Lösung: Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden (GPT, MBR)

Robert Schanze 39

Wenn ihr Windows installieren wollt, aber der Fehler erscheint „Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden“, dann liegt das daran, dass eure Festplatte im falschen Partitionsstil formatiert ist. Für UEFI-PCs benötigt ihr GPT, für das gewöhnliche BIOS den Stil MBR. Wir zeigen euch, wie ihr das Problem lösen könnt.

Lösung: Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden (GPT, MBR)

Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden (GPT, MBR)

Unter Umständen bekommt ihr während des Windows-Setup die Fehlermeldung:

„Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger entspricht nicht dem GPT-Partitionsstil.“ oder „Windows kann auf dem Datenträger nicht installiert werden. Der ausgewählte Datenträger enthält eine MBR-Partitionstabelle. Auf EFI-Systemen kann Windows nur auf GPT-Datenträgern installiert werden.“

Das bedeutet dann:

  • Ihr habt das Windows-Setup im UEFI-Modus gestartet. UEFI ist moderner und heutzutage auch empfohlen.
  • ABER: Eure Festplatte hat nicht den für UEFI erforderlichen GPT-Partitionsstil (GUID Partition Table), sondern vermutlich MBR (Master Boot Record).
  • Ihr müsst die Festplatte also in den GPT-Partitionsstil konvertieren, bevor Windows darauf installiert werden kann.

Lösung

Wenn Windows aus oben genannten Gründen nicht auf dem Datenträger installiert werden kann, könnt ihr den Datenträger von MBR auf GPT konvertieren. Dazu bootet ihr das Windows-Setup von einer Installations-CD oder einem USB-Stick. Wir ihr so einen Stick erstellt, erfahrt ihr hier:

Bilderstrecke starten
6 Bilder
So erstellt ihr einen bootfähigen USB-Stick (Windows 10, 7 oder 8).

Achtung, bei dem Vorgang gehen alle Daten auf der Festplatte verloren:

  1. Bootet das Windows-Setup vom Installationsmedium und folgt der Installation.
  2. Wenn ihr im Windows-Setup gefragt werdet, wo Windows installiert werden soll, geht ihr wie folgt vor.
  3. Drückt die Tastenkombination Shift + F10, um die Eingabeaufforderung zu öffnen.
  4. Tippt nacheinander folgende Befehlen ein:
    1. diskpart
    2. list disk
      Hinweis: Merkt euch die Datenträgernummer hinter der Festplatte, die gelöscht werden und mit Windows bespielt werden soll.

    3. select disk DATENTRÄGERNUMMER
      Hinweis: DATENTRÄGERNUMMER ersetzt ihr durch die entsprechende Zahl.
    4. clean
    5. convert gpt
    6. exit
  5. Klickt auf „Aktualisieren“ und führt die Windows-Installation auf der soeben konvertierten Festplatte fort.

Alternativ könnt ihr auch alle Partitionen der Festplatte löschen (und neu anlegen). Windows erstellt dann die Festplatte (und die Partitionen) so wie sie benötigt werden. Allerdings werden bei dem Vorgang natürlich alle Daten auf der entsprechenden Festplatte und ihren Partitionen gelöscht.

Ihr solltet also vorher ein Backup der Daten machen. Wenn ihr mehrere Festplatten im PC habt, könnt ihr sicherheitshalber auch diese vorerst abklemmen, auf die Windows nicht installiert werden soll, damit ihr nicht aus Versehen die falsche Festplatte löscht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

    G-Sync Compatible: Diese Freesync-Monitore funktionieren problemlos mit Nvidia-Grafikkarten

    Nvidias G-Sync-Compatible-Abzeichen erhalten nur die Freesync-Monitore, welche die zahlreichen Qualitätskontrollen von Nvidia erfolgreich und problemlos durchlaufen haben. Hier findet ihr alle aktuellen G-Sync-Compatible-Monitore, ihre technischen Daten und den aktuellen Kaufpreis in der Übersicht. Seit dem letzten Update haben sich sechs neue Monitore von HP, LG, Dell und Samsung Nvidias Zertifikat sichern können...
    Robert Kohlick 3
  • Top 10 Gaming-Laptops: Die aktuell beliebtesten Spiele-Notebooks in Deutschland

    Top 10 Gaming-Laptops: Die aktuell beliebtesten Spiele-Notebooks in Deutschland

    Während Gaming-Laptops vor einigen Jahren noch meilenweit hinter der Performance von High-End-Desktop-PCs lagen, haben die mobilen Rechner inzwischen einiges an Boden gutgemacht. Und der Markt wächst: Lenovo, Razer, Acer, MSI, Dell – immer mehr Hersteller bieten inzwischen eigene Modelle zum Verkauf an. Das sind die aktuell 10 beliebtesten Gaming-Laptops in Deutschland. 
    Robert Kohlick
* Werbung