Mit dem Pixel 6 (Pro) hat Google sein nächstes High-End-Gerät präsentiert, das in vielen Bereichen Maßstäbe setzen kann. Aber wie sieht es hier mit der Akkukapazität aus und welche Lade-Features unterstützen die Smartphones? GIGA stellt die Akkuleistung vor und gibt euch Tipps zum Laden.

 
Google Pixel
Facts 

In unserem Test des Pixel 6 Pro hat mein Kollege Peter auch einiges zum Akku zu sagen. Trotz intensiver Nutzung hält die Batterie lange durch. Mit den Ladezeiten ist er allerdings weniger zufrieden und das ist ein Problem, dass ich persönlich auch schon vom Pixel kenne. Andererseits könnte ein schnelleres Laden auch zu Problemen führen.

Google Pixel 6 im Hands-On: Das Android-Aushängeschild Abonniere uns
auf YouTube

Wie stark sind die Akkus vom Pixel 6 und Pixel 6 Pro?

  • Die Akkukapazität des Pixel 6 wird mit 4.614 mAh angegeben.
  • Das Pixel 6 Pro hat sogar eine Leistung von 5.003 mAh.

Damit sind die Akkus deutlich stärker als bei den Vorgängermodellen. Angeblich sollen die Geräte damit bis zu 24 Stunden ohne nachzuladen durchhalten und das konnte im Test auch bestätigt werden. Im Energiesparmodus sollen sogar bis zu 48 Stunden Laufzeit möglich sein. Um das zu erreichen, sollte Google allerdings noch Änderungen an der Software vornehmen.

Im Test zeigte sich beispielsweise, dass der Anwender beim Pixel 6 Pro nicht von der Auflösung QHD+ (120 Hz) auf FHD+ (90 Hz) heruntergeschaltet werden kann. Das würde aber möglicherweise für längere Akkulaufzeiten sorgen. Andererseits bietet das Pixel 6 (ohne Pro) maximal eine FHD+-Auflösung bei maximal 90 Hz und läuft auch nicht länger.

Langzeittests müssen erst noch zeigen, wie lange die Geräte im Alltag durchhalten, wenn man immer wieder mal Nachrichten sendet und empfängt, Videos guckt, selbst Videos und Bilder aufnimmt oder längere Zeit im Internet surft und etwa Texte liest.

Der Akku von Pixel 6 und Pixel 6 Pro scheint hinsichtlich der verbauten Technik jedenfalls gut gewählt zu sein und dürfte tatsächlich ohne nachzuladen einen ganzen Tag für Strom sorgen.

Ladezeit und Schnellladen beim Pixel 6 (Pro)

Was das Aufladen der Pixel-6-Geräte angeht, gibt sich Google geizig: Außer einem Ladekabel ist nichts dabei. Und auch die Ladeleistung hinkt der Konkurrenz hinterher.

Wo etwa Xiaomi das Mi 11T Pro mit 120 Watt in Minuten auflädt und das entsprechende Netzteil gleich mitliefert, kann das Pixel 6 Pro nur mit bis zu maximal 30 Watt aufgeladen werden. Noch enttäuschender sind die technischen Möglichkeiten beim kabellosen Qi-Laden – hier sind höchstens schlappe 12 Watt drin.

Um die kabellose Schnellladefunktion beim Pixel 6 zu nutzen, müsst ihr noch den „Google Pixel Stand“ der 2. Generation (ab 79,00 € inklusive 30-Watt-Netzteil) kaufen. Der hat einen Lüfter und sorgt dafür, dass der Akku beim Aufladen nicht zu heiß wird.

Das ist mir nämlich auf einem „billigen Qi-Pad ohne Lüfter“ passiert und führte schließlich dazu, dass sich der Akku so aufgebläht hat, dass die Handy-Rückwand aufplatzte. Es ist also nicht anzuraten, sich ein Qi-Pad ohne Lüfter zu besorgen. Da ihr das spezielle Netzteil benötigt, solltet ihr in dem Fall gleich zu dem Kombi-Angebot greifen.

Wie lange es wirklich dauert, bis ein Pixel 6 (Pro) von 0 Prozent oder 50 Prozent Akkuladung bis zu 100 Prozent aufzuladen, verrät Google nirgends. Da kein Netzteil mitgeliefert wird, hängt das natürlich ohnehin davon ab, welche Ladegeräte die Anwender haben. Aber selbst für die firmeneigenen Netz- und Ladeteile wird kein Wert angegeben. Das lässt fürchten, dass die Handys in dieser Disziplin eher schwächeln.

Das Android Quiz: Wie viel weißt du über Googles Betriebssystem?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).