1&1 will sein eigenes 5G-Netz und verhandelt dafür mit der Konkurrenz. Jetzt liegt ein attraktives Angebot auf dem Tisch. Eine schnelle Einigung ist im Interesse beider Seiten – und der Kunden.

Pläne für eigenes 5G-Netz von 1&1 vor entscheidender Hürde

Der Startschuss für ein eigenes Mobilfunknetz von 1&1 könnte bald fallen – und das nach langwierigen Verhandlungen plötzlich schneller als gedacht. Zuvor steht eine Einigung mit der potenziellen baldigen Konkurrenz an, die sich nun abzeichnet.

Um die Zeit für den Aufbau eines eigenen 5G-Netzes zu überbrücken, steckt 1&1 in Verhandlungen: Man braucht Zugang zum Netz von Telekom, Vodafone oder Telefónica/o2, um Einnahmen zu generieren, während der eigene Netzaufbau läuft. Laut Handelsblatt liegt 1&1 jetzt ein nachgebessertes Angebot der Telefónica vor, das rückwirkend für 2020 bis 2030 gelten und sich auch finanziell für den „Neuen“ lohnen soll – mit einem Ergebnisplus von 30 Millionen Euro. Der Haken: Das Unternehmen müsse bis 19. Februar zustimmen, sonst platzt der Deal.

Diese Apps gehören auf jedes Handy:

Apps, die auf euer Handy müssen - Android & iOS

Abschluss wäre zum Wohl von 1&1, Telefónica und der Kunden

Dass es schnell geht, könnte im Interesse beider Seiten sein: „Wir sind startklar und können direkt das modernste Mobilfunknetz in Europa errichten“, zitierte das Handelsblatt schon zuvor den 1&1-Chef Ralph Dommermuth. Zudem könnten Telefónica und 1&1 mit dem Deal bestehende Forderungen der EU-Kommission bzw. der Bundesnetzagentur erfüllen. Wenn man sich einig wird, will 1&1 im Sommer 2021 mit dem Aufbau beginnen. Ein Zeichen der Zuversicht von 1&1 könnte sein, dass man bereits vor Kurzem die aktive Vermarktung aktueller Mobilfunktarife einstellte, die über fremde Netze laufen.

Dass sich jetzt eine Einigung abzeichnet, wird auch Kunden und Mobilfunknutzer freuen. Ein vierter großer Anbieter im Land sorgt auf Dauer für mehr Dynamik am Markt, was sowohl Leistung als auch Preis für die Nutzer attraktiver macht. Als Anbieter von Festnetz-Internet-Anschlüssen hat 1&1 bereits einen guten Ruf. Bleibt zu hoffen, dass der sich mit dem eigenen 5G-Netz hält.