Ntoskrnl.exe: Immer wieder Bluescreen

Kristina Kielblock

Plötzlich und unerwartet erscheint der blaue Bildschirm und beendet Spiel, Unterhaltung und Arbeit am Rechner. Das Phänomen kann in Verbindung mit der Ntoskrnl.exe Meldung immer wieder auftreten und ist nicht immer leicht zu beseitigen. Was die Ntoskrnl.exe-Datei ist und wie ihr am besten mit dem Problem umgeht, könnt ihr hier lesen.

Ntoskrnl.exe: Immer wieder Bluescreen
Bildquelle: Ntoskrnl.exe.

Was ist Ntoskrnl.exe?

Der Name Ntoskrnl.exe resultiert aus einer Abkürzung für den Windows NT-Betriebssystemkern und ist auch als Kernel-Image bekannt. Die Datei ist relativ komplex, man muss ihre Aufgaben und Funktionen auch nicht vollkommen verstehen, aber es ist wichtig zu wissen, dass sie für verschiedene Windows-Prozesse, wie Hardware-Virtualisierung, Prozess- und Speichermanagement eine entscheidende Rolle spielt.

Diese Datei ist ein wesentlicher Bestandteil des Systems mit Prozessfunktion beim Windows-Start, enthält unter anderem den Speicher-Manager und steht in Verbindung zur Festplatte und dem RAM-Arbeitsspeicher.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Welches Mainboard habe ich? Motherboard herausfinden!

Wie könnt ihr den blauen Bildschirm beseitigen?

Leider gibt es für dieses Problem keine schnelle Patentlösung, da die Bluescreen sehr unterschiedliche Ursachen haben kann. Es geht also darum, den Fehler zu identifizieren und zu verstehen, um ihn anschließend beheben zu können. Nicht umsonst kursiert das Phänomen auch unter dem Namen „Bluescreen of Death“.

Eine Bluescreen kann auch von anderen Dateien bzw. Treibern provoziert werden, beispielsweise atikmdag.sys oder fltmgr.sys, aber die angezeigte Fehlermeldung gibt euch in der Regel den klaren Hinweis auf die Ursache und hätte dort nicht Ntoskrnl.exe gestanden, wärt ihr wahrscheinlich jetzt nicht hier.

ntoskrnl.exe-001

Verschiedene mögliche Lösungsansätze

Es können sehr verschiedene Ursachen der Ntoskrnl.exe-Bluescreen zugrunde liegen und entsprechend vielfältig sind auch die Methoden sich des nervigen Phänomens zu entledigen. Die Meldung „0x000000F4 – Ein Prozess oder Thread, der entscheidend für das System ist, wird nicht geladen oder gestartet!“ wäre beispielsweise ein Hinweis auf einen Gerätetreiber, der einen bestimmten Fehler oder kritischen Dienst stoppt bzw. auf ein Problem mit der Festplatte bzw. dem Boot-Laufwerk. 

Im schlimmsten Fall könnt ihr das Problem gar nicht selbst beheben, weil ein Fehler in der Hardware die Ursache ist. Es gibt aber dennoch einiges, was ihr tun und überprüfen könnt, um den Fehler loszuwerden:

 ntoskrnl.exe

  • Die Festplatte überprüfen mithilfe der Windows-Kommandozeile oder eines speziellen Tools zur Festplattenprüfung. Unter Windows geht ihr dazu auf Start und gebt cmd ein -> mit rechter Maustaste dann als Administrator ausführen klicken und chkdsk /f /r eingeben. Hierauf erscheint die Meldung, dass die Aktion erst beim nächsten Systemstart ausgeführt wird, dies mit ja bestätigen. Eure Festplatte wird so auf Fehler untersucht, was einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Solltet ihr den Computer nicht mehr richtig starten können, lässt sich die Überprüfung auch aus dem BIOS initiieren: Drückt F8 sobald die BIOS-Meldung verschwindet > das Betriebssystemauswahlmenü wird geöffnet > unten seht ihr den Menüpunkt Windows-Speicherdiagnose. Durch Drücken der Taste TAB (Tabulator) könnt ihr in diesen Bereich wechseln, das gewünschte Tool mit den Pfeiltasten auswählen und durch Drücken der Eingabetaste Enter starten.
  • Auf ganz ähnliche Weise könnt ihr auch die Systemdateien auf Fehler untersuchen: Dabei macht ihr alles wie in obigem Punkt beschrieben und gebt dann das Kommando sfc /scannow ein.
  • Treiber eurer Grafikkarten usw. aktualisieren.
  • Den RAM (Random Access Memory) mit Memtest86+ auf Schäden und Probleme untersuchen.
  • Stromanschlüsse und Netzteil checken: Gab es da schon mal Probleme? Habt ihr ein neues Netzteil? Auch Spannungsprobleme können hinter der Bluescreen stecken. Packt ihr den Rechner direkt in die Dose oder benutzt ihr eine Steckdosenleiste? Auch Versuche mit anderen Netzteilen bzw. Steckdosen können Erfolg bringen, leider ist diese Ursache eher selten.

 

 

Was war dein erstes Betriebssystem? (egal ob Desktop oder Mobile)

Mein erstes Betriebssystem war Windows 3.1. Danach kam Windows 98, ME, XP und 7. Vista, Windows 8 oder Windows 10 sind nicht meine Betriebssysteme. Mittlerweile bin ich bei Linux Mint Cinnamon gelandet. Wie sehen eure Erfahrungen aus? Schreibt sie uns gerne in die Kommentare.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

* Werbung