Apple gewinnt im US-Rechtsstreit gegen Samsung

Ben Miller
160
Apple gewinnt im US-Rechtsstreit gegen Samsung

In der Nacht auf Samstag, den 25. August 2012, ist die Jury im US-Rechtsstreit zwischen Apple und Samsung zu einem Urteil gelangt.

Kurze Zusammenfassung des Urteils:

  • Samsung ist schuldig Apples Patente, teils vorsätzlich, mit allen im Verfahren involvierten Geräten verletzt zu haben
  • Samsung verletzte folgende Software-Patente Apples:
    • “Bounce Back”-Patent (Rubberband-/Gummiband-Effekt-Patent)
    • “Pinch-to-Zoom”-Patent mit allen bis auf drei Geräten
    • “Tap-to-Zoom”-Patent
  • Samsung verletzte Apples Design-Patent für die Front des iPhones mit allen Geräten bis auf eines. Mit zwei Geräten verletzte Samsung das Design-Patent der iPhone-Rückseite.
  • Samsung verletzte mit allen im Verfahren involvierten Geräten das Homescreen-Patent Apples
  • Das Samsung Galaxy Tab verletzt NICHT Apples iPad-Design-Patent
  • Laut Jury hat Samsung in 5 von 7 Fällen Apples Patente vorsätzlich verletzt
  • Alle involvierten Apple-Patente wurden durch die Jury für gültig erklärt
  • Apple verletzte keines der vorgebrachten Samsung-Patente
  • Samsung muss an Apple eine Schadenersatzzahlung in Höhe von 1,05 Milliarden US-Dollar leisten
  • Apple muss keine Schadenersatzzahlung an Samsung leisten.

Wir analysieren jetzt das Urteil und werden es baldestmöglich aufgearbeitet hier veröffentlichen.

Quellen: Wired, The Verge (1) (2) (3)

Weitere Themen: Apple Watch Special Event 9. März 2015 – Liveblog, Apple Special Event Oktober 2014, Apple iPhone 7, Apple iPad Pro 9.7, iTunes Karte, Apple iPad Pro, Apple iPad mini 4, iMac mit Retina 5K Display, Apple iPhone 6s Plus, Samsung

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz