Gmail: IMAP Einstellungen für Outlook einrichten

Martin Maciej 4

Mit Outlook habt ihr all eure E-Mails im Griff. Mit den entsprechenden Einstellungen und ein wenig Vorarbeit lässt sich auch ein Gmail IMAP Account unter Outlook einrichten. Erfahrt hier, wie man dabei vorgehen muss.

Gmail: IMAP Einstellungen für Outlook einrichten

Ist Gmail via IMAP in Outlook eingerichtet, werden alle Mails vom Google Mail-Konto direkt an Outlook weitergeleitet und dargestellt. Die Einstellungen für Gmail IMAP können natürlich auch für Thunderbird und ähnliche E-Mail-Clients verwendet werden.

gmail-einstellungen-aufrufen
Gmail: IMAP für Outlook und andere Mail-Clients einrichten

Als erstes muss IMAP in den Gmail-Einstellungen aktiviert werden. Hierzu meldet ihr euch in euren Google Mail-Account an und klickt das Zahnradsymbol in der rechten oberen Ecke an. Dort habt ihr Zugang zu den Einstellungen. Klickt auf „Weiterleitung von POP/IMAP“ und aktiviert „IMAP“ für Gmail über den entsprechenden Button. Mit Klick auf „Änderungen speichern“ wird IMAP für das Google Konto übernommen.  Nun muss noch der E-Mail-Client konfiguriert werden, um darüber E-Mails per Gmail empfangen zu können. Zu den unterstützten Anwendungen gehören:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Neue Optik für Gmail: So schön sieht Googles E-Mail-Dienst bald aus.

Gmail IMAP unter Outlook, Thunderbird und Co. einrichten

Ist IMAP einmal aktiviert, öffnet Outlook und klickt im Menü auf „Extras“. Wählt hier „Konten“, bzw. „E-Mail-Konten“ aus und klickt auf hinzufügen. Folgende Einstellungen sind für die Einrichtung erforderlich:

  • Posteingangsserver (IMAP) – SSL erforderlich:
    • imap.gmail.com
    • Port: 993
    • SSL erforderlich: Ja
  • Postausgangsserver (SMTP) – TLS erforderlich:
    • smtp.gmail.com
    • Port: 465 oder 587
    • SSL erforderlich: Ja
    • Authentifizierung erforderlich: Ja
    • Gleiche Einstellungen wie für den Posteingangsserver verwenden
  • Vollständiger Name oder Anzeigename:
  • Konto- oder Nutzername: Die vollständige Gmail-Adresse (nutzername@gmail.com).
  • E-Mail-Adresse: Eure vollständige Gmail-Adresse (nutzername@gmail.com).
  • Passwort: Euer Gmail-Passwort

Analog könnt ihr die oben angegebenen Einstellungen bei anderen E-Mail-Clients verwenden.

Achtet dabei darauf, dass der Client eine SMTP-Authentifizierung unterstützt. Andernfalls lassen sich keine Nachrichten über den Client senden. Sollte der Client SMPT-fähig sein und es jedoch nicht möglich sein, Mails zu versenden, ändern den SMTP-Serverport, z. B. auf 465 oder 587.

Weitere Artikel zum Thema:

 

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Windows 10

    Windows 10

    Microsoft hat Windows 10 offiziell am 29. Juli 2015 veröffentlicht. Die Benutzeroberfläche ist eine Mischung aus Windows 8 und 7. Auch gibt es viele neue Funktionen, die durch halbjährliche Funktions-Updates regelmäßig erweitert werden. Hier findet ihr alle Informationen und Fakten zu Windows 10.
    Robert Schanze 6
  • ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    ALDI Talk mit Eplus aufladen – so geht‘s

    Die ALDI-Talk-Karte ist die Prepaid-Karte des bekannten Supermarkts ALDI. ALDI bietet die Karte in Zusammenarbeit mit dem Mobilfunkanbieter Eplus an – deswegen könnt ihr ALDI Talk auch mit Eplus aufladen. Wir zeigen, wie das geht und beantworten zudem die Frage, ob das auch mit einer O2-Guthabenkarte funktioniert.
    Robert Schanze 2
* gesponsorter Link