Mit diesem Ergebnis hätte wohl niemand gerechnet: Nicht die etablierten Netzanbieter sind bei der Versorgung mit schnellem Internet in Deutschland auf dem ersten Platz, sondern ein Newcomer. Regional gibt es aber starke Unterschiede, wie eine neue Untersuchung deutlich macht.

Internet in Deutschland: 1&1 Versatel an der Spitze

Einem breit angelegte Benchmark von PC Magazin zufolge müssen die etablierten Netzanbieter in Deutschland einem Newcomer den ersten Platz überlassen. 1&1 Versatel konnte sich auf Anhieb den ersten Platz sichern – und die Telekom, Vodafone und Telefónica (o2) auf die hinteren Ränge verweisen. Sektkorken sollten bei 1&1 Versatel aber dennoch nicht knallen, denn je nach Bundesland gibt es immense Unterschiede.

Beim „Breitband-Benchmark 2020“ wurde die tatsächliche Geschwindigkeit beim Down- und Upload sowie die Latenz bei über 113 Millionen Einzelmessungen untersucht. 1&1 Versatel konnte sich hier vor allem mit seinen Glasfaseranschlüssen für Geschäftskunden im Gigabit-Bereich vorne festsetzen. Insbesondere in ländlichen Gebieten steht der Anbieter in fünf Bundesländern auf dem ersten Platz – kein anderer Netzbetreiber kann da mithalten.

Zu den DSL-Angeboten von 1&1

Etwas anders sieht es aus, wenn nur das Festnetz-Internet in der Stadt angeschaut wird. Hier kann Telefónica (o2) in vier Bundesländern die Konkurrenz auf die hinteren Plätze verweisen, der Deutschen Telekom gelingt das nur in NRW, Mecklenburg-Vorpommern und Thüringen. Auch bei der Anzahl der Anschlüsse hat die Telekom die Nase vorn: Über 55 Prozent der 133.000 untersuchten Anschlüsse gehören ihr.

Deutsches Internet: Vodafone nach Übernahme stärker

Vodafone konnte bei der Anzahl der Anschlüsse bundesweit stark zulegen. Das liegt vor allem an der Übernahme der Unitymedia-Kabelnetze. In Städten reicht das aber nur in Niedersachsen und Bremen für den ersten Platz. In ländlichen Gebieten konnte Vodafone nur im Saarland den ersten Platz belegen.

Ist jetzt der richtige Zeitpunkt, um den Mobilfunkvertrag zu kündigen?

Warum du jetzt deinen Handyvertrag kündigen solltest – TECH.tipp

Telefónica (o2) zeigt weiter Probleme, wenn außerhalb der Metropolen getestet wird. In keinem einzigen Bundesland konnte es der Anbieter ganz nach oben schaffen, wenn nur ländliche Gebiete untersucht werden.

Simon Stich
Simon Stich, GIGA-Experte für Smartphones, Mobilfunk und die Gerüchteküche.

Ist der Artikel hilfreich?