuellen AirPort-Basisstationen) unterstützt schon die neue Technik. Aber auch unterwegs im LTE-Netz legt das iPad Air 2 zu. Geschwindigkeiten von bis zu 150 Mbit/s sind möglich, sofern der Mobilfunkanbieter dies anbietet.

ipad_wlan

iPad Air 2: Kaufen und Preise

Das iPad Air gibt es in drei Farben (Gold, Silber und Spacegrau) und jeweils drei Speicherausstattungen. Entweder nur mit WLAN oder mit WLAN (Wi-Fi) und zusätzlichem Funkmodul (Wi-Fi + Cellular). Nicht mehr erhältlich ist eine Version mit 32 GB, dafür aber mit 16 GB, 64 GB und 128 GB. Folgend die offiziellen Preise im Apple Store:

Kaufen lässt sich das iPad Air 2 des Weiteren auch bei weiteren Händlern, so beispielsweise bei , Cyberport*, Media Markt und – die Preise entsprechen den “Apple-Vorgaben”.

iPad Air 2: Fazit

Ein vernünftiges Update – schneller, bessere Kameras und nicht zuletzt Touch ID heben das iPad Air 2 nahezu auf eine technologische Stufe mit dem iPhone 6. Anders der kleine Bruder. Das iPad mini 3 erhält von all den neuen Features allein Touch ID. Ergo: Das iPad Air 2 dürfte für viele Anwender die bessere Wahl sein.

Beschreibung von

Weitere Themen: Apple Event, Apple

Test
zum Hersteller
Alle Artikel zu Apple iPad Air 2
  1. 10 Apple-Produkte, die vom Aussterben bedroht sind

    Sven Kaulfuss 6
    10 Apple-Produkte, die vom Aussterben bedroht sind

    Die Entwicklung kennt kein Erbarmen und das Aussterben gehört nun mal unweigerlich dazu. Die Dinos, der Säbelzahntiger und demnächst wohl auch diese Apple-Produkte – die Liste der Leichen im Keller der Evolution ist lang.

  2. iPad-Verkaufszahlen: Zwei Drittel sind kein iPad Pro

    Florian Matthey 21
    iPad-Verkaufszahlen: Zwei Drittel sind kein iPad Pro

    Das iPad Pro sollte die Verkaufszahlen des iPad wieder ankurbeln. Tatsächlich stärkten die teureren Modelle die mit iPads erzielten Umsätze. Der Großteil aller Kunden entscheidet sich aber für die günstigeren iPad-Varianten.

  3. Wallpaper zum Download für iPhone, iPad und Mac: Neue Retina-Motive

    Sven Kaulfuss 10
    Wallpaper zum Download für iPhone, iPad und Mac: Neue Retina-Motive

    Wer seinen Mac, sein iPhone oder iPad liebt, ja der schmückt es in regelmäßigen Abständen mit neuen und ansprechenden Bildschirmhintergründen. Neue Motive mit Retina-Auflösung zum Download gibt’s auch wieder in diesem Monat.

  4. iOS 10: Download und Installation, so gehts

    Sebastian Trepesch 48
    iOS 10: Download und Installation, so gehts

    Dienstag Abend hat Apple iOS 10 veröffentlicht. Das neue Betriebssystem für iPhone und iPad optimiert unsere Hardware und bringt neue Funktionen. Wir klären die wichtigsten Fragen zu Download und Installation von iOS 10.