Das iPhone 13 wurde mit seinen Geschwistermodellen endlich vorgestellt. Falls ihr euch eines der neuen Apple-Flaggschiffe ohne Vertrag kaufen wollt, solltet ihr sicherstellen, dass ihr die SIM-Karte in der passenden Größe zuhause habt.

 
iPhone 13
Facts 

Doch welche SIM-Karte benötigen das iPhone 13, iPhone 13 Mini und iPhone 13 Pro (Max) eigentlich? Und wie sieht es mit der Dual-SIM-Funktionalität aus?

Die passende SIM-Karte für iPhone 13 (mini, Pro, Pro Max)

Bei den SIM-Karten macht Apple für die 2021er-Generation keine Experimente. Wie bereits bei den Vorgängern passt auch in das iPhone 13 eine Nano-SIM-Karte. Das gilt für alle Modelle, also auch für das iPhone 13 mini, das iPhone 13 Pro und das iPhone 13 Pro Max. Alternativ setzt man auf die eSIM. Es lassen sich sogar zwei eSIMs parallel betreiben.

Nano-SIM ist aktuell das kleinste Format. Karten anderer Formate, also zum Beispiel eine Micro-SIM, passen nicht in die neuen iPhones. Habt ihr eine zu große Karte, könnt ihr versuchen, die SIM-Karte vorsichtig zurecht zu schneiden. Ihr solltet aber nur den Kunststoff wegschneiden und dürft keinesfalls die Kontakte beschädigen, da die Karte sonst unbrauchbar wird. Unkomplizierter ist es, wenn ihr euren Mobilfunkanbieter für den Austausch der SIM-Karte kontaktiert. Beachtet aber, das für die Service-Leistung je nach Anbieter Kosten anfallen können.

Wenn ihr einen neuen SIM-only-Tarif bestellt, könnt ihr die Nano-SIM-Karte auswählen. Kauft ihr das iPhone 13 mit Vertrag, bekommt ihr die passende SIM-Karte in der Regel meist gleich mitgeliefert. Bei GIGA erfahrt ihr auch, in welchen Speichervarianten es das iPhone 13 gibt.

nano-sim-G
Das passende Format für das iPhone 13. Bild: AndreyPopov / iStock

iPhone 13: Dual-SIM dank eSIM

Wie die Vorgängerreihe, ist auch das iPhone 13 Dual-SIM-fähig. Das heißt, ihr könnt das Apple-Gerät mit zwei Nummern gleichzeitig und somit zum Beispiel parallel privat und geschäftlich nutzen. Das gilt natürlich auch für das iPhone 13 mini, iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max.

In diesen Farben bekommt ihr das iPhone 13:

Allerdings verfügen die neuen iPhones nicht über zwei SIM-Steckplätze. Es lassen sich also nicht zwei Nano-SIM-Karten einlegen, stattdessen läuft ein Vertrag über die eSIM. Euer Mobilfunkanbieter muss die eSIM anbieten, damit ihr das iPhone 13 mit Dual-SIM-Funktion nutzen könnt. Das iPhone 13 lässt sich auch mit zwei eSIMs gleichzeitig nutzen. So kann man komplett auf eine „echte“, physische SIM-Karte setzen. Einschränkungen hinsichtlich der 5G-Funktionalität, bei Daten- oder Telefon-Verbindungen soll es bei der gleichzeitigen Nutzung zweier eSIMs nicht geben.

Quiz: Wie gut kennst du dich in der iPhone-Welt aus?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).