Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Digital Life
  4. 200 Euro für Balkonkraftwerk: Weiteres Bundesland fördert Mini-Solaranlagen

200 Euro für Balkonkraftwerk: Weiteres Bundesland fördert Mini-Solaranlagen

Für Balkonkraftwerke gibt es immer mehr Förderungen. (© GIGA)

Balkonkraftwerke werden für viele Menschen immer interessanter. Damit könnt ihr nicht nur in Zeiten hoher Energiekosten Strom selbst produzieren, sondern bekommt auch immer häufiger eine Förderung beim Kauf. Dadurch lohnt sich eine Mini-Solaranlage für viele Menschen jetzt noch viel mehr.

Schleswig-Holstein fördert Balkonkraftwerke

Mecklenburg-Vorpommern hat es mit 500 Euro vorgemacht und jetzt zieht Schleswig-Holstein nach – mit 200 Euro. Das zweite Bundesland in Deutschland hat ein Förderprogramm für Balkonkraftwerke gestartet. Seit dem 16. Januar 2023 könnt ihr einen Antrag auf Förderung stellen. Vorher gekaufte Mini-Solaranlagen fallen raus. Nur wer ab diesem Datum eine Anlage kauft, kann sich die 200 Euro Förderung sichern.

Um die 200 Euro Förderung zu erhalten, müssen gewisse Voraussetzungen erfüllt sein. Es muss sich beispielsweise um eine steckfertige PV-Balkonanlage handeln, die die VDE-Normen erfüllt. Das tun die meisten Komplett-Sets, die ihr kaufen könnt. Trotzdem solltet ihr darauf achten, dass CE-Zeichen, NA-Schutz und so weiter vorhanden sind, damit ihr die Förderung auch erhaltet. Weiterhin müsst ihr die Anlage beim Netzbetreiber anmelden und im Marktstammdatenregister registrieren. Auch das ist eigentlich Standard.

Aufpassen müsst ihr etwas bei den weiteren Daten. So sind mindestens 250 Watt und maximal 600 Watt an Leistung möglich. Dabei zählt die Ausgangsleistung des Wechselrichters. Ihr müsst auch mindestens 400 Euro für so ein Set selbst bezahlt haben, um die vollen 200 Euro zu bekommen. Das Land fördert nur 50 Prozent und maximal 200 Euro. Zwei Beispiele:

  • 350-Watt-Solaranlage für 300 Euro gekauft. Eure Förderung: 150 Euro
  • 600-Watt-Solaranlage für 650 Euro gekauft. Eure Förderung: 200 Euro

Ihr habt also keine Möglichkeit, ein Balkonkraftwerk kostenlos abzustauben, auch wenn die Preise stark sinken sollten. Alle Details findet ihr hier auf der Sonderseite des Förderprogramms „Klimaschutz für Bürgerinnen und Bürger“.

Mit Förderung lohnt sich ein Balkonkraftwerk umso mehr:

Solarstrom vom Balkon – Lohnt sich ein Balkonkraftwerk?
Solarstrom vom Balkon – Lohnt sich ein Balkonkraftwerk? Abonniere uns
auf YouTube

Umsatzsteuer auf Solaranlagen ist entfallen

Seit Anfang 2023 muss keine Umsatzsteuer mehr auf Solaranlagen und dessen Komponenten gezahlt werden. Das gilt auch für Balkonkraftwerke. Deswegen sind diese auch viel günstiger geworden. Bekommt ihr dann noch eine Förderung von der Stadt, dem Landkreis oder Bundesland, dann ist die Anlage noch viel früher profitabel. Informiert euch also vor dem Kauf, ob es Förderprogramme bei euch gibt.

Du willst keine News rund um Technik, Games und Popkultur mehr verpassen? Keine aktuellen Tests und Guides? Dann folge uns auf Facebook oder Twitter.