Die heiße Phase des „Black Friday“-Shopping-Events naht. Für eine kurze Zeit gab es beim Online-Handelsriesen Amazon eine Störung. Einige Kunden konnten demnach nicht auf ihren Warenkorb zugreifen oder Zahlungen durchführen. Ist Amazon down und gerade nicht erreichbar? So findet ihr es heraus!

 
Amazon
Facts 
Update, 23.11.2022: In den späten Abendstunden am Dienstag bis in den frühen Mittwochvormittag hinein gab es größere Störungen bei Amazon. Kunden, die den Warenkorb öffnen wollten, haben lediglich eine Fehlermeldung und einen Hinweis auf einen „technischen Fehler“ erhalten. Die Probleme sind aber inzwischen gelöst und man kann seine Amazon-Einkäufe wie gewohnt durchführen.

Wenn ihr die Webseite Amazon.de auf mehreren Geräten nicht aufrufen oder euch trotz des richtigen Passworts nicht einloggen könnt, ist Amazon vielleicht gerade down. Das kann passieren, wenn etwa ein Server ausgefallen ist. Störungen beim Online-Shop sind selten, kommen aber hin und wieder vor. Die jüngsten Zahlungsprobleme sind inzwischen behoben. Manchmal liegt jedoch keine große Störung bei Amazon vor und die Ausfälle sind nur auf das eigene Gerät oder Konto beschränkt. Wie kann man überprüfen, ob Amazon für alle Nutzer down ist oder man nur selbst betroffen ist?

Bilderstrecke starten(20 Bilder)
Einkaufen bei Amazon: Diese 19 Tricks muss jeder kennen

Ist Amazon down? Störungen überprüfen

Eine offizielle Seite, auf der man den Amazon-Server-Status überprüfen kann, gibt es nicht.  Unser Tipp: Schaut zuerst auf der Webseite allestörungen.de nach, ob andere Nutzer Probleme mit Amazon gemeldet haben. Es handelt sich zwar nicht um einen offiziellen Auftritt von Amazon, allerdings kann hier jeder Nutzer Probleme bei Amazon sowie anderen Online-Anbietern melden. Stellt man zu einem Zeitpunkt eine Vielzahl von Meldungen fest, liegt aller Voraussicht nach eine größere Störung bei dem jeweiligen Dienst vor.

  • Anhand einer Grafik seht ihr, wie häufig Nutzer in den letzten 24 Stunden Amazon-Störungen gemeldet haben.
  • Außerdem seht ihr eine Störungskarte, welche anzeigt, welche Regionen am meisten von den Störungen betroffen sind.
  • Kreisdiagramme zeigen euch an, ob auch weitere Dienste wie Amazon Prime Video oder Bezahlvorgänge gestört sind.
  • Sobald es hier größere Ausschläge gibt, liegt vermutlich eine Störung beim Dienst vor. In solchen Fällen könnt ihr nicht viel machen, außer abzuwarten, bis die Probleme behoben werden.
  • Oft ist die Anzeige schneller als die Betreiber der jeweiligen Dienste. Hier kann man also Fehler ausmachen, die erst verspätet oder überhaupt nicht von den jeweiligen Betreibern gemeldet werden. In den Kommentaren kann man seine Probleme bei dem jeweiligen Dienst schildern und sich mit anderen Betroffenen austauschen. Manchmal findet man hier auch Lösungen.
Bild: GIGA
Bildquelle: GIGA

Wenn ihr selbst eine Störung mit Amazon melden möchtet, klickt ihr auf der Webseite allestörungen.de oben auf den Button „Ich habe ein Problem mit: Amazon“.

Ob Amazon erreichbar ist, könnt ihr auch auf der offiziellen Facebook-Seite von Amazon prüfen. Falls es ein Problem mit den Servern gibt oder ein Totalausfall vorliegt, wird die Störung wahrscheinlich auch dort bekannt gegeben. Ihr könnt auch im offiziellen Kanal bei Twitter nachschauen. Nutzer verwenden oft den Hashtag #amazondown, um auf Probleme hinzuweisen. Daneben könnt ihr auch direkt beim Amazon-Kundendienst anfragen, wenn etwas bei euch nicht funktioniert.

Falls Amazon down ist, hilft nur abwarten, bis der Fehler behoben ist. In der Regel ist das schnell erledigt, da Amazon mit jeder Sekunde Geld verliert, wenn der Konzern nicht online verfügbar ist.

Vielleicht gibt es auch ein Problem mit eurem Internetprovider. Dies könnt ihr beispielsweise über die mobile Internetverbindung eures Smartphones auf allestörungen.de ebenfalls nachschlagen. Mehr Hilfe dazu: Kein Internet trotz WLAN – Lösungen.

Amazon nicht erreichbar – andere Ursachen

Wenn Amazon nur auf eurem PC oder Mobilgerät nicht funktioniert, liegt der Fehler vermutlich an eurem Router, der Internetverbindung oder einer Geräteeinstellung:

  • Prüft in eurem Browser, ob andere Webseiten geöffnet werden. Falls nicht, ist vielleicht eure WLAN- oder Internetverbindung unterbrochen.
  • Fall ihr ein Problem mit dem Internet habt, solltet ihr zunächst alle Kabel überprüfen und den Router neu starten.
  • Möglicherweise ist das Internet auch nur sehr langsam. Prüft alternativ, ob die Webseite über eure mobile Internetverbindung funktioniert.
  • Nutzt ihr die Amazon-App auf dem Smartphone, startet das Handy einmal neu. Stellt zudem sicher, dass die App auf dem aktuellen Stand ist und führt gegebenenfalls ein Update durch.

In der Regel ist Amazon immer online. Und wenn nicht, dauert die Störung nur wenige Minuten.

25 Jahre Amazon: Wie gut kennst du das Geburtstagskind?

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.