Bezahlen mit dem iPhone: Apple Pay mit kostenloser Kreditkarte und Zusatzbonus (letzter Tag)

Sven Kaulfuss 1

Leider bieten in Deutschland noch nicht alle Bankenhäuser Apple Pay an – beispielsweise gehen Kunden der Sparkassen und der Volks- und Raiffeisenbank derzeit noch leer aus. Die können jetzt aber auch vom iPhone-Bezahldienst profitieren und müssen dafür nicht mal ihr Konto wechseln. Update: Wer den Zusatzbonus absahnen möchte, muss sich beeilen, denn heute ist der letzte Tag der Aktion.

Bezahlen mit dem iPhone: Apple Pay mit kostenloser Kreditkarte und Zusatzbonus (letzter Tag)
Bildquelle: GIGA (Hintergrund) und Hanseatic Bank (Vordergrund).

Update vom 30. April 2019: Zur Erinnerung: Heute gibt’s letztmalig die Gelegenheit, die im Artikel erwähnte kostenlose, Apple-Pay-kompatible Kreditkarte der Hanseatic Bank* mit einem Startguthaben von 50 Euro statt regulär 30 Euro zu erhalten.

Weitere Informationen zur GenialCard bei der Hanseatic Bank *

Ursprünglicher Artikel aus dem März:

Um Apple Pay nutzen zu können, müssen Nutzer in der Wallet-App auf dem iPhone eine kompatible Kredit- oder Debitkarte hinterlegen. Allerdings muss der jeweilige Anbieter auch mit Apple zusammenarbeiten, es funktioniert also nicht ausnahmslos jede Kreditkarte von Visa oder Mastercard. Die meisten Anwender werden wohl ihre Kreditkarte von der eigenen Bank gestellt bekommen, dies muss aber zwangsweise nicht sein. Wer also das Pech hat und einer derzeit zu Apple Pay noch inkompatiblen Bank angehört, kann so auch eine alternative, kompatible Karte nutzen. Leider ist dies oftmals mit Kosten verbunden.

So funktioniert Apple Pay:

TECH.täglich vom 11.12.2018 – das Apple-Pay-Special.

Apple Pay mit kostenloser Kreditkarte: iPhone-App inklusive

Nicht so bei der Hanseatic Bank. Die bundesweit tätige Privatbank mit Hauptsitz in Hamburg gehörte Ende 2018 zu den ersten Apple-Pay-Partnern und bietet Neukunden mittlerweile eine kostenlose Kreditkarte an*. Die sogenannte „GenialCard“ (direkte Beantragung*) wird vom Bankenhaus für Neukunden dauerhaft ohne Jahresgebühr angeboten. Neukunde ist, wer in den letzten 6 Monaten kein Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen ist. Genutzt wird das Kreditkartensystem von Visa – je nach Bonität gibt’s einen monatlichen Kreditrahmen von bis zu 2.500 Euro. Für die Verwaltung der Umsätze gibt’s zudem eine .

Weitere Informationen zur GenialCard bei der Hanseatic Bank *

Bis Ende April 2019: 50 Euro geschenkt

Gegenwärtig versucht man die Kunden noch mit einer gesonderten Aktion zu gewinnen. Noch bis Ende April verschenkt die Bank nämlich ein Startguthaben von 50 Euro – regulär sind es nur 30 Euro. Doch Aufgepasst: Um das Geld als Gutschrift auf das eigene Kreditkartenkonto zu erhalten, muss der Kunde die Karte innerhalb der ersten 4 Wochen nach Erhalt auch mindestens einmal eingesetzt haben. Die Gutschrift selbst gibt’s dann innerhalb von 6 Wochen nach Karteneinsatz.

2019 werden sich noch weitere Partner zu Apple Pay dazugesellen, darunter die DKB oder auch die Consors-Gruppe. Die Sparkassen und Volks- und Raiffeisenbanken hingegen führen noch immer nur Gespräche mit Apple, konkrete Informationen zu einem baldigen Start gibt es deswegen noch nicht.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung