Browser löschen – so geht's

Robert Schanze

Ihr könnt euren alten Browser löschen, wenn ihr einen anderen installiert habt. Wir zeigen, wie das bei Chrome, Firefox, Internet Explorer, Edge und Safari funktioniert.

Ihr könnt entweder den Browserverlauf löschen oder gleich den ganzen Browser. Das ist sinnvoll, wenn ihr generell einen anderen Browser nutzt. Allerdings sind einige Browser so tief im System verankert, dass der Aufwand etwas größer ist oder es schlicht nicht funktioniert.

Firefox: Was ist about:config?

Browser löschen (Chrome, Firefox)

Firefox und Chrome löscht ihr relativ einfach über die Programmliste in Windows:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + R, um den Ausführen-Dialog aufzurufen.
  2. Tippt den folgenden Befehl ein und bestätigt: appwiz.cpl
  3. Sucht Chrome oder Firefox in der Liste und klickt auf den Deinstallieren-Button am oberen Rand.
  4. Mehr Infos: Windows 10, 7, 8: Programme deinstallieren

Beim Internet Explorer, Edge oder Safari ist das Löschen komplizierter.

Hartnäckige Browser löschen (Internet Explorer, Edge, Safari)

Hinweis: Internet Explorer, Edge und Safari sind tief im Betriebssystem verankert. Wenn ihr sie löscht, kann es passieren, dass bestimmte Funktionen nicht mehr richtig funktionieren. Die Folge wären Fehlermeldungen. Wir empfehlen daher vorher unbedingt ein Image-Backup zu erstellen.

Internet Explorer

Der Internet Explorer ist hartnäckig und lässt sich, wenn überhaupt, nur teilweise deinstallieren. Wie das geht, erfahrt ihr im Artikel: Internet Explorer: Deinstallieren, löschen, runter vom System.

Edge

Edge kommt erst ab Windows 10 vor und lässt sich relativ gut löschen, siehe Edge deinstallieren: So könnt ihr den Windows-10-Browser löschen.

Safari

Wir haben keine eindeutig funktionierende Anleitung gefunden, die das Löschen von Safari erlaubt. Außerdem ist Safari so tief im System verzweigt, dass ihr unter Umständen MacOS neu installieren müsst, um ihn wieder zu aktivieren, wenn es zu Fehlern kommt. Wir raten daher vor diesem Vorhaben ab.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    SVG zu PNG: Rastergrafiken in Vektorgrafiken umwandeln – und andersrum

    Skalierbare Vektorgrafiken bieten sich gegenüber herkömmlichen Rastergrafiken für Logos, Illustrationen, Cliparts oder Karten an, da sie ohne Qualitätsverlust vergrößert und gedreht werden können. Wenn ihr jedoch eine SVG-Datei in einem normalen Grafikprogramm bearbeiten wollt, müsst ihr sie zunächst in ein anderes Bildformat wie PNG umwandeln.Auch andersrum könnt ihr ein erstelltes PNG in eine Vektorgrafik...
    Thomas Kolkmann
  • Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Microsoft Office 2019: Neuerungen im Überblick

    Office 2019 erscheint in der zweiten Jahreshälfte 2018, wie gewohnt wird es auch bei dieser Version einige neue Features geben. Wir geben euch einen Ausblick, welche Neuerungen euch bei Office 2019 erwarten.
    Selim Baykara
  • Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Bilder vektorisieren: So wandelt ihr Bitmap-Grafiken mit Inkscape um

    Um aus einer Bitmap-Grafik eine wirklich frei skalierbare Vektorgrafik zu machen, muss diese zwingend nachgezeichnet werden. Zum Glück bietet das freie Vektorgrafikprogramm Inkscape ein automatisches Werkzeug an, mit dem sich Bilder schnell und einfach vektorisieren lassen.
    Thomas Kolkmann
* gesponsorter Link