Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Entertainment
  3. Streaming und TV
  4. Kool.to: Filme, Serien & Bundesliga kostenlos streamen – ist das legal?

Kool.to: Filme, Serien & Bundesliga kostenlos streamen – ist das legal?

© Getty Images / Worawee Meepian

Im Netz stößt man immer auf Portale, bei denen man kostenlos Filme und Serien ansehen kann. Eines dieser Portale ist „kool.to“. Hier kann man sogar Inhalte schauen, auf die man sonst nur mit einem kostenpflichtigen Abonnement bei Netflix, Disney+ oder anderen Anbietern zugreifen kann. Darf man das? Ist Kool.to legal?

 
Streamingdienste im Überblick
Facts 

Kool.to funktioniert nicht einfach in jedem Web-Browser. Man benötigt dafür eine zusätzliche App, die es unter anderem für Android, iOS und Fire TV gibt. Bei TikTok findet man viele Videos, in denen auf das Portal verweisen wird. Dabei sollte man allerdings vorsichtig sein.

Anzeige

Kool.to bietet viele aktuelle Filme und Live-Sport: Darf man das ansehen?

Aktuelle Netflix-Filme, Bundesliga-Live-Spiele und Blockbuster, die noch im Kino laufen – alles kostenlos. Das gibt es bei Kool.to. Wer jetzt allerdings sein Smartphone in die Hand nehmen will, um den Streaming-Abend zu starten, sei gewarnt: Das Angebot von Kool.to ist illegal. Ihr könnt das Portal zwar öffnen und euch anschauen, was es dort so zu gucken gibt, sobald ihr aber einen Stream startet, kann es teuer werden.

Anzeige
Filmstreams im Internet: Was ist legal? Was nicht?
Filmstreams im Internet: Was ist legal? Was nicht? Abonniere uns
auf YouTube

Offensichtlich sind die angebotenen Inhalte ohne Erlaubnis der Rechteinhaber online gestellt. Warum sollten schließlich Netflix und Co. erlauben, dass ihre Inhalte hier kostenlos angesehen werden können, ohne ein Abonnement buchen zu müssen? Auch die Fußball-Live-Übertragungen werden hier ohne Lizenzen angeboten. Befand man sich vor einigen Jahren noch in der rechtlich schwammigen „Grauzone“, handelt man spätestens seit dem Beschluss des Europäischen Gerichtshofs aus dem Jahr 2017 auch als Zuschauer illegal, wenn man solch einen Stream aus einer illegalen Quelle auf seinem Gerät anschaut. Wird euch also nachgewiesen, dass ihr dort etwas angeschaut habt, kann es eine teure Abmahnung geben.

Streamen bei Kool.to: Das ist gefährlich

Das Ansehen von urheberrechtlich geschützten Inhalten ist ohne Einverständnis der Rechteinhaber nicht erlaubt. Es kann also rechtliche Konsequenzen geben, wenn ihr bei Kool.to etwas anschaut, das an anderer Stelle Geld kostet. Derzeit sind noch keine Fälle bekannt, bei denen Nutzer abgemahnt wurden. Neben der Abmahngefahr gibt es aber noch weitere Probleme, die Kool.to mit sich bringt. So berichten viele Nutzer, dass Inhalte gar nicht abgespielt werden können oder sehr stark ruckeln. In einigen Fällen wird zudem ein anderer Titel abgespielt, als man eigentlich ausgewählt hat. Weiterhin geht bei solchen illegalen Portalen oft Gefahr von Werbeanzeigen aus. So wird man hier oft dazu geleitet, Ad- oder Malware auf den Computer herunterzuladen. Manchmal tappt man auch versehentlich in Abofallen.

Anzeige

Fazit zu Kool.to

Wir können den Besuch der Seite nicht empfehlen. Zwar findet ihr hier Gratis-Inhalte zum Streamen, allerdings werden diese Filme, Serien und Sportübertragungen illegal angeboten. Ihr bewegt euch beim Ansehen im strafbaren Bereich und befindet euch zusätzlich in Gefahr, auf Viren, Trojaner oder versteckte Kostenfallen zu stoßen.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige