Pepe Meme: Erklärung & Herkunft des Frosches der zum Hasssymbol wurde

Thomas Kolkmann

Pepe the Frog… fast alle Internet-Nutzer (auch Normies!) kennen das Meme mit dem grünen Comic-Frosch, viele haben ihn auch selbst schon als Reaktionsbild genutzt aber nur die wenigstens kennen den Hintergrund und die Ursprungsgeschichte von Pepe. Warum ist Pepe so berühmt und warum wird er von vielen Medien und im US-Wahlkampf nun als rechtes Hasssymbol betitelt. GIGA klärt auf.

Video | Die besten Memes 2015

Die besten Memes 2015.

Pepe the Frog Meme: Ursprung des Memes

Seinen Ursprung hat Pepe the Frog in der 2005 gestarteten Comic-Reihe von Matt Furie. Dabei drehen sich Comics eigentlich sogar um vier Teenage-Monster Andy, Brett, Landwolf und natürlich Pepe the Frog. Die vier Mitbewohner erleben vom Drogenrausch angetriebenen „Abenteuer“, die sich irgendwo zwischen kindlichem Zauber und Hedonismus bewegen.

Autor und Illustrator Matt Furie stellt in den USA und Europa aus, hat neben boy’s club auch ein Kinderbuch namens veröffentlicht und hat den Goldie Award als bester Visual-Artist der Zeitschrift San Francisco Bay Guardian erhalten. Doch wirklich berühmt wurde Pepe erst als Frosch-Meme über das Imageboard 4chan, welches sich dem grünen Gesellen und seiner überzeichneten Mimik als Reaktionsbild annahm. 2008 wurde hier zuerst das Bild vom urinierenden Pepe geteilt, der mit einem sichtlich erleichterten Gesichtsaudruck die Worte „feels good man“ ausspricht.

Innerhalb kürzester Zeit entstanden unzählige Abwandlungen und komplette Eigenkreationen des Charakters, die sich nach und nach auch auf weiteren Internet-Plattformen, Imageboards und Foren breitmachten. Bis 2014 hielt sich der Bekanntheitsgrad des Memes aber noch in Grenzen. Mit der ansteigenden Verbreitung von Pepe auf sozialen Netzwerken und Blogs wie tumblr, Instagram, Facebook & Co. kannte alsbald fast jeder den grünen Frosch mit seinem Schlafzimmerblick.

Bilderstrecke starten
17 Bilder
17 Lügner, die das Internet entlarvt hat.

Pepe: Ein rechtsradikales Hasssymbol?

Jetzt wo ihr die relativ „gewöhnliche“ Hintergrundgeschichte von Pepe the Frog kennt, wie kommt es, dass der Comic-Frosch aktuell als rechtes Hasssymbol verschrien ist und sogar im Kampf um Wählerstimmen in der Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten eine Rolle spielt? Trolle, die Antwort sind Internet-Trolle!

Pepe und die Trolle haben es sogar soweit geschafft, dass auf der offiziellen Kampagnenseite von Hillary Clinton der Artikel „Donald Trump, Pepe the frog and white supremacists: an explainer“ erschienen ist, welcher euch gleich zu Beginn die Frage zu Pepes wahrem Gedankengut beantwort:

„Das ist Pepe. Er ist ein Symbol, welches mit der Überlegenheit der Weißen (white supremacy) verbunden wird.“

Aber wie ist aus dem freundlich dreinblickenden Drogen-Frosch, ein Symbol für Antisemitismus und Ausländerfeindlichkeit geworden? Wie bei fast jedem Meme, tauchten auch bei Pepe hin und wieder Bilder mit fragwürdigem Inhalt auf, die unter anderem mit Hakenkreuzen versehen waren oder Pepe mit Trump-Supporter (inkl. passender Frisur) zeigten.

Diese vereinzelten Bilder sind der US-amerikanischen Website The Daily Beast aufgefallen, welche sich daraufhin auf die Suche nach einem Grund dafür machten. Doch anstelle auf den wirklichen Hintergrund zu stoßen, fielen sie dem Internet-Troll Jared Taylor Swift (@JaredTSwift) zum Opfer, welcher ihnen genau das lieferte, was sie wollten: Eine stimmige Geschichte, die alles zu einem großen Bild zusammenfügt! Im Interview erklärt der angeblichen 19-jährige Swift, dass hinter der Nazi-Symbolik von Pepe-Bildern ein Plan steckt, es sei eine „wirkliche Kampagne, um Pepe von den Normies zurückzuerobern“.

Dadurch, dass man Pepe mit rechtsradikalem Gedankengut und ebenso Trump-Supportern verbindet, sollen die „Normies“ also wieder Abstand von dem Meme halten, sodass es weiterhin nur auf bestimmten Plattformen als Internet-Insider bestehen bleibt. Und egal ob Troll oder nicht, genau dies ist jetzt im gewissen Maße auch eingetroffen, zumindest in den USA.

Pepe the Frog Meme Herkunft Ursprung Hasssymbol

Trotzdem bleibt die Frage: Ist das Pepe-Meme, da es ein paar wenige zweckentfremden, ein Hasssymbol? Unserer Meinung nach - solange ihr es nicht in Verbindung mit einer bestimmten Symbolik verwendet - nicht. Ist dem Twitter-Nutzer mit seiner zusammengesponnen Geschichte und dem Internet mit solchen Bildern ein unglaublicher Troll gelungen, sodass sich Politiker in ihrem Wahlkampf mit einem Internet-Meme beschäftigen? Absolut! Aber wer hätte vor wenigen Jahren geglaubt, dass Angela Merkel eine Erklärung aufgrund des Gedichts eines Satirikers abgibt…

Weißt du, wofür diese alltäglichen Dinge gedacht sind?

Die Funktionen von Alltagsgegenständen sind uns inzwischen allen wohlbekannt, oder? Doch wofür ist die blaue Seite eines Readiergummis gedacht? Testet euer Wissen!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Weitere Themen

* Werbung