Wenn ein Typ seinen Gaming-PC einfach in die Bibliothek schleppt...

Constantin Krüger 1

Das Internet versorgt uns Tag für Tag mit neuen Geschichten, über die wir schmunzeln können. Dieser Mann trug beispielsweise seinen Computer in die Bibliothek, um ungestört zocken zu können.

Dieses Bild, dass vor ein paar Wochen auf Reddit auftauchte, wollten wir dir nicht vorenthalten. Die Userin bookpagegirl postete ein Bild, dass sie in ihrer lokalen Bibliothek aufnahm. Es zeigt einen Mann, der seinen Computer in einem Reisekoffer in die Bibliothek brachte, um allem Anschein nach Star Trek Online Spielen zu können.

Unter dem Post tummeln sich zahllose Kommentare von Nutzern, die über den Hintergrund dieser Handlung witzeln. Der wahre Grund kann nur spekuliert werden. Kostenloses Internet/kostenloser Strom könnten ein Anreiz gewesen sein. Vielleicht vergaß dieser Mann einfach nur, seine Internetrechnung oder die zu bezahlen und konnte auf einmal zuhause nichtmehr zocken.

Auch eine nervige Familie könnte ein Grund gewesen sein, um den eigenen vier Wänden zu entfliehen und in der Ruhe der öffentlichen Bibliothek Schutz zu suchen. Während einige Nutzer über eine streitsüchtige Ehefrau und quengelige Kinder spekulieren, sprechen hämischere Stimmen von Eltern, die mit der Zockerei nicht einverstanden waren und das Internetpasswort änderten. Auch das Mining von Kryptowährung oder ein permanenter IP-Bann seiner Heimadresse könnten ihn dazu bewegt haben, den PC in die Bibliothek zu verfrachten.

Was auch immer die wahren Beweggründe des Mannes waren: Für Star Trek Online hätte er sich die Mühe sparen können. Das acht Jahre alte Spiel stellt nicht gerade hohe Anforderungen an die Hardware und hätte sich im Zweifelsfall wahrscheinlich auch auf den Recherchecomputern der Bibliothek spielen lassen können.

Was denkst du? Was waren die Gründe, warum der Mann es vorzog, in der Bibliothek zu zocken? Sag uns deine Meinung!

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* Werbung