Wenn sich jemand in diesen Tagen die Nase putzt, muss er sich nicht gleich einen Virus eingefangen haben. Nein, auch die Pollensaison ist wieder in vollem Gange. Eine App kann den Heuschnupfen nicht heilen, aber zumindest eine Vorhersage geben, wann mit welchen Pollen zu rechnen ist. Ein App-Tipp für alle Leidgeplagten.

 

Apps

Facts 

Buche, Eiche und Gräser starten erst in ein paar Wochen richtig durch, die Birkenpollen sind aber schon gut unterwegs. Welche Pollen fliegen in welchen Konzentrationen umher? Wer vorgewarnt sein will, lädt sich eine App mit der Pollenflug-Vorhersage auf das Smartphone. Unsere zwei Empfehlungen: Husteblume und Pollenflug-Vorhersage. Beide Apps sind kostenlos, finanziert von einem Arzneimittelkonzern beziehungsweise einer Krankenkasse.

Pollenflug-Vorhersage: Übersichtliche App für iPhone & Android

Eine übersichtliche Tabelle informiert in der Pollenflug-Vorhersage darüber, mit welchen Pollen man am aktuellen oder manuell gewählten Standort die nächsten Tage zu rechnen hat. In den Hintergrundinfos zu jeder Polle erfährt man unter anderem die Blütezeit.

Außerdem bietet die App eine Deutschlandkarte, in der man die Verbreitung einer bestimmten Polle in den nächsten Tagen einsehen kann. Der persönliche Leidensverlauf lässt sich über ein „Tagebuch“ protokollieren, simpel, mit ein paar Klicks.

Download für Android:

Entwickler: Hexal AG
Preis: Kostenlos

Download für iOS:

Entwickler: Hexal AG
Preis: Kostenlos

Pollenflug-Vorhersage ist eine App von Hexal. Mit Werbung zu den Arzneimitteln des Unternehmens wird man aber nur wenig konfrontiert. Die Anwendung liefert übrigens auch ein paar Tipps und zusätzliche Informationen. Man erfährt zum Beispiel, dass auf dem Land die Pollenkonzentration morgens, in der Stadt abends besonders hoch ist. Ein Tipp: Den Urlaub möglichst in die Zeit legen, in der zu Hause die meisten Pollen fliegen.

Bilderstrecke starten(26 Bilder)
Kostenlose Apps für iPhone & iPad: Unsere 25 Top-Empfehlungen

Husteblume: Pollen-Info-App der TK

Husteblume ist eine Information der Techniker Krankenkasse. Der inhaltliche Fokus liegt noch mehr als bei der Hexal-App auf einem Symptomtagebuch, einer Auswertung und einem Selbsttest. Zudem gibt es ein kleines Pflanzenlexikon. Die Pollentabelle ist dafür nicht so ausführlich wie bei Hexal.

Eine Belastungsvorhersage pro Pollenart mit den Abstufungen 0 (keine Belastung) bis 4 (sehr hoch) wird ebenfalls ausgegeben. Neben dem aktuellen Standort lassen sich Regionen und Städte manuell auswählen.

Download für Android:

Download für iOS:

Preis: Kostenlos

Zum Thema auf GIGA: Übersicht Wetter-Apps: Die beliebtesten „Wetter-Stationen“

Bevor man startet, muss man sich für das Systemtagebuch in der Husteblume-App erst durch ein paar Fragen durchklicken – die Auswertung erfolgt laut Anbieter aber anonym. Den Selbsttest kann man überspringen.

Wie gut kennst du Tony Hawk's Pro Skater?