iOS 12.3 für dein iPhone und iPad: Diese Verbesserungen erhältst du mit Apples Systemupdate

Sven Kaulfuss

Die Testphase ist beendet, Apple veröffentlicht mit iOS 12.3 das nächste Systemupdate für dein iPhone und iPad. Doch warum solltest du dies überhaupt installieren? Wir verraten dir den Grund und damit die Verbesserungen am mobilen Betriebssystem.

iOS 12.3 für dein iPhone und iPad: Diese Verbesserungen erhältst du mit Apples Systemupdate
Bildquelle: GIGA.

Solltest du automatische Updates auf deinem iPhone oder iPad deaktiviert haben, dann findest du iOS 12.3 im Bereich der Einstellungen (Allgemein -> Softwareupdate) für die manuelle Installation. Wer direkt von iOS 12.2 aktualisiert, dessen Update ist knapp 500 MB groß. Lauffähig ist das Update auf allen mit iOS 12 kompatiblen Geräten, sprich ab iPhone 5s, iPad Air, iPad mini 2 und dem iPod touch der 6. Generation.

iOS 12.3: Neue Apple TV-App für iPhone und iPad

Auffälligste Neuerung ist sicherlich Apples neue TV-App. In Apples offizieller Dokumentation zum Update auf iOS 12.3 für iPhone und iPad nimmt die TV-App entsprechend einen ganzen Absatz der Erwähnung ein. Hierzu Apple:

  • Die Apple TV App zeichnet sich durch ein von Grund auf neu gestaltetes Design aus, das mit von Experten kuratierten Sammlungen und personalisierten Empfehlungen überzeugt.
  • Neu veröffentlichte Filme können in der Apple TV App gekauft oder ausgeliehen werden, einschließlich des kompletten Katalogs mit über 100.000 Filmen und der größten Auswahl an 4K HDR-Titeln.
  • Ein neuer Bereich nur für Kinder hilft dir beim Entdecken redaktionell ausgesuchter Sendungen und Filme, die für Kinder aller Altersklassen geeignet sind.
  • Die Apple TV App kann jetzt auf intelligente Weise die Wiedergabe auf den am besten geeigneten Apple TVs oder AirPlay 2-kompatiblen TVs in der Nähe vorschlagen.

Zur Klarstellung, Apple TV+, Apples eigener Streaming-Service mit originären Sendungen und Filmen, kommt damit noch nicht auf die Geräte. Gleichwohl die neue TV-App Voraussetzung für den Service ist, startet der kostenpflichtige Dienst erst im Herbst 2019. Zeitgleich mit iOS 12.3 wurde ebenso auch tvOS 12.3 für die Apple-TV-Box veröffentlicht, auch dieses Update beinhaltet die neue TV-App.

Diese Shows kommen jetzt noch nicht, erst im Herbst:

Bilderstrecke starten
9 Bilder
Streaming-Dienst Apple TV+: Mit diesen Shows will Apple Netflix schlagen.

iOS 12.3: Die Neuerungen und Verbesserungen des Updates für iPhone und iPad

Apple packt noch weitere Neuerungen in iOS 12.3 für iPhone und iPad. So arbeitet AirPlay 2 nun auch mit kompatiblen Fernsehern zusammen – wir berichteten. Hinzu kommt laut Apple noch:

  • Anhand der Wiedergabe mit einem Tippen wird die ausgewählte TV-Sendung oder der ausgewählte Film automatisch auf dem zuletzt von dir verwendeten Bildschirm (basierend auf Zeit und Ort) abgespielt.
  • Siri-Vorschläge für Filme und TV-Sendungen, die du dir ansehen kannst, enthalten nun eine Option für AirPlay.
  • Intelligente Vorschläge werden ausschließlich auf dem Gerät erstellt, damit deine persönlichen Informationen geschützt bleiben.

Du hast iOS 12 noch gar nicht auf deinen iPhone? Dann aber schnell informieren:

6 Dinge, die man über iOS 12 wissen sollte.

Natürlich nutzt Apple das Systemupdate auf iOS 12.3 auch, um zahlreiche Fehlerbehebungen und Verbesserungen auf iPhone und iPad vorzunehmen. Apple schreibt dazu Folgendes in der Dokumentation:

  • Der Tab „Für dich“ in Apple Music wird nun mehrmals täglich aktualisiert und schlägt dir Musik anhand von Genres, Künstlern und Stimmungen vor, die du magst.
  • Ein Problem wird behoben, bei dem Apple TV Remote auf unterstützten Empfängern Videos nicht mehr anhalten, steuern oder dessen Lautstärke ändern konnte.
  • Ein Problem wird behoben, bei dem Anrufe über WLAN-Telefonie unterbrochen werden konnten.
  • Ein Problem wird behoben, bei dem die Titelinformationen eines verbundenen iPhone nicht auf dem Display des Autos angezeigt werden konnten.

iOS 12.3 mit „Mini-Update“ für den HomePod

Gut zu wissen: Im Zuge von iOS 12.3 erhält auch der Apple HomePod ein Update. Dieses bringt Unterstützung für bestimmte Unternehmensnetzwerke, zusätzliche Features gibt’s aber nicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung