Ihr könnt bei IKEA entweder in einer Filiale einkaufen, Artikel auf der Webseite bestellen und nach Hause liefern lassen oder den Warenkorb über „Click & Collect“ im Online-Shop füllen und anschließend vor Ort in einer Filiale abholen. Wie funktioniert „Click & Collect“?

Der Dienst eignet sich für alle, die schon genau wissen, was sie kaufen möchten und sich den Weg durch den IKEA-Laden sparen möchten. In Zeiten von Corona-Schließungen war es zudem der einzige Weg, um bei IKEA vor Ort einzukaufen.

So funktioniert IKEA Click & Collect

  1. Stöbert im Online-Shop und legt alle Artikel in den Warenkorb, die ihr haben wollt.
  2. Schließt eure Bestellung ab. Im Punkt „Wie möchtest du deine Bestellung erhalten“, gebt ihr eure Postleitzahl an.
  3. Wird „Click & Collect“ in einer IKEA-Filiale in eurer Nähe angeboten, könnt ihr die Option auswählen. Neben Filialen gibt es auch spezielle Abholorte für IKEA-Bestellungen.
  4. Gebt eure persönlichen Daten ein und wählt aus, wie ihr bezahlen wollt.
  5. Wählt aus, wann ihr die Bestellung abholen wollt.
  6. Ihr erhaltet eine E-Mail mit der Bestellbestätigung.
So könnt ihr Geld mit IKEA-Möbeln verdienen Abonniere uns
auf YouTube

Erscheint eure Filiale nicht, fehlen entweder die entsprechenden Artikel oder es gibt keine freien Termine. In dem Fall solltet ihr die Bestellung zu einem anderen Zeitpunkt versuchen.

Click & Collect stornieren

Habt ihr es euch nach der Bestellung anders überlegt, könnt ihr den Einkauf über „Click & Collect“ stornieren. Das geht solange, bis ihr die Abholbestätigung per E-Mail erhalten habt. Um den Kauf zurückzunehmen, nutzt den dafür vorgesehenen Link.

Was kostet IKEA Click & Collect?

Achtung: Dieser Dienst ist bei IKEA kostenpflichtig. „Click & Collect“ lohnt sich also nicht, wenn ihr nur kleine Sachen bestellen wollt. Der Preis hängt vom Abholort ab. Das sind die Kosten:

  • 5 Euro pro Bestellung (Abholung an einer IKEA-Filiale)
  • 20 Euro pro Bestellung (Abholung an einer IKEA-Abholstation)

Die Kosten wurden geändert. In der Vergangenheit war die Höhe der Gebühr abhängig vom Gesamtbestellwert. Bis zu einem Einkaufspreis von 300 Euro wurden 10 Euro fällig. Bei Einkäufen bis 750 Euro kostete Click & Collect 30 Euro, bei teureren Bestellungen 50 Euro. Bis zum 30.06.2022 kostete die Abholung 10 Euro. Zum 1.7. sind die „Click & Collect“-Kosten auf 5 Euro gesunken.

IKEA begründet die Gebühren mit einem höheren Service-Aufwand für die Mitarbeiter. Die Artikel müssen einzeln gesucht und eure Bestellung individuell zusammengestellt werden.

IKEA Click & Collect: Das sollte man beachten

Eure Bestellung wird bearbeitet und zusammengestellt. Sobald die Ware abholbereit ist, bekommt ihr einen Code per E-Mail zugeschickt. Damit geht ihr zur ausgewählten IKEA-Filiale, um eure Ware abzuholen. Der Abholort ist ausgeschildert. Ihr müsst also nicht extra in den Laden laufen, um eure Sachen abzuholen. Damit ihr eure Bestellung erhaltet, solltet ihr Folgendes beachten:

  • Ihr müsst die Bestellbestätigung mitbringen, die ihr per E-Mail erhalten habt.

  • Zusätzlich benötigt ihr einen Personalausweis. Die Daten müssen mit den persönlichen Angaben auf der Bestellbestätigung übereinstimmen.

  • Alternativ stellt ihr eine Vollmacht aus, wenn ein anderer die „Click & Collect“-Sachen für euch abholen soll. Auch hier ist der entsprechende Ausweis nötig. Einen Vordruck für die Vollmacht könnt ihr im Webangebot von IKEA herunterladen.

  • Ihr müsst die Bestellung am angegebenen Tag innerhalb des festgelegten Zeitfensters abholen.

  • Verpasst ihr die Abholung, werdet ihr per Telefon oder E-Mail darüber informiert. Dann könnt ihr die Ware an einem anderen Tag abholen. Falls das nicht geschieht, wird eure Bestellung storniert. Der Kaufpreis wird euch dabei zurückerstattet.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.