Ein ansprechender Instagram-Post gelingt nicht nur durch Einbindung von Emojis, sondern auch mit Zeilenumbrüchen und Leerzeichen. Wie euch diese gelingen, zeigen wir. 

 

Instagram

Facts 

Der eigene Instagram-Auftritt ist eine Kunst für sich. Der Feed muss optisch ansprechend aussehen und auch die Instagram-Beiträge an sich sollten möglichst individuell und kreativ gestaltet werden. Zeilenumbrüche sind besonders sinnvoll, um längere Texte zu gliedern und die Bildunterschrift ordentlicher wirken zu lassen.

Das Problem: Instagram speichert Zeilenumbrüche per Return-Taste nicht automatisch, sodass diese beim Posten verschwinden. Auch Leerzeichen am Zeilenanfang werden automatisch herausgefiltert. Mit ein paar einfachen Tricks könnt ihr trotzdem Zeilenumbrüche in eure Instagram-Bio oder Postings einfügen. Wir zeigen euch, wie es geht!

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
25 haarige Kerle beweisen, dass Männer die besseren Mädchen sind

Für noch cooleren Content auf Instagram könnt ihr euch diese Einsteiger-Tipps ansehen: 

Instagram-Zeilenumbrüche: Drei Möglichkeiten 

Auf Instagram gibt es mehrere Möglichkeiten, Zeilenumbrüche in den Post oder die Instagram-Bio zu integrieren. Teilweise können diese direkt in der App eingefügt werden, manchmal bedarf es dazu noch weiterer Tools.

Alle Möglichkeiten auf einen Blick: 

  • Platzhalter nutzen: Um einen Zeilenumbruch einzufügen, müssen User hierfür einen Platzhalter, wie beispielsweise *     * integrieren und anschließend die Sterne entfernen.
  • Emojis verwenden: Auch mithilfe von Emojis könnt ihr einen Zeilenumbruch erzeugen. Nachdem das Wunsch-Emoji eingegeben wurde, muss der User einen Zeilenumbruch machen. Dieser wird dann auch übernommen.
  • Text in Notiz-App vorschreiben: Alternativ könnt ihr den gewünschten Text in einer Notiz-App oder einem vergleichbaren Editor vorschreiben. Dann müsst ihr den Text kopieren und ihn anschließend in die Bildunterschrift oder die Instagram-Bio einfügen. So werden die Zeilenumbrüche mitsamt allen Formatierungen übernommen.

Zusätzliche Formatierungen für Instagram-Texte:

Mit Kopieren und Einfügen könnt ihr übrigens auch besondere Formatierungen wie Fettungen oder andere Schriftarten in eure Instagram-Texte einfügen. Auch Leerzeilen können mithilfe von Notiz-Apps oder ebenfalls durch Platzhalter mit sogenannten „leeren Leerzeichen“ wie [⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀], bei denen ihr die unsichtbaren Leerzeichen zwischen den Klammern kopiert, eingefügt werden.

Ihr möchtet euren Feed noch individueller gestalten? Dann probiert doch mal neue Schriften aus: 

Inhalte im Nachhinein nochmal überprüfen 

Vergesst nach der Anwendung der Tricks nicht, die eigenen Inhalte noch einmal zu überprüfen. Hat alles geklappt? Sollte ein Trick für Leerzeile und Leerzeichen bei euch nicht funktioniert haben, könnt ihr einfach einen anderen ausprobieren. 

Instagram könnte bald gar nicht mehr Instagram heißen? Wie findet ihr das – No-Go oder cool? 

Der externe Inhalt kann nicht angezeigt werden.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).