Excel: ANZAHL und ZÄHLENWENN - Bestimmte Werte zählen

Johannes Kneussel

Mit den Excel-Funktionen ANZAHL und ANZAHL2 lässt sich überprüfen, wie viele Zellen in einem bestimmten Bereich mit Inhalt gefüllt sind. Mit der Funktion ZÄHLENWENN und ZÄHLENWENNS kann man außerdem bestimmte Bedingungen festlegen, damit Werte in einem Zellbereich gezählt werden.

Excel: ANZAHL und ZÄHLENWENN - Bestimmte Werte zählen

Excel: ANZAHL und ANZAHL2

Sowohl mit der ANZAHL-Funktion als auch mit dem ANZAHL2-Derivat kann man bestimmte Werte bzw. Zustände von Zellen zählen lassen:

  • Mit ANZAHL werden alle Zellen in einem Bereich gezählt, die eine Zahl enthalten.
  • Mit ANZAHL2 werden alle Zellen in einem Bereich gezählt, die irgendeine Information enthalten, egal ob Zahl, Text oder Leerzeichen.
  • Achtung: Enthält eine Zelle ein Leerzeichen, wird sie mit ANZAHL2 tatsächlich als gefüllt angesehen und deswegen mitgezählt. 
  • Um eine Zelle komplett zu leeren, markiert ihr diese und drückt anschließend die Entf-Taste.
    excel-anzahl
  • Die Formeln für die Funktionen sehen in unserem Fall so aus: =ANZAHL(A1:A13) bzw. =ANZAHL2(A1:A13)
  • Diese gebt ihr, wie alle anderen Formeln in Excel auch, über die Befehlszeile oberhalb der Tabelle ein. Die gewünschte Zelle muss dabei natürlich markiert sein.
  • Wie man im Bild sieht, zählt ANZAHL lediglich die Zellen mit Zahlenwerten, ANZAHL2 zählt alle mit Inhalt gefüllten Zellen in einem Bereich.
  • Den Zellbereich könnt ihr natürlich euren Wünschen entsprechend anpassen. Ihr könnt die Zellenbezeichnungen dabei manuell eingeben, oder einfach einen Bereich mit dem Mauszeiger auswählen.
  • Dazu gebt ihr den Anfang der Formel und die öffnende Klammer ein und wählt anschließend den Bereich mit Ziehen der Maus aus. Am Schluss folgt noch die schließende Klammer.

ZÄHLENWENN - Bestimmte Werte zählen

Auch wenn ANZAHL2 gegenüber ANZAHL schon eine etwas erweiterte Funktionalität mitbringt, da sich auch Text zählen lässt, reicht das doch manchmal noch nicht aus. Wenn man beispielsweise eine Teilnehmerliste erstellt und die Teilnahme mit ja oder nein hinter einer Namensliste einträgt, möchte man nicht alle Ja und Nein von Excel zählen lassen, sondern beispielsweise lediglich alle Ja. Um hier zum Ziel zu gelangen, benötigen wir eine Formel mit ZÄHLENWENN.

excel-zaehlenwenn

 

  • Die Formel könnte dann beispielsweise wie oben im Bild zu sehen aussehen: =ZÄHLENWENN(B2:B8;“ja“)
  • Nach der Funktion folgt in der Klammer zunächst der Bereich, in dem gezählt werden soll, mit Semikolon getrennt davon die Bedingung, die erfüllt sein muss, damit gezählt wird. In unserem Fall muss die Zelle mit Ja gefüllt sein, damit sie gezählt wird.
  • Mit der Funktion ZÄHLENWENNS kann man sogar mehrere Kriterien(bereiche) festlegen, wenn noch mehr Bedingungen erfüllt sein sollen.

Weitere Excel-Tutorials

Microsoft Office oder eine kostenlose Alternative?

Microsoft Office war lange Zeit die unangefochtene Nummer Eins bei Büro-Software. Inzwischen gibt es aber zahlreiche Alternativen, die man sich kostenlos herunterladen kann. Was nutzt ihr lieber? Nehmt an unserer Umfrage teil und erfahrt, wie die anderen Leser abgestimmt haben!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Lösung: NTLDR fehlt (Windows-Fehler)

    Lösung: NTLDR fehlt (Windows-Fehler)

    Windows zeigt beim Hochfahren die Fehlermeldung „NTLDR fehlt“ oder „NTLDR is missing“ an, wenn der Bootmanager nicht gefunden wird oder fehlt. Oft lässt sich dieser Fehler aber sehr einfach lösen. Wir das geht, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 5
  • Windows-PC: Wake on LAN einstellen – so geht's

    Windows-PC: Wake on LAN einstellen – so geht's

    Mit der Funktion „Wake on Lan (WOL)“ schaltet ihr euren PC über das Internet ein – egal, wo ihr euch gerade aufhaltet. Beispielsweise müsst ihr unter Windows 10 einiges beachten, damit das Betriebssystem per Magic Packet aufgeweckt wird. Wie das geht, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 2
  • Virtuelles Laufwerk erstellen (Windows 10, 8 und 7) – so geht's

    Virtuelles Laufwerk erstellen (Windows 10, 8 und 7) – so geht's

    Windows 10, 8 und 7 können virtuelle Laufwerke entweder mit Bord-Mitteln oder mit Zusatzprogrammen erstellen, um beispielsweise ISO- oder VHD-Dateien einzubinden. Wie das geht, und was die besten Tools und Programme dafür sind, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 2
* Werbung