Die meisten kennen sie unter den Namen „Alexa“. Sie ist eine digitale Sprachassistentin, die in Amazon-Lautsprechern wie Echo und Echo Dot integriert ist und per Sprachbefehl gesteuert werden kann. Was das genau bedeutet, erklären wir hier.

 
Amazon Alexa
Facts 

Was ist Alexa?

Alexa ist eine digitale Assistentin von Amazon – ähnlich wie Cortana von Microsoft oder Siri von Apple. Sie ist mit dem Internet verbunden und kann per Sprachsteuerung auf eure genutzten Dienste und Informationen zugreifen. Ihr könnt dann etwa per Sprachbefehl:

  • Musik hören (Amazon Music, Spotify, Audible, Kindle, Radio).
  • Verkehr- oder Wetter-Informationen abrufen.
  • Bei Amazon einkaufen.
  • Erinnerungen und Termine verwalten.
  • Nachrichten abspielen.
  • Wissensfragen stellen.
  • Witze erzählen lassen.

Alexa ist auch Teil des Fire TV Stick und man kann damit das TV-Programm steuern.

Noch praktischer wird es, wenn ihr Alexa mit anderen Smart-Geräten vernetzt. So könnt ihr Kaffeemaschinen, Lampen, Waschmaschinen und Heizthermostate sowie Saugroboter über Sprachbefehl über Alexa steuern. Zusätzlich könnt ihr Amazon mit sogenannten „Skills erweitern“.

Alexas Fähigkeiten mit Skills erweitern

Über sogenannte Skills (kleine Apps) könnt ihr Alexa weitere Funktionen hinzufügen. Beispielsweise wirkt Alexa noch menschlicher, wenn sie euch nach der Arbeit mit einem Kompliment oder Witz begrüßt. Dafür gibt es Skills. Die besten 13 kostenlosen Skills haben wir hier zusammengefasst:

Wo bekomme ich Alexa?

Die Assistentin Alexa ist in vielen Lautsprechern von Amazon integriert. Es gibt sie ab 50 Euro. Sie sind zu besonderen Angebotsphasen wie „Black Friday“ oder „Primeday“ auch deutlich reduziert zu kaufen:

  • Echo Studio: Der teuerste Amazon-Lautsprecher mit Alexa für die beste Audioqualität.
  • Echo: Großer Lautsprecher mit Alexa, der besser für Musikwiedergabe geeignet ist.
  • Echo Dot: Kleinerer Lautsprecher mit Alexa und schlechterer Audioqualität, der aber alle grundlegenden Funktionen hat.
  • Echo Show: Ein Smart-Display mit Alexa für Kalender, Termine, Erinnerungen, Videoanrufe und Musik.

Alexa gibt es aber nicht nur auf Amazon-Geräten. Auch andere Hardware-Hersteller wie Sonos integrieren die Assistentin in ihren Geräten.

 

Amazon Echo: Wie sind eure Erfahrungen?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.