Anzeige
Anzeige
Für Links auf dieser Seite erhält GIGA ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. GIGA
  2. Tech
  3. Hardware
  4. Tausende Filme passen auf eine Disc: Dagegen sieht Blu-ray alt aus

Tausende Filme passen auf eine Disc: Dagegen sieht Blu-ray alt aus

Bild mit Hilfe von KI-Tools erstellt. (© OpenAI/DALL-E)

Chinesische Forschende haben einen optischen Disc-Datenträger vorgestellt, der unfassbare 200 TB speichern kann. Dass wir es mit dem Nachfolger der Blu-ray für Filme zu tun haben, ist aber unwahrscheinlich.

Optischer Datenträger mit 100 Schichten vorgestellt

Ein Forscherteam der Technischen Universität Shanghai hat einen „3D nanoscale optical disk memory with petabit capacity“ präsentiert – also eine Scheibe, die per Laser ausgelesen wird und unfassbare Datenmengen speichern kann (Quelle: IEEE Spectrum). Konkret genannt wird eine Kapazität von 200.000 GB oder 200 TB. Zum Vergleich: Auf eine DVD (einlagig) passen 4,7 GB. Bei Blu-rays sind immerhin zwischen 50 und 100 GB möglich.

Anzeige
2005 zeigte Sony den Prototypen der Blu-ray, zusammen mit passendem Player (Bildquelle: YOSHIKAZU TSUNO/AFP via Getty Images)

Das Geheimnis der „Superscheibe“ sind ihre 100 Schichten, was zu einer 4.000-mal höheren Datendichte im Vergleich zu Blu-ray führt. Selbst Festplatten werden um Faktor 24 übertroffen. Zum Schreiben und Lesen von Daten kommen mehrere Laser mit unterschiedlichen Wellenlängen zum Einsatz.

Anzeige

Mega-Speicher-Disc: Wozu soll das gut sein?

Lässt man der Fantasie freien Lauf, dann wäre eine 200-TB-Scheibe für absurde Zwecke verwendbar. Darauf würden über 14.000 Filme in 4K mit jeweils 2 Stunden Laufzeit passen, wie Digitaltrends vorrechnet – das reicht auch für sehr große private Sammlungen.

Anzeige
Filme und Games auf Datenträgern sind kaum noch relevant (Bildquelle: Statista)
Schwebende Regale (CD, DVD)
Schwebende Regale (CD, DVD)
Preis kann jetzt höher sein. Preis vom 20.04.2024 06:56 Uhr

Haben wir bald statt einem Regal voller Blu-Rays nur noch eine einzige Scheibe, die einfach immer im Player liegt? Wahrscheinlich nicht. Selbst mit Blick auf 8K-Filme ist die Zukunft der optischen Datenträger ungewiss. Ein Comeback wäre – auch mit Riesenkapazität – eine Überraschung. Die Verkaufszahlen zeigen schon seit Jahren, dass Streaming das Ruder übernommen hat.

Die Entwickler der 100-Schichten-Scheibe sehen die Anwendung eher im gewerblichen Bereich: „Der Einsatz von optischer Datenspeichertechnologie mit ultrahoher Dichte in großen Datenzentren ist jetzt möglich“, freut sich Min Gu, Professor für optisch-elektrische und Computertechnik.

Hat dir der Beitrag gefallen? Folge uns auf WhatsApp und Google News und verpasse keine Neuigkeit rund um Technik, Games und Entertainment.

Anzeige