CPU-Sockel von Intel & AMD: 1151, 2011-3, FM2+, AM3+ im Überblick

Johannes Kneussel

Jedes Mainboard bringt einen ganz bestimmten Sockel für die CPU bzw. den Prozessor mit. Welche Sockel sind zurzeit aktuell? Was sind die Unterschiede zwischen den verschiedenen Sockeln? Und welche CPUs werden für die unterschiedlichen Sockel angeboten? Wir haben uns die aktuellen Plattformen 1151 und 2011-3 von Intel und FM2+ und AM3+ von AMD einmal genauer angesehen.

CPU-Sockel von Intel & AMD: 1151, 2011-3, FM2+, AM3+ im Überblick

CPU-Sockel von Intel & AMD

Sowohl bei Intel als auch bei AMD findet man jeweils zwei aktuelle Sockel-Generationen. Dies liegt daran, dass die beiden CPU-Hersteller damit eine deutliche Unterscheidung zwischen Mainstream-Prozessoren und High-End-CPUs verdeutlichen wollen.

Die aktuelle Sockelgeneration für den Mainstream-Bereich nennt sich bei Intel 1151, während dies bei AMD der Sockel FM2+ ist. Die High-End-Bereiche mit mehr Kernen und höheren Taktraten sind dann den beiden Sockeln 2011-3 respektive AM3+ vorbehalten.

Bilderstrecke starten
10 Bilder
Gaming am (Konto-)Limit: Dieser PC kostet so viel wie ein nagelneuer Tesla.

Die aktuellen Sockel von Intel: 1151 und 2011-3

Intels 1151-Sockel-Plattform wurde erst vor einigen Monaten eingeführt. Sie ist für den Mainstream- und Einsteigerbereich vorgesehen und unterstützt CPUs aus der neuen Skylake-Generation. Der Name des Sockels kommt tatsächlich von der Anzahl der Kontaktpunkte, die die CPU mitbringt.

Fünf verschiedene Chipsätze bietet Intel im Zusammenhang mit dem Sockel 1151 an: B150, H110, H170, Q170 und Z170, während Z170 die Speerspitze dieser Chipsätze bietet: Der Z170 bietet die meisten Features - und nur hier können Prozessoren übertaktet werden.

An Prozessoren findet sich alles von den Einsteigermodellen (Pentium genannt) über i3, i5 und schließlich auch die sehr schnellen i7 für den Sockel 1151. Auf mehr als vier Kerne muss man hier allerdings verzichten. Denn dazu benötigt man ein Mainboard bzw. eine CPU, die mit dem Sockel 2011-3 kompatibel ist.

Auch hier geht der Name auf die Anzahl der Pins zurück, 2011 Stück an der Zahl. Allerdings können die Mainboardhersteller diese Anzahl selbst noch erhöhen. Die 3 hinter dem eigentlichen Sockelnamen weist darauf hin, dass es sich hierbei um eine Revision des ursprünglichen Sockels 2011 (ohne 3) handelt. Die beiden Plattformen sind aber sowohl mechanisch als auch elektronisch nicht kompatibel miteinander.

Die CPUs für diesen Sockel werden von Intel als Enthusiasten-Prozessoren angesehen. Sie bringen bis zu acht Kerne mit, kosten allerdings auch eine Ecke mehr. Der verbaute Chipsatz ist der X99. Die High-End-Plattform von Intel bringt noch einige weitere dieser Klasse vorbehaltene Features wie eine Quad-Channel- Speicheranbindung mit.

Die aktuellen Prozessor-Sockel von AMD: FM2+ und AM3+

Was Intel der 1151-Sockel ist, ist für AMD-Nutzer der FM2+. Auch beim Intel-Konkurrenten gibt es in diesem Bereich ausschließlich Zwei- und Vierkerner. Chipsätze gibt es direkt sieben: A55, A58, A68H, A70M, A75,  A78 und A88X - wobei letzter auch das aktuelle Flaggschiff dieser Reihe darstellt. Bei den Prozessoren ist der AMD A10-7870K Black Edition die aktuell schnellste Iteration.

Interessant ist bei AMD sicherlich, dass der Multiplikator bei den meisten Modellen frei wählbar ist. Um bei Intel die gleiche Freiheit zu haben, muss man zu einer CPU mit dem K-Suffix greifen.

Sollen es mehr als vier Kerne sein, muss man auch bei AMD auf die Enthusiasten-Plattform zurückgreifen, die hier die Bezeichnung AM3+ trägt. Zwar werden beim AMD FX-9590 hier ganze achtmal 4.70GHz geboten, die maximale Wärmeverlustleistung beträgt dabei allerdings auch krasse 220 Watt - in 2015 absolut nicht mehr zeitgemäß.

Auch auf dieser Plattform haben, wie bei AMD üblich, über die Zeit einige Chipsätze das Licht der Welt erblickt, aktuell im Einsatz ist der 990FX.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • IP-Adresse ändern – so geht's

    IP-Adresse ändern – so geht's

    Es kann sinnvoll sein, die IP-Adresse zu ändern – beispielsweise wenn eure derzeitige IP von einem Dienst blockiert wurde. Wir ihr eure externe und interne IP ändert und eine neue erhaltet, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 9
  • Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner komplett entfernen – so geht's

    Trojaner verschlüsseln die Festplatte und erpressen die Nutzer, damit die Daten wieder freigegeben werden. Wie ihr Trojaner wieder entfernt, zeigen wir euch hier auf GIGA.
    Robert Schanze 4
  • oCam

    oCam

    Der OCam Download bringt euch ein kostenloses Tool zur Aufnahme von Bildschirmvideos und Screenshots auf den Rechner, das mit einer einfachen Bedienung und einer ganzen Reihe nützlicher Optionen aufwarten kann.
    Marvin Basse 3
* Werbung