Warum das Pistolen-Emoji künftig für Riesen-Verwirrung sorgen wird

Marco Di Lorenzo 10

In iOS 10 will Apple über 100 neue und bearbeitete Emojis integrieren. Auch das viel umstrittene Pistolen-Symbol wurde geändert – doch das könnte tatsächlich für ordentliches Missverständnis zwischen den verschiedenen Smartphone-Usern sorgen.

Mit der vierten Beta von iOS 10 hat Apple auch bereits einige der neuen Emojis ausgeliefert. Über 100 sollen es in der finalen Version sein. Die meisten der neuen Motive brechen mit Gender-Stereotypen: So ist etwa ein alleinerziehender Mann mit seinen zwei Kids abgebildet, während ein anderes Bildchen eine Frau beim Gewichtstemmen zeigt.

ios10-emojis

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Das ist CarPlay 2017 – die Schnittstelle zwischen iPhone und Auto

Apple hat laut eigenen Angaben eng mit dem Unicode-Konsortium zusammengearbeitet, welches alles Emojis definiert. Umgesetzt werden sie jedoch von den Herstellern selbst. Neben den sehr comic-artigen Versionen von Google, kreieren die meisten Hersteller von Android-Smartphones auch noch ihre eigenen Interpretationen. Das führt dazu, dass Emojis immer wieder falsch verstanden werden – bestes Beispiel: das Grinse-Smiley, das am iPhone für viele User als verbissen interpretiert wird. Doch für viel mehr Verwirrungen könnte die neuste Änderung im Emoji-Universum sorgen, die Apple mit iOS 10 einführt.

Wasserpistole statt Revolver

In der neuesten Version ersetzt Apple den Revolver durch eine grüne Spritzpistole. Generell standen Gewalt- und Waffen-Bildchen im wahrsten Sinne mehr und mehr unter Beschuss. Zuletzt ist es Apple sogar gelungen, ein Gewehr-Emoji zu verhindern. Nun wird eben auch der Revolver verbannt … allerdings nur auf iPhones und iPads.
Auf Reddit stellt nun der User pizzagator die berechtigte Frage:

Reddit_Frage_emoji

„Apple ersetzt also die Pistole mit einer Wasserpistole. Wird das nicht für jede Menge Verwirrung bei Leuten mit anderen Betriebssystemen sorgen?“

Und tatsächlich sieht eine über’s iPhone abgeschickte Spritzpistole auf einem anderen Gerät noch immer aus, wie eine Schusswaffe. Ein und dieselbe Unterhaltung könnte dann folgendermaßen dargestellt werden:

Emojis-Pistole-Konversation

Ob nun auch andere Hersteller auf den Anti-Gewalt-Emoji-Zug aufspringen bleibt abzuwarten. Mit Android Nougat bekommen die Google-Emojis ja auch ein neues Design. Trotzdem sieht dort der Revolver weiterhin aus wie ein Revolver.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung