Dabbing-Tanz bei Pogba und Co. - Was ist das? Leicht erklärt

Selim Baykara

Der Dabbing-Dance wurde vom  französischen Mittelfeldstar der EM 2016, Paul Pogba, bekannt gemacht. Dabbing ist aber schon seit einiger Zeit ein echtes Phänomen in den sozialen Medien und der Netzkultur. Woher kommt der Tanz? Wieso wurde er so populär? Und was bedeutet Dabbing eigentlich? In diesem Video und Artikel findet ihr die Antworten.

Was ist eigentlich Dabbing?

In Internet und den sozialen Medien enstehen immer wieder neue Trends, die sich teilweise zu echten Phänomenen der Pop-Kultur auswachsen. Vor einigen Jahren sorgte der Gangnam-Style für einen Riesenwirbel im Netz, zuletzt konnte man in der Running Man Challenge tanzende Polizisten bewundern, pünktlich zur EM 2016 rückt jetzt der nächste Viral-Trend in den Fokus der Öffentlichkeit: Der Dabbing-Dance.

Dabbing-Tanz: Was ist das?

Der Dabbing-Dance ist eine Geste, die man seit dem letzten Jahr vor allem in der englischen Premier League zu sehen bekam, unter anderem von Fußball-Stars wie Romelu Lukaku, Jesse Lingard, Jordon Ibe und Nathaniel Clyne. Auch der derzeit bei Juventus Turin beheimatete französische Mittelfeld-Star Paul Pogba ist ein Verfechter des Dabbing. Auf seinem Instagram-Profil wimmelt es geradezu von Fotos, die Pogba beim Dabbing zeigen.

Auch deutsche Vereine greifen die Geste inzwischen auf - hier der SG Dynamo Dresden beim letzten Mannschaftsfoto.

Dabei senkt der Dabber den Kopf und vergräbt den Kopf kurz in seinem einen Arm, während der dem anderen Arm weit in die Luft streckt. Wenn man es so beschreibt, klingt das ein wenig kompliziert - schaut es euch daher am besten in diesem Video selbst an.

Woher stammt Dabbing? Und was bedeutet das?

Wie so viele Trends, die es irgendwann in dem Mainstream schaffen, stammt auch der Dabbing-Dance ursprünglich aus der Hip-Hop-Kultur. Über die genau Bedeutung des „Dabbens“ kann man sich streiten - vermutlich ist es einfach eine Jubel-Geste, die irgendwie cool aussieht und so auch noch nicht da war.

  • Im Sport wurde das Dabbing im American Football populär gemacht.
  • Der Quarterback der Carolina Panthers Cam Newton feierte damit 2015 einen Touchdown gegen die gegnerischen Tennessee Titans.
  • Andere Sportler nahmen die Dabbing-Geste in der Folge auf und machten sie noch bekannter, unter anderem der Basketball-Star Lebron James und der Baseball-Spieler Lorenzo Cain.

Selbst im neuen Fußball-Game FIFA 17 wird Dabbing ein festes Feature im Spiel werden. Schaut euch den folgenden Teaser dazu an:

Wer hat den Dab-Dance erfunden?

Wie bereits erwähnt stammt der Dabbing-Dance eigentlich aus dem Hip-Hop. Wer der wahre Erfinder des Dabbing ist, darüber wird im Netz kontrovers diskutiert. Immerhin ist klar, dass Dabbing aus Atlanta, Georgia stammt - als Urheber gilt das Label Quality Control mit Hip-Hoppern wie Migos, OG Maco, and Peewee Longway. Bei den Meisten gilt heute Migos als Erfinder des Dab-Tanzes und zwar mit dem Lied „Bitch Dab“.

Ganz genau ist das aber auch nicht klar: Auf Twitter gab es eine heftige Kontroverse, in der es darum ging, dass in Wirklichkeit Crew-Mitglied Skippa da Flippa und nicht Migos sich den Tanz ausgedacht habe.

Auf den Geschamck gekommen? Schaut euch hier im Video von Quality-Control-Rapper Rich the Kid an, wie der Dab-Dance genau funktioniert:

Wir erklären euch auch, was es mit der Redewendung „Was ist das für 1 Life?“ auf sich hat.

Bildquellen: CP DC Press / Shutterstock.com

Abstimmung: Smartphone-Verbot an Heiligabend?

"Steck mal dein Handy weg, es ist Heiligabend!" oder doch eher "Oh, ist das dein neues Smartphone? Lass mal sehen!" Wie stehst du zur Handynutzung an Heiligabend und den Weihnachtsfeiertagen? Wie hat deine Familie reagiert?

Kommentare zu diesem Artikel

* Werbung