Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. „Rabbit Hole“: Was bedeutet das im Internet?

„Rabbit Hole“: Was bedeutet das im Internet?

© Getty Images / LARISA SHPINEVA
Anzeige

Wer sich in sozialen Netzwerken aufhält, stößt immer wieder auf unbekannte Begriffe. So kann es bei Twitter und Co. auch in deutschsprachigen Beiträgen vorkommen, dass ihr den Ausdruck „Rabbit Hole“ lest. Was bedeutet das?

Es handelt sich um einen Begriff aus der englischen Sprache. Auf Deutsch übersetzt bedeutet es „Kaninchenbau“. Was steckt genau dahinter?

Anzeige

„Down the Rabbit Hole“ Bedeutung des Ausdrucks auf Deutsch

Damit ist natürlich nicht der echte Kaninchenbau gemeint. Stattdessen steckt hierhinter eine Metapher. Mit „Rabbit Hole“ beschreibt man eine Situation, in der man immer tiefer in ein bestimmtes Thema oder Problem eintaucht. Dabei bemerkt man nicht, wie viel Zeit vergangen ist oder wie tief man hineingesogen wird. Der Begriff stammt aus Lewis Carrolls Buch „Alice im Wunderland“, wo Alice einem sprechenden Kaninchen in ein Loch folgt und dabei in eine bizarre und faszinierende Welt gerät.

Anzeige

Der Kaninchenbau steht für einen sehr verzweigten Tunnel, der endlos scheint. Generell meinen Redewendungen mit dem „Rabbit Hole“, dass man sich immer weiter in ein Thema eintaucht und sich dort verliert. Man „gräbt“ sich dabei immer tiefer in ein thematisches Gebiet, ohne das vorher geplant zu haben. Je nach Kontext kann das verschiedene Bedeutungen haben:

  • Im Bezug auf Webseiten oder YouTube-Videos meint das „Rabbit Hole“, das man immer wieder neuen Links und Empfehlungen folgt und sich in seine Internet- oder Video-Sitzung vertieft, ohne dass ein Ende abzusehen ist.
  • In sozialen Netzwerken nutzen Anbieter wie Facebook und Co. Vorschläge mit Beiträgen von anderen Seiten, um Nutzer auf ihrer Plattform zu halten. So bekommt man im eigenen Feed nicht nur die Beiträge von Seiten zu sehen, denen man folgt, sondern ähnliche Inhalte, die man eventuell kennenlernen möchte.
  • Besonders YouTube ist dafür bekannt, Nutzer durch Videovorschläge möglichst lange auf der Plattform zu halten. Dabei kann das Thema nach ein paar empfohlenen Videos, die man sich angeschaut hat, überhaupt nichts mehr mit dem Einstiegs-Video zu tun haben.
  • Auch TikTok zieht Nutzer in ein „Rabbit Hole“, indem immer wieder möglichst spannende und interessante Beiträge auf der „For You Page“ angezeigt werden.
  • Streaming-Dienste wie Netflix und Amazon Prime „graben“ das Rabbit-Hole, indem Serien- und Filmvorschläge anhand des bisherigen Suchverlaufs im Profil angezeigt werden.
Die meist genutzten Chat-Abkürzungen und ihre Bedeutung Abonniere uns
auf YouTube

Der Kaninchenbau steht also für ein Bild. Man taucht in ein Loch ein und gräbt sich dadurch, ohne einen Ausgang zu finden. Stattdessen dringt man immer tiefer in die Höhle hinein. Ein Ausgang ist nicht erkennbar. Im Englischen gibt es Redewendungen wie „Down the Rabbit Hole“, die auf diese Situation hinweisen.

Anzeige

Rabbit Hole: Woher kommt der Begriff?

Seinen Ursprung hat der Begriff im legendären Kinderbuch „Alices Abenteuer im Wunderland“. Hier taucht ein weißes Kaninchen auf, dem Alice folgt. Nach einem Irrweg landet das Mädchen hinter dem Kaninchenbau in einer anderen Realität. Der weiße Hase taucht auch im ersten Teil von Matrix auf. Vor kurzem konnten Wrestling-Fans dem „White Rabbit“ in kleinen Teasern begegnen, als etwas Mysteriöses angekündigt wurde.

Alices Abenteuer im Wunderland: Mit Anm. u. Nachw. (Reclams Universal-Bibliothek)
Alices Abenteuer im Wunderland: Mit Anm. u. Nachw. (Reclams Universal-Bibliothek)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 21.06.2024 05:37 Uhr

Einige Beispiele für die Verwendung des Ausdrucks in deutschen Beiträgen bei Twitter:

Ein weiteres Beispiel ist eine Situation, in der man online nach einer einfachen Antwort auf eine Frage sucht und dann plötzlich Stunden damit verbringt, verschiedene Artikel zu lesen, Videos anzuschauen und Diskussionen in sozialen Medien zu verfolgen. Eine klare Antwort auf das ursprüngliche Problem wird dabei nicht gefunden. Man verliert sich in dem gedachten „Kaninchenbau“ von Informationen. Das Eintauchen in ein Rabbit Hole kann dabei sowohl faszinierend als auch frustrierend sein. Man sollte sich bewusst machen,  wann man in Gefahr ist, in ein „Rabbit Hole“ zu fallen, und sich zu bemühen, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, um Zeit und Energie zu sparen.

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige