Outlook einrichten: So geht's

Robert Schanze

Mit dem E-Mail-Programm Outlook könnt ihr E-Mails von T-Online, Gmail, GMX und weiteren Anbietern abrufen. Wir zeigen euch, wie ihr Outlook dafür richtig einrichten könnt und wie ihr an die Posteingangs- und Postausgangsserver-Daten für POP3 und IMAP kommt.

Video | Outlook gibt es auch für Android und iOS

Microsoft Outlook für iOS und Android.

Die folgenden Anleitungen beziehen sich auf Outlook 2016, können aber analog auch für andere Outlook-Versionen verwendet werden. Alternativ könnt ihr mit Outlook Web Access auch eure Mails im Browser lesen.

Outlook einrichten

Mit dem E-Mail-Programm Outlook könnt ihr eure E-Mail-Adresse bequem am PC abrufen. Ihr müsst dann nicht immer extra den Browser aufrufen und euch bei eurem E-Mail-Anbieter einloggen. Das erledigt Outlook für euch und auch viel schneller.

Wenn ihr eure E-Mail-Adresse mit Outlook abrufen wollt, geht das relativ einfach. Ihr benötigt nur die Angaben zu POP3- / IMAP-Server (Posteingangsserver) und dem SMTP-Server (Postausgangsserver). Wir empfehlen dabei IMAP, da eure E-Mails dabei auf dem Server verbleiben und nur geändert werden, wenn ihr dies auch in Outlook tut. Mehr dazu hier: POP3 oder IMAP? Wichtigste Unterschiede im Überblick.

Wenn ihr den Outlook-Assistenten benutzt, braucht ihr aber keine POP3- und IMAP-Daten. Diese versucht Outlook, dann selbst herauszufinden. Um beispielsweise eine Gmail-E-Mail-Adresse in Outlook einzurichten, geht ihr so vor:

  1. Öffnet Outlook und klickt auf Datei, Konto hinzufügen.
  2. Gebt bei Ihr Name euren Namen ein. Er erscheint als Absender bei euren E-Mail-Empfängern.
  3. Fügt darunter eure Gmail-Adresse ein.
  4. Dann folgt euer Passwort inklusive Passwort-Wiederholung als Bestätigung. Klickt auf Weiter.

  5. Outlook versucht nun eine Verbindung herzustellen. Klickt auf Fertig stellen, wenn dies erfolgreich war.

Wenn der Outlook-Assistent fehlschlägt, könnt ihr eure E-Mail-Daten auch manuell in Outlook eintragen. Dazu benötigt ihr die Daten der Posteingangs- und Postausgangsserver.

Bilderstrecke starten
6 Bilder
Outlook: Screenshots der App (Bildergalerie).

Outlook einrichten: Posteingangsserver und Postausgangsserver herausfinden (POP3 & IMAP)

Um eure E-Mail-Adresse manuell in Outlook einzurichten, benötigt ihr den zugehörigen Posteingangsserver und Postausgangsserver eures E-Mail-Anbieters. Nur mit diesen Daten könnt ihr dann auf den Mail-Server des Anbieters zugreifen. Hier sind die Serverdaten gängiger E-Mail-Anbieter:

Gmail Serverdaten

Posteingang (IMAP)
Postausgang
Server: imap.gmail.com
Port SSL: 993
Verschlüsselung: SSL erforderlich
Server: smtp.gmail.com
Port SSL: 465 oder 587
Authentifizierung erforderlich

T-Online Serverdaten

Posteingang (IMAP)
Posteingang (POP3) Postausgang
Server: secureimap.t-online.de
Port SSL: 993
Verschlüsselung: SSL erforderlich
Server: securepop.t-online.de
Port SSL: 995
Verschlüsselung: SSL erforderlich
Server: securesmtp.t-online.de
Port SSL: 465 oder
Port TSL: 587
Authentifizierung erforderlich

GMX Serverdaten

Posteingang (POP3)
Postausgang
Server: pop.gmx.net
Port: 995
Verschlüsselung: SSL-Verschlüsselung
Server: mail.gmx.net
Port: 587
Verschlüsselung: STARTTLS

Web.de Serverdaten

Posteingang (POP3)
Postausgang
Server: pop3.web.de
Port: 995
Verschlüsselung: SSL-Verschlüsselung
Server: smtp.web.de
Port: 587
Verschlüsselung: STARTTLS

Wenn ihr einen anderen Anbieter benutzt, könnt ihr die zugehörigen POP3- und IMAP-Daten sowie Postausgangsserver im Internet herausfinden. Danach könnt ihr Outlook damit einrichten.

Outlook einrichten: E-Mail-Adresse manuell hinzufügen

Wenn ihr die Daten eures E-Mail-Anbieters habt, könnt ihr diese manuell eintragen und in Outlook hinzufügen:

  1. Klickt auf Datei, Konto hinzufügen.
  2. Wählt die untere Option aus Manuelle Konfiguration oder zusätzliche Servertypen. Klickt auf Weiter.

  3. Wählt im nächsten Fenster POP oder IMAP aus. Klickt auf Weiter.
  4. Gebt nun eure Daten ein. Am Beispiel von T-Online kann das wie folgt aussehen:

  5. Klickt anschließend auf den Button Weitere Einstellungen. Dort müsst ihr in der Regel im Tab Postausgangsserver ein Häkchen setzen bei Der Postausgangsserver (SMTP) erfordert Authentifizierung mit der Option Gleiche Einstellungen wie für Posteingangsserver verwenden.
  6. Wechselt zum Tab Erweitert und tragt die entsprechenden Serverportnummern ein inklusive Verbindungstyp.
  7. Bestätigt mit OK und Weiter und folgt den Anweisungen am Bildschirm.

Eine genaue Anleitung, um eure E-Mail-Adresse von T-Online oder Gmail in Outlook einzurichten, findet ihr hier:

Hinweis: Solltet ihr mit der Einrichtung von T-Online Probleme haben, versucht das E-Mail-Passwort im E-Mail-Center von T-Online zu ändern und richtet eure E-Mail-Adresse in Outlook danach erneut ein. Des Weiteren können eingerichtete Firewalls Outlook unter Umständen blockieren. Fügt in dem Fall eine Ausnahmeregelung in der Firewall hinzu.

E-Mail-Adresse einrichten in Windows 10:

In Windows 10 könnt ihr nach obigen Anleitungen ebenfalls andere E-Mail-Konten einrichten, nutzt dazu den Outlook-Assistenten. Er erscheint, wenn ihr Datei, Konto hinzufügen auswählt. Weitere Infos dazu gibt es auch hier: Windows 10: Mail einrichten und hinzufügen. Falls ihr Probleme bei der E-Mail-Einrichtung habt, könnt findet ihr hier Hilfe: Windows 10: Mail geht nicht – Lösungen und Hilfe. Falls ihr die Meldung erhaltet, dass eure Outlook-Einstellungen veraltet sind, haben wir hier die Lösung: Ihre Outlook-Kontoeinstellungen sind veraltet.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Firefox Portable

    Firefox Portable

    Der Firefox Portable Download verschafft euch eine mobile Version des Mozilla-Browsers, die auch von USB-Sticks läuft und für deren Nutzung keine Installation notwendig ist.
    Marvin Basse
  • Mozilla Firefox 64-Bit

    Mozilla Firefox 64-Bit

    Hier zum Download bekommt ihr Mozilla Firefox als 64-Bit-Version, die die gewohnten Vorzüge des Browsers wie Geschwindigkeit, Komfort und Erweiterbarkeit mit der Ausnutzung der 64-Bit-Architektur verbindet.
    Marvin Basse
  • Mozilla Firefox

    Mozilla Firefox

    Mozilla Firefox oder einfach Firefox ist der Name eines der wichtigsten und am häufigsten benutzten Internetbrowsers unserer Generation. Der freie Webbrowser lässt sich heute nicht mehr aus dem Alltag unserer Internet-affinen Gesellschaft wegdenken und so ist es auch nicht verwunderlich, dass der schlaue Feuerfuchs stets verbessert wird.
    Jonas Wekenborg 7
* gesponsorter Link