Windows-Key auslesen: Der Lizenzschlüssel zu XP und Vista

Robert Schanze 2

Ihr könnt schnell euren Windows-XP-Key auslesen, wenn ihr ihn verlegt habt und euren Rechner löschen möchtet. Wir zeigen, wie das völlig legal funktioniert.

Windows-Key auslesen: Der Lizenzschlüssel zu XP und Vista

Windows XP und Windows Vista speichern den Windows-Lizenzschlüssel in der Windows-Registry in der Datei C:\Dokumente\<Benutername>\ntuser.dat.  Bevor ihr den alten Computer formatiert oder auf den Müll bringt, solltet ihr eure XP oder Vista-Lizenz vorher auslesen, falls ihr das Betriebssystem später, etwa in Form einer virtuellen Maschine unter Windows 10, wieder benötigt.

Windows-Key auslesen über die Registry

Grundsätzlich empfiehlt es sich, nicht nur den Windows-Key auszulesen, also den Lizenz- oder Serienschlüssel für euer Betriebssystem, sondern auch alle weiteren Schlüssel registrierter Programme zu sichern. Außerdem raten wir stark davon ab, Internetseiten zu beanspruchen, die eure Keys auslesen wollen.

So geht’s:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um das Ausführen-Fenster zu öffnen.
  2. Tippt regedit ein und drückt Enter, um die Registry zu öffnen.
  3. Navigiert zum Schlüssel:
    HKEY_LOCAL_MACHINE/Software/Microsoft/Windows NT/Current Version
  4. Dort findet ihr den Eintrag DigitalProductID.
  5. Klickt doppelt darauf, und scrollt zu den Zeilen 52 bis 66.
  6. Allerdings wird der Key dort nur verschlüsselt als Binärcode angezeigt.

Um diesen umzuwandeln, eignet sich das Tool CD-Key.exe.

Key per cd-key.exe auslesen

  1. Ladet euch das kostenlose Tool CD-Key.exe herunter.
  2. Klickt doppelt auf die Datei cd-key.exe.
  3. Klickt auf den Button „Lokal lesen“.
  4. Im oberen Textfeld seht ihr nun euren Windows-Key von XP oder Vista.

Windows-Key auslesen über Software

Falls das obige Tool nicht funktionieren sollte, gibt es folgende Alternativen:

Key auslesen für andere Windows-Versionen:

Falls etwas nicht funktioniert habt oder ihr noch andere Tools kennt, die vielleicht noch besser funktionieren, schreibt sie uns gerne in den Kommentarbereich unterhalb dieser Anleitung.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • Lösung: atikmdag.sys (Bluescreen bei ATI-Grafikkarte)

    Lösung: atikmdag.sys (Bluescreen bei ATI-Grafikkarte)

    Ist euer PC abgestürzt und zeigt auf dem Bluescreen die Datei „atikmdag.sys“ als Ursache an? Das ist kein Virus, sondern um einen fehlerhaften Grafiktreiber. Wie ihr den Fehler löst, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 3
  • Paint.NET

    Paint.NET

    Mit dem Paint.NET Download bekommt ihr ein Gratis-Bildbearbeitungsprogramm als Alternative zu kostenpflichtiger Bildbearbeitung wie Photoshop und PaintShop Pro.
    Jonas Wekenborg
* Werbung