Das Samsung Galaxy Note 10 (Plus) besteht zwar außen zum größten Teil aus stabilem Gorilla-Glass, aber es muss trotzdem vor Stürzen und Kratzern geschützt werden. GIGA zeigt euch die besten Hüllen und Cases für euer kostbares Smartphone.

Ein Problem bei der Suche nach einer Hülle für das Samsung Galaxy Note 10 ist, dass es 2012 bereits ein Samsung-Tablet mit dem Namen Note 10.1 gab. Außerdem müsst ihr darauf achten, dass das Galaxy Note 10 und das Note 10 Plus unterschiedlich groß sind und gezielt nach einer Hülle für euer Modell suchen. Auch auf der Rückseite gibt es einen wichtigen Unterschied: Das Note 10 Plus hat zusätzlich eine 3D-Tiefenkamera, die beim kleineren Modell fehlt.

Die originalen Hüllen für das Galaxy Note 10 und 10 Plus

Samsung bietet selbst gleich mehrere verschiedene Hüllen für das Galaxy Note 10 (Plus) an. Je nach Ausstattung können die ganz schön teuer sein. Die Preise beginnen bei knapp 30 Euro für eine Silikon-Hülle und gehen bis zu 65 Euro für ein Cover mit LEDs.

Folgende Hüllen bietet Samsung für das Galaxy Note 10 (Plus) an:

Hülle Preis Ausstattung
Silicone Cover 29,90 € Eine einfache Silikon-Hülle ohne weitere Features, die in 6 Farben erhältlich ist.
Leather Cover 49,90 € Eine Hülle aus echtem Kalbsleder, ebenfalls in 6 Farben zu bekommen.
LED View Cover 64,90 € Diese Kunststoffhülle umfasst das Galaxy Note 10 komplett. Eingebaute LEDs zeigen auf der Außenseite die Uhrzeit, Anruf- und Nachrichten-Icons oder geben euch die Möglichkeit, die Musik zu steuern, ohne die Klappe zu öffnen. Die Anzeige lässt sich konfigurieren.
Clear View Cover 54,90 € Bei dieser Hülle ist auch die Front des Galaxy Note 10 geschützt. Allerdings besteht etwa ein Fünftel der Frontklappe aus transparentem Kunststoff, unter dem ihr verschiedene Icons sehen und nutzen könnt.
LED Cover 54,90 € Ein Hartkunststoff-Cover, das „eingegossene“ LEDs enthält. Liegt das Handy auf der Frontseite, informieren diese LEDs durch Icons und Muster über Anrufe etc.

Wer diese Features nicht braucht und auch weniger Geld ausgeben will, findet im Markt jede Menge guter Hüllen und Cases für das Galaxy Note 10.

Verschiedene Typen von Hüllen und Cases fürs Galaxy Note 10 (Plus)

Von ganz einfach bis edel reicht die Spannweite der verschiedenen Bauarten bei den Schutzhüllen fürs Samsung Galaxy Note 10 und den großen Bruder, das Note 10 Plus. Im simpelsten Fall kauf ihr eine Hülle aus weichem Silicon, die an den richtigen Stellen Löcher für Kabel, Kameras und Knöpfe hat. Es gibt aber natürlich Hüllen aus edlem Leder, harte Cases mit Ständer oder Schutzhüllen mit Frontscheiben aus kratzfestem Glas.

Was ihr kauft, hängt letztlich von euren Finanzen, euren Bedürfnissen und eurem Geschmack ab. So schön das Handy-Design auch ist: Dank der Hüllen müssen nicht alle Smartphones gleich aussehen.

Die gängigen Hüllen fürs Note 10 (Plus) lassen sich in folgende Typen aufteilen:

Silikon-Hüllen Sie sind entweder transparent oder farbig, bisweilen gemustert. Silikonhüllen lassen sich über die Rückseite des Handys stülpen und haben Aussparungen an den nötigen Stellen. Manchmal gibt's eingearbeitete Buttons.
Hart-Plastik- oder -Glas-Hüllen Ähnlich wie Silikonhüllen sind diese Varianten auch transparent oder gefärbt. Sie werden ebenfalls über die Rückseite geschoben.
Schutz-Cover Sie bestehen meist aus mehreren Werkstoffen und oft auch aus mehreren Teilen. Ihre Aufgabe ist der Schutz vor starken Beanspruchungen und Stößen. Manche haben noch eine spezielle Glasfront zum Schutz des Displays.
Flip-Cases Sie sind wie ein Buch aufgebaut: Das Handy wird fest in die eine Hälfte der Hülle montiert und hat dann vorn noch einen Schutzdeckel, der aufgeklappt werden muss, um es zu benutzen. Es gibt sie aus Kunststoff (auch transparent) oder Leder / Kunstleder.

Wichtiger Tipp:

Das Samsung Galaxy Note 10 (Plus) muss unter anderem deswegen so geschützt werden, weil es eine Rückseite aus Glas hat. Die ist aber nicht nur Dekoration, sondern hat einen Sinn: Eine Metallrückseite würde es unmöglich machen, das Galaxy Note 10 kabellos zu laden. Das Gleiche ist der Fall, wenn eine Hülle entweder zu dick ist oder Metall enthält. Darauf solltet ihr beim Kauf vor allem dann achten, wenn ihr Hüllen seht, die magnetisch an einer Autohalterung befestigt werden. Sie haben in der Regel eine Metallplatte, die dann das induktive Laden verhindert.

Dünn, aber stabil: Silikon-Hüllen und Hartschalen fürs Galaxy Note 10

Die meisten Käufer eine Silikon-Hülle oder eines „Hard Cases“ für ein Galaxy Note 10 / 10 Plus legen Wert darauf, dass die Hülle möglichst dünn ist und das Original-Design des Smartphones zu sehen ist. Oft sind diese Hüllen also farblos. Allerdings neigen diese transparenten Hüllen zur Verfärbung und wer keinen Gelbstich will, holt sich eine farbige Silikon-Hülle. Diese Art des Schutzes bietet einen guten, rutschfesten Griff, schützt aber dennoch vor den meisten üblichen Stürzen.

Manchmal bestehen diese Hüllen auch aus einer Materialkombination, bei der ein weicher Seitenrahmen und ein harter Rücken miteinander verbunden werden.

Bild: EasyAcc / Amazon

Ein Beispiel dafür ist die EasyAcc Hülle für Samsung Galaxy Note 10. Für 7,89 Euro bekommt ihr eine transparente Hülle mit Hartplastik-Rücken. Soll es noch schicker und härter sein, dann empfiehlt sich die ESR-Glashülle aus speziellem Hartglas. Sie kostet 14,99 Euro und soll aus richtigem Panzerglas bestehen.

Für das Galaxy Note 10 Plus bekommt ihr ebenfalls eine Silikonhülle. Sie kostet nur 7,99 Euro.

Schutz-Panzer: Starke Schutz-Hüllen fürs Galaxy Note 10 / 10 Plus

Die Firma Spigen ist bekannt für ihre – meist mehrteiligen – Hüllen, die einen besonders starken Schutz vor Stößen und Stürzen bieten. Für das Galaxy Note 10 Plus gibt es die Hülle „Spigen Tough Armor“, die extrem stabil ist, gut aussieht und nach wie vor induktives Laden ermöglicht.

Spigen Tough Armor für Note 10 Plus bei Amazon ansehen

Spigen Tough Armor für Note 10 bei Amazon ansehen

Bild: Spigen / Amazon

Dabei ist die Hülle sogar noch sehr günstig. Sie kostet 16,99 Euro für Prime-Mitglieder. Bei der Version für das Note 10 (ohne Plus) könnt ihr bei der Bestellung noch noch 30 % vom Preis abziehen.

Eine Besonderheit ist ein kleiner, ausklappbarer Ständer, mit dem ihr euer Handy aufstellen könnt, um beispielsweise ungestört einen Film angucken zu können. Das sogenannte „Sound-Tunnel-Design“ soll sogar noch für eine Verbesserung des Klangs sorgen.

Schick, edel, praktisch: Flip-Hüllen für das Galaxy Note 10

Die sogenannten Flip-Cases erfüllen gleich mehrere Aufgaben sehr gut. Sie schützen gleichzeitig alle Seiten des Galaxy Note 10 (Plus) und können gleichzeitig noch Kreditkarten, Geldscheine und Ausweise aufnehmen. Außerdem findet sich dort ein Platz für den S-Pen.

Bild: EasyAcc / Amazon

Eine einfache Variante diese Hüllen stammt wieder von EasyAcc. Es handelt sich um eine faltbare „Brieftasche“ für das Galaxy Note 10 Plus, die aus Kunstleder besteht und eine magnetische Standfunktion hat, mit der ihr das Handy aufstellen könnt. Mit 11,55 Euro ist der Preis verhältnismäßig günstig.

Wenn es etwas edler sein soll und etwas dicker sein darf, dann macht die Echtleder-Hülle von Terrapin eine gute Figur: Sie kostet nur 19,99 Euro, ist für das Note 10 Plus gedacht und bietet einen Business-Look mit viel Platz für Karten und außerdem eine Aufstellfunktion.

Wenn ihr es aber etwas rustikaler mögt und mehr Farben wollt, dann seht euch mal das Flip-Case mit dem lustigen Namen Yogurt an. Für 29,00 Euro bekommt ihr ein Flip-Case im „Vintage-Echtleder-Look“, bei dem ihr aus vier Farben wählen könnt. Auch hier gibt's Platz für ein paar Karten, aber der Charme der Hüllen liegt im individuellen Touch.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook (GIGA Tech, GIGA Games) oder Twitter (GIGA Tech, GIGA Games).