Wenn das iPhone an der Steckdose nicht mehr lädt, liegt das meist an einem ganz banalen Fehler. Wir verraten euch, welcher das ist und wie ihr ihn ohne viel Aufwand beheben könnt. Oft ist Dreck die Ursache. Wackelkontakte kommen erst an zweiter Stelle.

 
Apple
Facts 

Wenn sich das iPhone nicht mehr aufladen lässt, ist das Smartphone oder der Stromanschluss am Gerät noch lange nicht kaputt. Denn der Übeltäter befindet sich meistens direkt im Connector selbst und hat sich da über Monate angesammelt: Dreck.

iPhone lädt nicht mehr – schnelle Lösungen

  • Startet euer iPhone neu.
  • Entfernt Dreck aus dem Ladeanschluss des iPhones. Um zu verhindern, dass die Buchse wieder verdreckt, könnt ihr auch einen iPhone-Staubschutz-Stöpsel nutzen.
  • Prüft, ob euer Ladegerät und USB-Label funktionieren, indem ihr damit ein anderes Gerät aufladet.
  • Probiert auch ein anderes Ladegerät am iPhone aus, beispielsweise von einem iPad. Das iPhone wird dadurch nicht gestört.
  • Es kann vorkommen, dass euer PC das iPhone nicht erkennt. Ladet es dann per Netzteil und/oder aktualisiert iOS auf die neueste Version.

Folgendes Video vom Youtube-Kanal „ideminakurac“ zeigt, was ihr tun könnt, wenn das iPhone nicht lädt:

iPhone zeigt Ladevorgang, Akku wird nicht voller

Vielleicht zehren Apps im Hintergrund am Akku. Schaltet euer iPhone aus und lasst es eine Weile aufladen. Falls die Akkuanzeige immer noch nicht zunimmt, führt einen Soft-Reset aus. Dabei wird der Zwischenspeicher des Geräts gelöscht, eure Daten bleiben aber erhalten.

Weitere Ursachen, wenn das iPhone nicht mehr lädt

 

Hat alles funktioniert? Schreibt uns eure Lösungen gerne in die Kommentare unterhalb dieses Artikels. Dadurch könnt ihr anderen ebenfalls helfen. Vielen Dank.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).