Unsere Top 3 Linux-PDF-Viewer

Robert Schanze

In vielen Linux-Distributionen ist ein PDF-Viewer bereits vorinstalliert. Wer erweiterte Funktionen sucht, benötigt aber oft ein zusätzliches Programm. In diesem Linux-Ratgeber zeigen wir euch unsere Top 3 PDF-Viewer unter Linux.

In unserer Übersicht seht ihr die PDF-Viewer für Linux, die deutlich mehr Funktionen bieten als andere:

Programm Kommentare anzeigen / erstellen Formular ausfüllen Formular speichern Tabs Lesezeichen
Master PDF Editor ja ja ja ja ja
Okular ja Bedingt ja ja ja
Qpdfview ja Bedingt ja ja ja

1. Master PDF Editor

Das Tool Master PDF Editor ist unser Favorit, wenn es um das Anzeigen von PDF-Dateien geht.

Der Master PDF Editor bietet für die meisten alles, was sie benötigen.
Der Master PDF Editor bietet für die meisten alles, was sie benötigen.

Neben den üblichen Funktionen in der obigen Tabelle kann das Programm unter anderem:

  • PDF-Dateien editieren
  • PDF-Dateien teilen und zusammenfügen
  • PDF-Seiten als Grafikformate (BMP, JPG etc.) exportieren

Nachteil: Kein Open-Source.

Download und Installation

  • Das Programm ist nicht in den offiziellen Paketquellen enthalten.
  • Es lässt sich über Fremdpakete installieren.

downloaden

2. Okular

Der von KDE SC 4 entwickelte Okular bietet alle Standard-Funktionen eines PDF-Betrachters. Er ist außerdem durch Plugins erweiterbar. In Kombination mit dem Sprachausgabe-Dienst „Jovie“ könnt ihr euch PDF-Texte auch vorlesen lassen. Außerdem gibt es einen Präsentationsmodus.

Okular unterstützt neben PDF-Dateien auch PS, ODF, DVI und diverse E-Book-Formate.

Download und Installation

  • Unter Linux Mint und Ubuntu ist es in den offiziellen Paketquellen enthalten und lässt sich über die Software-Center installieren.

Befehle für Debian-basierte Distributionen:

  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install okular

Okular auf Deutsch umstellen

Falls Okular bei euch in Englisch installiert wird, fehlen in eurer Linux-Distribution einige Sprachpakete für Deutsch.

  1. In Linux Mint öffnet ihr dann beispielsweise das Startmenü, sucht nach Sprachen und klickt auf den gleichnamigen Eintrag.
  2. Wählt dann den Button Sprachen hinzufügen/entfernen … aus.
  3. In der Liste scrollt ihr nach unten und wählt German, Germany UFT-8 aus.
  4. Klickt unten auf den Button Sprachpakete installieren.
Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top 10 Linux-Distributionen 2018 im Vergleich.

3. Qpdfview

Qpdfview ist ein schlanker PDF-Betrachter.

Neben den in der obigen Tabelle genannten Funktionen kann er auch:

  • Konfigurierbare Symbolleisten und Shortcuts
  • Präsentationsmodus (Vollbild)
  • SyncTeX-Unterstützung (für Kompatibilität mit LaTeX-Editoren)

Neben PDF-Dateien kann Qpdfview auch PS- und DjVu-Dateien anzeigen.

Download und Installation

  • In Linux Mint und Ubuntu in den offiziellen Paketquellen enthalten.
  • Lässt sich über das Software-Center installieren.

Befehle für Debian-basierte Distributionen:

  • sudo apt-get update
  • sudo apt-get install qpdfview

Qpdfview auf Deutsch umstellen

  • Problem: Qpdfview startet mit englischen Menüs.
  • Lösung: Installiert auch das Paket Qpdfview-translations.

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

  • Lustige Computer-Viren, die man gerne auf dem PC hätte

    Lustige Computer-Viren, die man gerne auf dem PC hätte

    Der Alptraum jedes PC-Nutzers ist der Computer-Virus. Einmal infiziert macht sich die Schadsoftware an die Arbeit und euch das Leben zur Hölle. Doch das ist nicht immer so. Es gibt auch mehr oder weniger harmlose Computer-Viren, die euch lediglich etwas auf die Palme bringen wollen.
    Robert Kohlick
  • VAVOO.tv

    VAVOO.tv

    Bei VAVOO.tv handelt es sich um ein Media-Center ähnlich wie KODI, mit dem man mediale Inhalte aller Art aus verschiedenen Quellen abspielen kann. Genauso wie bei KODI ist es mit VAVOO.tv möglich, den Funktionsumfang durch verschiedene Addons zu erweitern. Bei VAVOO werden die Addons als „Bundles“ bezeichnet.
    Martin Maciej
* gesponsorter Link