„Warnung: Kamerafehler“ bei Samsung Galaxy S7, S5 mini und Co.: Lösungen

Martin Maciej 3

In der Regel ist die Kamera an einem Samsung-Galaxy-Gerät wie dem S7 oder S6 leicht zu bedienen: Kamera-App öffnen, zielen und Kamera-Symbol drücken, schon wird das aktuelle Motiv gesichert. In seltenen Fällen kann es aber vorkommen, dass die Kamera-App die Meldung „Warnung: Kamerafehler“ anzeigt.

Samsung Galaxy S7-Kamera im Foto- und Video-Check.

Ein Foto kann anschließend nicht erstellt werden. Wir zeigen euch Lösungen und Hilfe, falls die Fotoerstellung am Samsung-Handy mal nicht klappen sollte.

„Warnung: Kamerafehler“ bei Android: Das kann man tun

warnung-kamerafehler
Sollten sich am Samsung-Galaxy-Smartphone keine Fotos mehr erstellen lassen, kann man folgendes unternehmen:

  • Oft reicht ein einfacher Neustart des Smartphones, um die Warnung „Kamerafehler“ zu beheben.
  • Alternativ kann man die Daten der Kamera-App zurücksetzen. Unter Umständen liegen hier fehlerhafte Daten vor, die zu einem Problem führen. Für das Löschen der App-Daten geht man wie folgt vor:
    1. Ruft die Einstellungen-App auf.
    2. Sucht hier nach dem Abschnitt für die „Anwendungen“, um den „Anwendungsmanager“ zu öffnen.
    3. Sucht die Kamera-App am S6, S5 bzw. eurem Galaxy-Modell heraus.
    4. Lasst euch „Alle“ Apps anzeigen und sucht nach dem Eintrag „Kamera“.
    5. Hier wählt drückt ihr nun in der genannten Reihenfolge die Buttons „Stopp erzwingen“, „Cache leeren“, „Daten löschen“.
    6. Beachtet, dass durch diese Auswahl Einstellungen in der Kamera-App gelöscht werden.
    7. Startet das Smartphone neu und öffnet die Kamera-App, um zu überprüfen, ob das Problem gelöst wurde.

In unserer Bilderstrecke findet ihr die besten Kamera-Smartphones:

Bilderstrecke starten(17 Bilder)
Top-15-Handys: Das sind die besten Kamera-Smartphones

„Warnung: Kamerafehler“ bei Samsung Galaxy S7, S5 mini und Co.: Lösungen

Auch ein Reset des Smartphones auf die Werkseinstellungen kann das Problem lösen. Sollte immer noch die Warnung „Kamerafehler“ auftreten, liegt eventuell ein Hardwaredefekt vor. Unter Umständen kann der Defekt als Garantieleistung behoben werden. Ist dies nicht möglich, kann auch das Nutzen einer anderen Kamera-App ein Umweg sein, um Kamerafehler zu beseitigen.

Bei gerooteten Geräten können auch falsche Einstellungen vorgenommen worden sein, die einen ordnungsgemäßen Zugriff auf die Kamera-App verhindern. Überprüft, ob der Root sauber vollzogen wurde, sollte das Problem bei euch auftreten.

Welchen Namen wird Google für Android 10.0 "Q" wählen?

Google steht vor einer schwierigen Aufgabe mit der nächsten Namensgebung von Android-Version 10.0 "Q". Nicht viele Süßigkeiten und Gebäcke fangen mit dem Buchstaben an. Wird Google sein Schema beibehalten? Was glaubt ihr, wie Android Q heißen wird? Lasst es uns wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung