ALDI-Gutschein und Gewinnspiel: Vorsicht vor Facebook-Fake

Christin Richter

Achtung: Habt ihr eine Küchenmaschine bei ALDI gewonnen? Dann solltet ihr genau hinsehen. Warum ihr als stolzer Gewinner des Küchenhelfers oder eines ALDI-Gutscheins vorsichtig sein solltet, lest ihr nachfolgend im Ratgeber.

ALDI-Gutschein und Gewinnspiel: Vorsicht vor Facebook-Fake
Bildquelle: Andrè Bellingrodt [CC BY-SA 4.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0)], from Wikimedia Commons.

ALDI ist nicht nur in München, Berlin, Köln und im ländlichen Raum beliebt, sondern auch im Ausland stolpern Touristen in Urlaubsgebieten oft über die bekannten Discounter. Auf Facebook kursieren immer wieder Gewinnspiele und Gutscheine für ALDI. Aktuell verlost die Facebook-Seite „Aldi Club Deutschland“ angeblich zehn Küchenmaschinen eines bekannten Herstellers. Dabei solltet ihr skeptisch bleiben.

Neben Lebensmitteln steuern viele von uns ALDI auch für , Reisen, , und anderen Produkten an.

ALDI liefert: Alle Infos

Fake-Gewinnspiel bei ALDI – So gehen die Betrüger vor

Um am ALDI-Gewinnspiel teilzunehmen, brauchen Facebook-Nutzer den Post des „Aldi Club Deutschland“ nur mit  „Danke“ kommentieren und teilen. Auslosung sei am Montag, den 10. Dezember.

Dadurch verbreitet sich das Gewinnspiel in der Netzgemeinde und weitere Personen könnten dem Fake-ALDI-Gewinnspiel zum Opfer fallen. Den Betrügern geht es hierbei um eure persönlichen Daten.

Hinweis: Achtet darauf, dass die Facebook-Webseite mit einem blauen Häkchen markiert ist. So werden verifizierte Profile gekennzeichnet.

Facebook-Gutschein und Co.: Die Tricks der Datensammler

So gehen die Betrüger vor:

  • Die verwendete URL ähnelt dem Original, ist aber nicht identisch. Entweder wird hier etwas ergänzt, wie in unserem Fall und die Endung beispielsweise von „.de“ auf „.com“ geändert, oder es befinden sich auch in der Webadresse Rechtschreibfehler.
  • Das offizielle Logo des jeweiligen Unternehmens wird ungefragt genutzt – auch wenn die Grafiken der jeweiligen Seite lieblos hingeklatscht wirken.
  • Die Datensammler erzeugen Zeitdruck. Dem Nutzer soll möglichst wenig Zeit gegeben werden, nachzudenken und den Schwindel aufzudecken. Im Fall des ALDI-Gewinns wird angegeben, dass es nur eine begrenzte Anzahl an Gutscheinen gibt.

Schaut im Zweifelsfall auf der offiziellen Webseite des beliebten Unternehmens, ob aktuell Fake-Gewinnspielen und Fake-Gutscheinen kursieren.

Wie ihr seriöse Online-Shops von Fakes unterscheiden könnt, verraten wir euch hier:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
An diesen 10 Anzeichen erkennt ihr Fake-Shops im Internet.

Warnung vor Facebook-Gewinn und Gutschein: Die Beute der Betrüger

Die Kriminellen Urheber dieser Gewinnspiel-Fakes wollen eure Daten: E-Mail-Adresse, Vor- und Zuname, Adresse und am besten direkt Kreditkartennummer oder Bankverbindung – je mehr und je persönlicher die Angaben sind, desto vorsichtiger solltet ihr sein. Das illegale Datensammeln wird als Phishing bezeichnet und nimmt immer professionellere Formen an, beispielsweise wie beim iPhone SE-Gewinnspiel. Mit dieser Masche können eure persönlichen Daten verkauft, eure Profile gehackt oder kostenpflichtige Abos abgeschlossen werden. Wie ihr Phishing-Mails erkennen könnt, haben wir euch an anderer Stelle gezeigt. Seid ihr Opfer der Betrüger geworden, haben wir auch Tipps für euch, wie ihr die Abofalle kündigen könnt.

Falls ihr im Netz auch auf den Gutschein im Wert von 100 Euro trefft, ist hier ebenfalls Vorsicht geboten.

Fake-Gutschein von ALDI – Vorsicht, Betrug!

Zum 125. Geburtstag von ALDI gab es bereits angeblich einen 100-Euro-Gutschein des Discounters. Wolltet ihr beim Lebensmittel-Einkauf im Geschäft oder im ALDI Online Shop bei ALDI Süd Reisen oder dem Fotobuch sparen, schien das eine super Gelegenheit zu sein.

Wäre es nicht traumhaft, kostenlos bei ALDI einkaufen zu gehen? Das Versprechen wurde anlässlich des Jubiläums auf Facebook gemacht – ihr stolpert vielleicht sogar noch heute darüber, womöglich sogar, weil es ein Freund von euch geteilt hat. So oder so ähnlich kann der Post aussehen:

ALDI_Gutschein

100-Euro-ALDI-Gutschein: Das ist die Facebook-Masche

Im Statusbeitrag des ALDI-Gutscheins heißt es wörtlich:

„Sicheren Sie sich einen kostenlosen 100€ ALDI Gutschein zum 125 Geburtstag!
pro Person (2) - Preis beantspruchen!“

Aufgrund der schlechten Rechtschreibung werden viele Leser stutzen – zurecht. ALDI wurde erst im Jahr 1945 gegründet und hat noch nicht einmal sein Hundertjähriges zu feiern. Die Quelle des Beitrags auf Facebook stammt ursprünglich von „ALDI-Voucher.com-Voucherenterprises.site“. Klickt ihr auf den Status, werdet ihr sofort weitergeleitet und sollt drei Fragen beantworten, obwohl ihr schon direkt mit „Herzlichen Glückwunsch!“ begrüßt werdet.

Seid ihr durch den Mini-Fragebogen durch, werden eure Antworten angeblich an aldi.de gesendet und ausgewertet. Ihr werdet anschließend dazu aufgerufen, diese Seite auf Facebook zu teilen und euch werden sogar die Worte für den Post in den Mund gelegt: „Vielen Dank für meinen Gutschein #Aldi“. Weil mehr immer besser ist, soll der Beitrag auch noch mit 15 Freunden geteilt werden.

Es fehlen offensichtliche Pflichtangaben darüber, wer das Gewinnspiel veranstaltet, wie der Teilnahmezeitraum und auch die Teilnahmebedingungen sind und natürlich das Impressum mit den Kontaktdaten.

Wo ihr welche ALDI-Angebote online kaufen könnt und welchen Service euch der Discounter bietet, erfahrt ihr in unserem Video:

ALDI Online Shop.

Bei Gewinnspielen, Gutscheinen und vermeintlichen Super-Schnäppchen sollte man immer zweimal hinschauen – gerade, wenn dazu persönliche Daten wie die Adresse oder sogar Telefonnummer gefordert sind. Nicht nur nervige Werbeanrufe können die Folge sein.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA TECH

* Werbung